Wofür gehen viele Menschen auf die Straße?

Die WM hat es uns gezeigt. Hundertausende waren dafür auf den Straßen:
"Public Viewing in größerem Umfang gibt es seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, bei der auch dieser Ausdruck im deutschen Sprachgebrauch etabliert wurde. Im englischen Sprachraum bezeichnet der Ausdruck im Allgemeinen die öffentliche Präsentation einer Sache[2][3] bzw. einen Tag der offenen Tür sowie (in den USA) die öffentliche Aufbahrung eines Toten.[4] Seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wird die Formulierung jedoch gelegentlich auch im Englischen von internationalen Verbänden und Medien in Bezug auf die Übertragung von Sportveranstaltungen auf Großbildwänden verwendet.[5] Seit 2007 ist das Wort im Duden aufgeführt.[1]"
Quelle Wikipedia.
Amerikaner und Briten haben keinerlei Verständnis dafür, dass wir die Worte benutzen, weil es für sie eine andere Bedeutung hat. Also, machen wir das mal anders. Die Menschen waren zum öffentlichen Fußballschauen und Feiern auf den Straßen. Haben Sie die Fanmeilen gesehen? Die Massen, die sich dort einfanden und bewegten? Warum tun sie das nicht für ihre Rechte?
Warum bekommen Menschen ihren Hintern nicht hoch, wenn es darum geht, dass man ihnen ihre Rechte beschneidet? Beantworten Sie sich die Frage bitte selbst, bevor ich loslege :-o)

wallpaper-1019588
STURM AUF MARIAZELL – Wallfahrt SK Sturm
wallpaper-1019588
Kundenorientierung sieht anders aus: Wie Twint seine Kunden vergrault und bevormundet
wallpaper-1019588
Advent in Mariazell 2018 – Die schönsten Adventfotos und Videos zur Einstimmung
wallpaper-1019588
Lichen sclerosus – naturheilkundlich behandeln
wallpaper-1019588
Hidrofugal Doppel Schutz Deos
wallpaper-1019588
Karten-Verlosung: „Blogfamilia liest“ (22.11., Berlin)
wallpaper-1019588
E3 2019 – Diesesmal ohne Playstation
wallpaper-1019588
Bericht zur lit.Love 2018 in München bei randomhouse