#Wochenchallenge – ein zweites Leben für gelesene Bücher

Posted by Marlene on Juli 10, 2017 · Schreibe einen Kommentar 

#Wochenchallenge – ein zweites Leben für gelesene Bücher
Bei Nachhaltiger Warenkorb heißt die aktuelle Wochenchallenge Entrümpeln und damit das Leben der jeweiligen Dinge verlängern bzw. verhindern, dass mehr Neues produziert werden muss. Daniela von Green-bird.at macht es vor im Eröffnungspost für die 22. Runde unserer nachhaltigen Blogparade „einfach. nachhaltig. besser. leben.“, indem sie Omas alte Stühle neu bezieht und weiter verwendet. Und das passt bei mir gerade wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge, denn ich bin dabei, mein Arbeitszimmer umzuräumen.

Im Urlaub haben wir mehrere Freunde besucht und mal wieder gesehen, dass man nicht unbedingt soooo viele Dinge in seiner Wohnung herumstehen haben muss wie wir. Es geht auch weniger. Daher fragen wir uns derzeit: Brauchen wir das wirklich? Und wenn nicht, wo kann es noch sinnvoll weiter verwendet werden? Angeblich liegen in jedem deutschen Haushalt laut Nachhaltiger Warenkorb 217 ungenutzte Dinge herum. Bei mir sind es garantiert mehr.o

#Wochenchallenge – ein zweites Leben für gelesene BücherOft finden nicht mehr gebrauchte Möbel bei mir ein Asyl, z.B. die schöne Arbeitsplatte aus meinem alten Kinderzimmer, die nun mein Nähtisch wird. Passt prima in Stehhöhe unter die Dachschräge. Dafür muss ich aber alles andere sortieren und umräumen. Gerade sortiere ich Bücher aus.

Bücher schmeißt man nicht einfach weg

Ich schreibe selbst gern, habe schon seit ich schreiben kann, kleine Geschichten zu Papier gebracht (solche Hobbys wie Nähen, Schreiben und Malen sind zugegebenermaßen nicht unbedingt platzsparend!). Daher sind mir Bücher wichtig, ich würde sie nie einfach wegschmeißen. Aber es gibt nur wenige Bücher, die ich wirklich zweimal lesen möchte. Inzwischen kaufe ich selbst kaum noch gedruckte Bücher, nur noch digitale. Dafür bekomme ich hin und wieder Bücher geschenkt und manche Bücher gibt es eben nur in gedruckter Form. Bin ich ehrlich zu mir und den Büchern, werde ich viele von ihnen mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit nicht noch einmal lesen. Deshalb habe ich begonnen auszusortieren.

Bücher weiterverkaufen

Es gibt online inzwischen eine ganze Menge Plattformen, auf denen man Bücher weiterverkaufen kann. Es gibt sogar Seiten, auf denen man vergleichen kann, welche Website mehr Geld für ein Buch bietet. Allerdings bekommt man oft nur 0,15 Euro pro Buch und muss schon eine Menge Bücher zusammenbekommen, damit der Versand kostenlos ist. Manche Anbieter bieten auch einen Abholservice für die Bücher (d.h. sie verdienen sicher noch etwas daran). Ich fände v.a. den Abholservice verlockend, denn dann habe ich selbst den geringsten Aufwand.

Bücher verschenken

An verschiedenen Orten gibt es inzwischen Bücherschränke, an denen man sich Bücher nehmen oder Bücher abgeben kann. Meistens natürlich in größeren Städten – ich habe nun auch in der nächstgrößeren Stadt einen entdeckt und plane immer noch, früher oder später einmal selbst einen aufzustellen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob manche spezielle Bücher nicht über Online-Gebrauchtseiten schneller einen Abnehmer finden würden. Denn wer sucht ein ganz bestimmtes wissenschaftliches Fachbuch im offenen Bücherschrank?

Mit Bücherspenden (und kaufen) Kultur fördern

#Wochenchallenge – ein zweites Leben für gelesene Bücher

Antiquariat im Dachgeschoss von Schloss Ponitz in Thüringen.

" data-orig-size="1920,1440" title="20170505_101337_resized_1" data-image-title="20170505_101337_resized_1" data-orig-file="https://verrueckteshuhn.files.wordpress.com/2017/07/20170505_101337_resized_1.jpg" style="width: 361px; height: 271px;" itemprop="http://schema.org/image" height="271" width="361" data-medium-file="https://verrueckteshuhn.files.wordpress.com/2017/07/20170505_101337_resized_1.jpg?w=300" data-original-height="271" alt="Antiquariat im Dachgeschoss von Schloss Ponitz in Thüringen." data-original-width="361" data-image-meta="{"aperture":"0","credit":"","camera":"","caption":"","created_timestamp":"0","copyright":"","focal_length":"0","iso":"0","shutter_speed":"0","title":"","orientation":"1"}" data-large-file="https://verrueckteshuhn.files.wordpress.com/2017/07/20170505_101337_resized_1.jpg?w=640" />
Antiquariat im Dachgeschoss von Schloss Ponitz in Thüringen. #Wochenchallenge – ein zweites Leben für gelesene Bücher

Renaissanceschloss Ponitz in Thüringen.

" data-orig-size="1500,1500" title="20170505_102743_resized" data-image-title="20170505_102743_resized" data-orig-file="https://verrueckteshuhn.files.wordpress.com/2017/07/20170505_102743_resized.jpg" style="width: 271px; height: 271px;" itemprop="http://schema.org/image" height="271" width="271" data-medium-file="https://verrueckteshuhn.files.wordpress.com/2017/07/20170505_102743_resized.jpg?w=300" data-original-height="271" alt="Renaissanceschloss Ponitz in Thüringen." data-original-width="271" data-image-meta="{"aperture":"0","credit":"","camera":"","caption":"","created_timestamp":"0","copyright":"","focal_length":"0","iso":"0","shutter_speed":"0","title":"","orientation":"1"}" data-large-file="https://verrueckteshuhn.files.wordpress.com/2017/07/20170505_102743_resized.jpg?w=640" />
Renaissanceschloss Ponitz in Thüringen.
Antiquariat

Wochenchallenge- läuft

Inzwischen habe ich eine Kiste voll Bücher aussortiert. Manche taugen auf Grund von Notizen darin nicht zum Online-Weiterverkauf. Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich die anderen online weiterverkaufe. Ich werde noch einen Preisvergleich anstrengen, weil ich trotz voller Kiste noch nicht auf den Mindestverkaufswert gekommen bin. Ansonsten weiß ich ja, wo ich die Bücher noch hin verschenken könnte…

#Wochenchallenge – ein zweites Leben für gelesene BücherWenn ich Bücher, die ich ohnehin nicht lese, aussortiere und sie nicht wegschmeiße, sondern versuche, neue Leser dafür zu finden, finde ich das nachhaltig. Ob ich Geld dafür bekomme, ist mir eigentlich egal. Teilt mir bitte mit, wenn ich sinnvollere Wege des Bücher-Weitergebens übersehen habe. (Ich weiß, dass die lokalen Bibliotheken keinen Bedarf haben!) Der positive Nebeneffekt für mich ist es, dass bei mir etwas mehr Platz ist, was auch irgendwie befreiend sein kann. Diesen Artikel möchte ich mit zu „einfach. nachhaltig. besser. leben.“ geben. Bloggt ihr auch über nachhaltige Themen? Dann mach doch einfach bei uns mit!


wallpaper-1019588
Können Hunde weinen?
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Ghostwriting?
wallpaper-1019588
Mount Everest Base Camp Trek
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]