Wissensessenz No.20

Logo-WM-Brasilien-2014

Zehn Weltklasse-Fußballer, die nie bei einer WM dabei waren!

Mehmet Scholl

Bei dieser WM glänzt er für die ARD als Experte, auf dem Platz durfte er bei Weltmeisterschaften nie. Berti Vogts war nie ein Fan des Edeltechnikers, der zudem verletzungsanfällig war. So verpasste er die WMs 1998 und 2002.

Bernd Schuster

1980 wurde der “blonde Engel” zum besten Spieler der EM gewählt. Zwei Jahre später verpasste er aber verletzungsbedingt die WM. Dann überwarf sich der geniale, aber schwierige Spieler mit Trainer Jupp Derwall und trat mit 24 aus der Nationalmannschaft aus.

Gareth Bale

Er ist der teuerste Fußballer aller Zeiten. Real Madrid zahlte um die 100 Millionen Euro für seine Dienste. Dennoch wird Gareth Bale wohl nie bei einer WM auflaufen. Denn Bale ist Waliser. Und Wales hat sich noch nie für ein großes Turnier qualifiziert.

Ryan Giggs

Wales hat ein paar Weltklassefußballer, schafft es aber nicht, eine funktionierende Mannschaft zusammenzustellen. So bleibt auch die glanzvolle Karriere von Bales Landsmann Ryan Giggs eine unvollendete.

George Best

Anderes Land in Großbritannien, gleiches Problem wie Giggs und Bale. Der Nordire Best durfte nie auf der ganz großen Bühne mitspielen, obwohl der Flügelflitzer von Manchester United als einer besten Fußballer aller Zeiten gilt.

George Weah

Der Stürmer (u.a. AC Mailand) war Weltfussballer des Jahres 1995 und Afrikas Fußballer des Jahrhunderts. Da er aber nicht aus einer der großen afrikanischen Fußballnationen, sondern aus Liberia stammt, war er bei keiner WM dabei.

Jari Litmanen

Auch der Finne ist Opfer der Ungnade der Geburt im falschen Land. Der langjährige Mittelfeld-Regisseur von Ajax Amsterdam konnte Weltmeisterschaften nur am Fernseher verfolgen.

Giovane Elber

Während Bale und Co. aus einem zu kleinen Fußballland kommen, ist es Elbers Problem, aus einer zu großen Fußballnation zu stammen. Für den Brasilianer war die Konkurrenz in der Selecao immer zu groß. Ein Schicksal, dass auch andere Bundesliga-Brasilianer wie Marcelo Bordon oder Diego teilten.

Eric Cantona

Manchester Uniteds “Spieler des Jahrhunderts” stand sich oft selbst im Weg. 1995 wurde der Franzose nach einem Kung-Fu-Tritt gegen einen Fan acht Monate gesperrt. 1997 beendete er seine Karriere, ein Jahr bevor Frankreich im eigenen Land Weltmeister wurde…

Alfredo DiStefano

Für Argentinien, Kolumbien und Spanien absolvierte der Weltenbummler Länderspiele, aber keines bei einer WM. Tragisch für den Stürmer, der zum viertbesten Fußballer aller Zeiten gekürt wurde. Mal wurde er nicht nominiert, dann war er verletzt, dann war Spanien nicht qualifiziert.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte