Women's Run 2014 Berlin und Auflösung der Startplatzverlosung

Nach meinem Start in München im letzten Jahr war klar, dass ich dieses Jahr auch in Berlin dabei sein musste. Es war das erste Mal, dass der Lauf auch in der Hauptstadt veranstaltet wurde.
Der Women's Run reiht sich ein in den aktuellen Trend der Frauenläufe. Er wird in verschiedenen Städten veranstaltet und jede Teilnehmerin erhält ein T-Shirt und eine prall gefüllte Finishertasche.
Auch hier in Berlin gabs wieder viel abzustauben.
Women's Run 2014 Berlin und Auflösung der StartplatzverlosungDer Trend zu Intimpflegeprodukten (schon im letzten Jahr auffällig) setzte sich hier fort. Außerdem gab es aber noch Haarwäsche von Fructis, Compeed Pflaster, Kühlakkus, Duschbad, ein Schweißband, ein Mousepad, ein Haarband und vieles mehr.
Aber von vorn: Der Frauenlauf startete erst 17.30. Die 5km Läuferinnen wurde schon 15.30 auf die Strecke im Berliner Olympiapark geschickt. Das Event Village war ab 12Uhr offen und konnte bestaunt werden. Hier gab es viele Stände an denen man shoppen und gewinnen konnte.
Women's Run 2014 Berlin und Auflösung der StartplatzverlosungIch wollte ab 16 Uhr durchs Dorf tingeln. Meine Pläne wurden allerdings von meiner Garmin durchkreuzt, die sich gerade diesen Sonntag für ihren Streik auserkoren hatte....Nachdem ich vergeblich versucht habe sie zur Kooperation zu bewegen, ließ ich sie genervt zu Haus und ging einfach ohne Uhr los. Im Trubel vergaß ich natürlich auch meinen Chip. Glücklicherweise konnte ich vor Ort ganz unkompliziert einen Ersatzchip fuer 3€ erhalten.
Die Startnummern- und T-Shirtausgabe funktionierte einwandfrei und man musste wirklich nur sehr kurz anstehen. Die T-Shirts waren schön, fielen aber viel zu klein aus. Ich wollte auf Grund der Hitze sowieso in meinem Tanktop laufen, nahm das Shirt aber natürlich trotzdem mit.Women's Run 2014 Berlin und Auflösung der StartplatzverlosungEnergiebündel als Motto spricht mich allerdings nicht wirklich an, aber man kann ja nicht alles haben. Der Start erfolgte pünktlich und jede Läuferin bekam noch einen Luftballon, der dann losgelassen werden sollte. Eine sehr nette Idee, wie ich finde. Die Strecke war am Anfang typisch Frauenlauf: eng, schwer einsehbar, schlechter Untergrund:D Es wurde dann aber besser und man hatte dann auch ausreichend Platz. Es ging 2x über das Gelände des Olympiastadions incl 2 ganz fieser Anstiege.
Ich sollte den Lauf im 6.50-7er Schnitt laufen. Ohne Uhr war ich etwas aufgeschmissen und musste mich auf mein Gefühl verlassen. Letztendlich brauchte ich für die 8km 55min und wurde damit sogar 63.Kurz vorm Ziel hatte ich noch 2 Frauen hinter mir, die sich dann absprachen, dass sie mich noch kriegen würden:D Na ja dadurch, dass ich so locker gelaufen war und das gehört hatte, fühlte ich mich leicht angespornt und flitze von dannen:-)
Im Ziel gab es dann eine klasse Verpflegung mit Bananen, Melonen, Trauben, Isodrinks, Sojamilch, Wasser, Tee und alkoholfreiem Bier. Leider griffen hier einige Läuferinnen sehr großzügig zu und so blieb nicht mehr viel für die langsameren übrig. 
Sehr angenehm war wirklich, dass der Lauf nicht so überfüllt war. Es hat Spaß gemacht im Dorf hin- und herzubummeln und so den Nachmittag zu verbringen. Fürs leibliche Wohl war hier auch gesorgt und typische Snacks konnten erworben werden. 
Leider konnte ich keine Toiletten entdecken. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es welche gab, aber eine bessere Ausschilderung wär schön gewesen.
Ich hoffe, dass die Gewinner des Startplatzgewinnspiels genauso viel Spaß haben wie ich. Ich habe mich dazu entschieden die Plätze Nina zu geben. Wenn ich bis Ende der Woche keine Rückmeldung von ihr habe, gebe ich die Plätze an jemand anderen. Also noch könnt ihr hoffen:-)
Keep on Running

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte