WM 2014 - Fakten für uns Frauen

Heute geht es endlich los!

Das Sommerspektakel – die Fußballweltmeisterschaft 2014. Von 12. Juni bis 13. Juli 2014 liefern sich die 32 Nationalmannschaften einen harten Kampf um den 20. Weltmeistertitel. Ich freue mich darauf, da ich Fußballfan bin. Doch manche Dame rollt sicher mit den Augen und denkt sich „Nicht schon wieder Fußball“. Aus diesem Grund habe ich die wichtigsten Fakts rund um die WM 2014 für euch und hoffe euch so das Thema Fußball schmackhaft zu machen. Mit diesem Wissen, werdet ihr bestimmt der Star auf jeder WM Party, könnt euren Auserwählten beeindrucken und die ein oder andere Tussi gekonnt in den Schatten stellen. WM 2014 - Fakten für uns FrauenGastgeber Brasilien bestreitet heute um 17 Uhr (bei uns 22 Uhr) das erste Spiel gegen Kroatien. Am Montag um 18 Uhr tritt Deutschland dann das erste Mal gegen Portugal an. Den Spielplan findet ihr unten.Auf was wir uns bei diesem Eröffnungsspiel freuen können…WM 2014 - Fakten für uns Frauen

… auf eine spektakuläre Eröffnungsshow. Über 600 Tänzer und Tänzerinnen werden die WM eröffnen. Anschließend wird J.Lo mit Pitbull, Claudia Leitte und Olodum die Bühne rocken. Sie geben ihren aktuellen WM-Song „We are one“ zum Besten.WM 2014 - Fakten für uns Frauen
… auf den Trikottausch mit Brasiliens Stürmer, Neymar da Silva Santos.WM 2014 - Fakten für uns Frauen
… auf ein cooles Freudentänzchen von Brasiliens Verteidiger, Dante. Er hat Samba Rhythmus im Blut und zeigt dies auch gerne auf dem Platz. Wir hoffen auf ein Tor für Brasilien, damit er für uns tanzt. WM 2014 - Fakten für uns Frauen
… auf Kroatiens Stürmer, Mario Mandžukić. Er kommt zwar heute leider nicht zum Einsatz, weil er noch für ein Spiel gesperrt ist. Aber eine Einblendung ist dieser hübsche, junge Mann definitiv wert.


****Und hier unsere deutsche Elf (Einen Dortmunder Spieler habe ich absichtlich, hier nicht aufgelistet. Der hat mir in letzter Zeit zu tief ins Glas geschaut und benahm sich unmöglich. So etwas toleriere ich nicht.)WM 2014 - Fakten für uns Frauen


Torhüter

1 Manuel Neuer Bayern München 27.03.1986

22 Roman Weidenfeller Borussia Dortmund 06.08.1980

12 Ron-Robert Zieler Hannover 96 12.02.1989


Abwehr

20 Jérôme Boateng Bayern München 03.09.1988

15 Erik Durm Borussia Dortmund 12.05.1992

4 Benedikt Höwedes FC Schalke 04 29.02.1988

5 Mats Hummels Borussia Dortmund 16.12.1988

16 Philipp Lahm Bayern München 11.11.1983

17 Per Mertesacker Arsenal FC 29.09.1984

21 Shkodran Mustafi Sampdoria 17.04.1992


Mittelfeld


14 Julian Draxler
FC Schalke 04 20.09.1993


3 Matthias Ginter
SC Freiburg 19.01.1994


19 Mario Götze
Bayern München 03.06.1992


6 Sami Khedira
Real Madrid 04.04.1987


23 Christoph Kramer
Bor. Mönchengladbach 19.02.1991


18 Toni Kroos
Bayern München 04.01.1990


13 Thomas Müller
Bayern München 13.09.1989


8 Mesut Özil
Arsenal FC 15.10.1988


10 Lukas Podolski
Arsenal FC 04.06.1985


9 André Schürrle
Chelsea FC 06.11.1990


7 Bastian Schweinsteiger
Bayern München 01.08.1984

Sturm


11 Miroslav Klose
Lazio Roma 09.06.1978

Trainer


Joachim Löw
03.02.1960

Co-Trainer


Hansi Flick
24.02.1965

Torwart-Trainer


Andreas Köpke
12.03.1962


Ablauf:202 Länder versuchten in der WM-Qualifikation ihr Glück, um nach Brasilien fahren zu dürfen. Brasilien, als Gastgeber hat sich automatisch für die Vorrunde qualifiziert. Die anderen Länder trugen Qualifikations-Spiele aus. Damit das Ganze fair bleibt, finden vor allen Spielen Gruppenauslosungen statt, bei welcher Ranglistenstärkste nicht aufeinandertreffen können. So wird verhindert, dass sich so starke Mannschaften wie zum Beispiel Portugal oder Deutschland nicht schon bei der Qualifikation gegenseitig ausschalten könnten.

Es konnten sich 13 Europäische, 4-5 Südamerikanische, 5 Afrikanische, 4-5 Asiatische, 3-4 Nord-/Zentralamerikanische/Karibische und 1-2 Ozeanische Mannschaften für die Vorrundenspiele in Brasilien qualifizieren.Die Vorrunden Spiele wurden ebenfalls ausgelost. Es gibt 8 Gruppen A-H, mit jeweils 4 Mannschaften. Auch hier wird verhindert, dass eine Gruppe aus nur einem Kontinent besteht oder sich alle Favoriten Teams in einer Gruppe befinden. Jede Mannschaft spielt einmal gegen jeden der drei Gruppengegner, wie in der Bundesliga bekommt man 3 Punkte für einen Sieg, einen Punkt für ein Unentschieden. Haben zwei Teams in der Gruppenphase gleich viele Punkte, zählt das Torverhältnis. Ist auch das gleich, kommt es auf die geschossenen Tore an. Die Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen kommen weiter.Nach den Vorrundenspielen folgen Achtelfinale (16 Mannschaften), Viertelfinale (8 Mannschaften), Halbfinale (4 Mannschaften) und natürlich Finale (2 Mannschaften). Hier die Übersicht der Gruppen:Gruppe A: Brasilien, Kroatien, Mexiko, KamerunGruppe B: Spanien, Niederlande, Chile, AustralienGruppe C: Kolumbien, Griechenland, Elfenbeinküste, JapanGruppe D: Uruguay, Costa Rica, England, ItalienGruppe E: Schweiz, Ecuador, Frankreich, HondurasGruppe F: Argentinien, Bosnien Herzegowina, Iran, NigeriaGruppe G: Deutschland, Portugal, Ghana, USAGruppe H: Belgien, Algerien, Russland, Korea Republik

Hier geht’s zum Spielplan:
http://www.weltfussball.de/alle_spiele/wm-2014-in-brasilien/

Geschichte:Seit 1930 wird alle 4 Jahre die Fußballweltmeisterschaft ausgetragen. Den ersten Weltpokal sicherte sich Uruguay mit einem 4 zu 2 gegen Argentinien. 1950 wiederholten die Uruguayer dies noch einmal. Die Argentinier schafften es dann 1978 und 1986 sich den Titel zu sichern.

Brasilien ist mit 5 Weltmeistertiteln Rekordhalter (1958, 1962, 1970, 1994, 2002). Dicht gefolgt von Italien die viermal den Pokal nach Hause holten (1934, 1938, 1982, 2006). Unter anderem 2006 bei der WM in Deutschland.Diesjähriger Titelverteidiger ist Spanien. Sie haben die WM 2010 in Südafrika gewonnen. Auch Frankreich (1998) und England (1966) holten sich jeweils einmal den Titel.Deutschland wurde bisher dreimal Weltmeister (1954, 1974, 1990). Oft reichte es knapp nicht zum Sieg. Viermal belegten wir den zweiten Platz und viermal den dritten Platz.Der Spieler mit den meisten WM-Einsätzen ist übrigens Lothar Matthäus. Fünfmal durfte er im Kader der deutschen Nationalmannschaft um den Titel kämpfen (1982, 1986, 1990, 1994, 1998). In diesen Jahren war Liliana noch klein und unschuldig :D .WM 2014 - Fakten für uns FrauenUnser Miroslav Klose, auch diesmal wieder mit von der Partie. Konnte bisher bereits 14 WM-Endrunden Tore erzielen. Vielleicht schafft er es ja dieses Jahr, Ronaldo de Lima (15 WM-Treffer) vom Thron zu stoßen.


Fakten:WM 2014 - Fakten für uns FrauenDer WM Ball 2014 heißt „Brazuca“, übersetzt „brasilianisch“. Der High-Tech Ball ist von adidas und wiegt nur 437 Gramm. Er hat einen Umfang von 69cm und „flattert“ erst ab 80km/h. So ein Ball kostet knapp 130 EUR.Die deutschen Nationalspieler bekommen für den WM-Sieg 300 000 Euro. Die höchste Siegprämie gibt’s in Spanien (720 000 Euro). Das Weltmeister-Team erhält 25,7 Mio EUR FIFA-Prämie.Die afrikanischen Vuvuzela’s von der WM 2010 sind dieses Jahr out! Heuer wird mit brasilianischen Sambatrommel und Rasseln angefeuert.Deutschland spielt bei einer WM erstmals in einer weißen (statt schwarzen) Hose. Soll die spielerische Leichtigkeit der Nationalelf symbolisieren.WM 2014 - Fakten für uns FrauenDer WM-Pokal besteht aus 18-karätigem Gold, ist 36,8 Zentimeter hoch und 6,175 Kilogramm schwer.Die Zeitverschiebung nach Brasilien beträgt fünf Stunden zurück.Die Krake als WM-Orakel hat ausgedient. Heuer versucht es Gürteltier „Norman“.WM 2014 - Fakten für uns FrauenMaskottchen dieser WM ist das Gürteltier „Fuleco“.Ein „Wembley-Tor“ (umstrittenes Tor) ist in Brasilien durch ein Kamerakontrollsystem nicht möglich.


RegelnSpieldauerEin Spiel dauert 2x45 min mit einer 15 min Pause dazwischen. Nach der Pause werden die Seiten gewechselt. Steht es in den Endspielen nach 90 min noch unentschieden, geht das Spiel in die Verlängerung. Es werden weitere 2x15 min ohne Pause, mit Seitenwechsel gespielt. Ist das Spiel dann immer noch nicht entschieden, gibt es ein Elfmeterschießen. Es gewinnt die Mannschaft, welche von fünf Torschüssen die meisten versenkt.AbseitsFrauenfreundlich erklärt:Du stehst an der Kasse, vor dir eine weitere Kundin und natürlich die Kassiererin. Plötzlich entdeckst du hinter der Ladentheke ein Oberteil, dass du unbedingt haben möchtest. Doch auch die Kundin vor dir hat es erspäht. Beide sucht ihr vergeblich nach einem Geldschein. Deine Freundin eilt dir mit deiner Geldbörse zur Hilfe. Sie steht hinter dir und kann nicht näher zu dir vordringen. Um keine Zeit zu verlieren, wirft sie dir die Geldbörse von hinten zu. Drängelst du dich vor die andere Kundin, bevor die Geldbörse in der Luft ist, bist du im Abseits. Erst wenn deine Freundin die Geldbörse losgeworfen hat, kannst du dich vordrängeln und bist nicht im Abseits. Natürlich wird die Kundin vor dir in beiden Situationen nicht begeistert sein wenn du dich vordrängelst :D also eher nicht ausprobieren :D

Oberteil (Tor), Kundin (gegnerischer Spieler), Kassiererin (gegnerischer Torwart), du (Spieler), Freundin (Teamkollege), Geldbörse (Ball)Abseits gilt also bei der Ballannahme in der gegnerischen Hälfte. Damit es nicht unfair gegenüber dem Torwart zugeht, gibt es diese Regel. Sonst könnte man ja vor dem Tormann, das ganze Spiel über auf lange Pässe warten um ein Tor zu schießen. Man darf also bei der Ballannahme in der gegnerischen Hälfte nicht näher beim gegnerischen Tor stehen, als der Fußball. Bei Eckstößen, Abstößen und Einwürfen wird diese Regel aufgehoben. Bei Abseits gibt es als „Strafe“ einen Freistoß für den Gegner. Ein Tor wäre ungültig. Hat der Schiri Abseits gepfiffen und man schießt trotzdem auf’s Tor, kann dies mit einer gelben Karte verwarnt werden oder man könnte sogar vom Platz verwiesen werden.Man kann einen Spieler auch absichtlich ins Abseits schicken, indem die Abwehrspieler stehen bleiben und der Gegner alleine weiter auf das Tor zuläuft, bevor sein Mannschaftskollege ihm den Ball zugespielt hat. Dies nennt man dann Abseitsfalle.


Nun seit ihr für den WM-Auftakt bestens gerüstet! Ich wünsche euch viel Spaß! Wo schaut ihr euch das Spiel denn an? Und welche beiden Mannschaften stehen sich im Finale gegenüber? Eure Tipps würden mich sehr interessieren!