#WirLesenFrauen – Eine Lesechallenge

Hallo ihr Lieben! 

Heute möchte ich euch eine Challenge von der lieben Eva-Maria Obermann vorstellen, an der ich unbedingt teilnehmen möchte.
Am 08. März ist Weltfrauentag und dieser Tag steht für den Kampf um Gleichberechtigung, Frauenrechte und Emanzipation. Aktueller und wichtiger könnte ein Thema im Moment nicht sein.. Wenn ich als Frau nun nach Büchern suche, die Diversität und starke Frauenfiguren beinhalten und dann auch noch von einer Frau geschrieben sind, muss ich mich lange auf die Suche machen. Und das möchte ich in diesem Jahr für mich ändern. Ich will mit meiner Teilnahme an der Challenge #WirLesenFrauen mehr von Frauen, mehr über Frauen und vor allem mehr über Feminismus lesen und letztlich auch lernen. Ich will mich selbst nicht mehr in Schubladen stecken und schon gar nicht stecken lassen. Ich will mich selbst aufklären, damit ich andere aufklären kann, weil es langsam an der Zeit ist.

#WirLesenFrauen – Eine Lesechallenge

Deshalb: ran an die Challenge! 12 Aufgaben – 12 Monate, denn #WirLesenFrauen soll keine kurzzeitige Erscheinung sein, sondern mindestens ein Jahr lang präsent bleiben. Bevor es aber zu diesen Aufgaben geht, erst einmal kurz die „Anforderungen“ der Challenge:

Teilnehmen können alle:

  • mit Blog: erstellt eine eigene Challenge Seite und haltet dort euren Fortschritt fest oder verseht eure Rezensionen einfach nur mit dem #WirLesenFrauen
  • ohne Blog: kommentiert die Challenge Seite von Eva-Maria und postet eure Fortschritte jeweils als Antwort
  • Kein Blog aber Social Media Kanäle: einfach einen Beitrag posten und die Fortschritte als Antworten posten

Ihr seht: jeder kann mit dem geringsten Aufwand teilnehmen und ich bin sicher, die Challenge wird nicht nur informieren und aufklären, sondern auch viel Freude bereiten!

Nun also zu den Aufgaben: 

Jede Aufgabe kann zu jeder Zeit während des Challenge-Zeitraums erfüllt werden und jede Aufgabe kann mehrmals abgeschlossen werden, was dann zu mehr Punkten führt. Die Punkte sollen als Anreiz dienen, denn es wird am Ende einen Gewinn für die höchste Punktzahl geben und einen weiteren Gewinn, der unter allen Teilnehmern verlost wird.

Die Aufgaben habe ich direkt so von Eva-Maria kopiert:

  1. Lest ein Sachbuch zum Thema Feminismus. Dafür gibt es drei Punkte. Ihr könnt euch Simone de Beauvoir oder Judith Butler vornehmen, ein „Einsteigerbuch“ oder etwas für Fortgeschrittene. Bei Mareike findet ihr zum Beispiel gute Vorschläge.
  2. Lest ein Buch aus einer Autorinnenvereinigung wie dem Nornennetz oder den mörderischen Schwestern. Denn diese Gruppen setzten sich aktiv gegen Benachteiligungen von Autorinnen auf dem Buchmarkt ein. Dafür gibt es einen Punkt.
  3. Lest ein Buch einer WoC (Woman of Color). Sie können euch großartige Einblicke liefern. Ob ein bekanntes Buch wie The Hate U Give oder ein Erfahrungsbericht wie Den Ball weiterspielen oder ganz etwas anderes. Ich habe auf meinem SuB noch Homecoming von Yaa Gyasi liegen und freue mich darauf, sie bald zu lesen. Dafür gibt es zwei Punkte.
  4. Lest den Essayband einer Autorin. Vor allem in Deutschland sind Essays fest in Männerhand. Dabei können sie zielsicher und schonungslos kurz und knackig den Finger in die Wunde legen. Ich empfehle euch Wenn Männer mir die Welt erklären von Rebecca Solnit und Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch von
    Aslı Erdoğan. Selbst werde ich vermutlich zu Eiscafé Europa von Enis Maci greifen, einer deutschen Autorin.
  5. Lest das Buch einer deutschsprachigen Autorin. Genau, so einfach kann es sein. Genre und Seitenzahl ist egal, ihr könnt auch zum Kinderbuch greifen^^. Darum gibt es dafür einen Punkt.
  6. Lest das Buch einer nicht-europäischen und nicht-amerikanischen Autorin. Hui. Das wird schon schwerer. Dabei gibt es großartige Autorinnen außerhalb Europas oder der USA. Diese Aufgabe führt euch vielleicht über die Grenzen eures SuB hinaus und lässt euch Neues entdecken. Zwei Punkte dafür.
  7. Lest ein Sachbuch einer Autorin. Denn auch im Genre Sachbuch gilt: Autorinnen werden oft als weniger kompetent wahrgenommen. Dabei schreiben sie großartige Bücher. Greift zu und ergattert euch einen Punkt.
  8. Lest ein preisgekröntes Buch einer Autorin. Auch wenn sich in den letzten Jahren in dem Bereich einiges getan hat werden Frauen bei Literaturpreisen immer noch schnell übergangen. Nicht mit uns! Wir wollen Bücher mit Auszeichnungen von Autorinnen lesen. Herta Müllers Atemschaukel oder auch Janna Ruths Im Bann der tanzenden Schuhe. Zwei Punkte dafür.
  9. Lest das Buch einer SP-Autorin. Im Selfpub Bereich gibt es so viele großartige Autorinnen, die nur darauf warten, von euch entdeckt zu werden. Bei Jana, die eine ganze Liste an SP-Büchern zusammengetragen hat, werdet ihr vielleicht fündig, wenn ihr keine eigenen Ideen habt. Ich habe noch Nina Hasses Ersticktes Matt auf dem SuB. Einen Punkt je Buch.
  10. Lest einen Literaturklassiker einer Autorin. Ja, die gibt es tatsächlich. Jane Austen oder die Bronte-Schwestern, Annette von Droste-Hülshoff oder Harper Lee. Ein bisschen müsst ihr suchen, darum gibt es zwei Punkte für diese Aufgabe.
  11. Lest einen Gegenwartsroman einer Autorin. Gegenwartsroman schließt für mich Jugendbücher, Kinderbücher, Fantastik, Krimi, Thriller und Schnulze aus. Bleibt da noch was übrig? Jede Menge sogar. Probierts doch mal mit Juli Zeh, Anna Katharina Hahn oder Jenny Erpenbeck. Einen Punkt dafür.
  12. Lest ein Buch über eine trans Frau, geschrieben von einer (trans) Frau. Nanu? Das zweite „trans“ steht in Klammern. Weil wir als Leser oft nicht wissen, ob die Autorin hier selbst betroffen ist oder nicht. Ideal ist natürlich, wenn sie auch selbst trans ist. Wenn das für uns Leser*innen sofort ersichtlich wäre, wäre auch die Aufgabe, das Buch einer solchen Autorin zu lesen. Da aber Frau Frau ist, egal ob cis oder trans, und viele hier ihr Verständnis sensibilisieren müssen (mich eingeschlossen) finde ich diese Aufgabe extrem wichtig. Da ich aber von keiner Autorin fordere, so etwas auf den Umschlag ihres Buchs zu schreiben, das Thema aber auch nicht unter den Tisch fallen lassen wollte, musste ich bei der Aufgabe etwas tricksen. Zwei Punkte gibt es dafür. Ich werde To My Trans Sisters lesen, ein Buch, das ich auf Linus‘ Blog entdeckt habe.

Vielleicht kennt ihr ja noch weitere Buchtipps? Dann einfach mit #WirlesenFrauen und #Buchtipp in den Social Medias posten und die Teilnehmer der Challenge inspirieren.


Meine Challenge-Seite wird die nächsten Tage online gehen und ich freue mich darauf Bücher auszusuchen und dann auch zu lesen. Ich hoffe ich schaffe mehr als die 12 Aufgaben, um mich vor allem im Bereich Feminismus zu bilden. Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt teilzunehmen, dann zögert nicht und ich wünsche euch ganz viel Spaß!

Habt noch einen schönen Tag!
Anna


wallpaper-1019588
Mai-Tai-Tag – der National Mai Tai Day in den USA
wallpaper-1019588
Guardia Civil sucht nach einem Auto, an das ein Hund angebunden war
wallpaper-1019588
BAG: Rückzahlung von Sonderzuwendungen beim Ausscheiden zum 31. März des Folgejahres!
wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Sun Dance Kids Sensitiv Sonnenmilch // Sonnenschutzreview
wallpaper-1019588
Mit Fearlessly hat Mary Kay 3 edle und schöne Parfums anzubieten #Beauty #Düfte #EaudeParfum
wallpaper-1019588
Strand von Can Pere Antoni geschlossen
wallpaper-1019588
Herrensocken Gr 45