Wirkungsvoller Diätplan zum Abnehmen

Wirkungsvoller Diaetplan zum Abnehmen

Wenn Sie gesund und effektiv abnehmen möchten, sollte Ihr neuer Ernährungsplan mehrere Faktoren berücksichtigen. Natürlich geht es um das Einsparen von Kalorien, doch wird ein Diätplan zum Abnehmen erst richtig wirksam, wenn er auch den Stoffwechsel anregt. Wie das geht, warum das sinnvoll ist und welche Speisen echte „Stoffwechselbremsen“ sind, werden wir uns in diesem Artikel anschauen.

Wenn Sie sich einen Diätplan zusammenstellen, ist es wichtig zu wissen, dass es keine „lieben“ oder „bösen“ Speisen gibt. Auf das richtige Maß kommt es an. Vermutlich tun Sie sich wesentlich leichter, bestimmte Lebensmittel weniger zu sich zu nehmen, als schlagartig ganz darauf verzichten zu müssen. Auch gibt es die Möglichkeit, ein etwas schweres Lebensmittel mit einem leichteren auszugleichen.

Ein Diätplan zum Abnehmen bietet viele Möglichkeiten: So können Sie ihn etwa an Ihrem Alltag orientieren und Ihren Gewohnheiten soweit anpassen, dass Sie den Druck für sich reduzieren können. Ist ein Tag zum Beispiel besonders anstrengend, so können Sie sich hier mit Ihrem Diätplan unterstützen: Essen Sie an diesem Tag besonders eiweißreich, denn so haben Sie jederzeit viel Energie zur Verfügung.

Diätplan zum Abnehmen – ein paar Tricks

Bevor Sie sich hinsetzen und Ihren Plan aufstellen, vielleicht ein paar grundsätzliche Anregungen:

  • Machen Sie’s wie die Ägypter, bauen Sie eine Pyramide und stellen Sie sie auf den Kopf. Das heißt: Das Frühstück sollte reichlich Energie liefern und darf ruhig Kohlehydrate enthalten. Vollkornprodukte halten lange satt und beschäftigen den Darm. Mittags wird’s dann schon etwas sparsamer, hier könnten Geflügel, mageres Fleisch oder auch Gemüse eine wichtige Rolle spielen. Der höhere Eiweißanteil gibt schnell verfügbare Power und hilft dem Stoffwechsel, zügig weiter zu arbeiten. Am Abend ist dann leichte Kost gefragt. Essen Sie bitte nicht zu spät vor dem Schlafengehen, denn in der Nacht schaltet Ihr Stoffwechsel in den „Reinigungsmodus“. Damit der optimal ablaufen kann, sollte der Magen und auch der Darm nicht mehr mit Verdauungsarbeit ausgelastet sein. So regen Sie Ihren Stoffwechsel kontinuierlich an, was natürlich auch die Pfunde zum purzeln bringt.
  • Wie wäre es mit Tagesthemen? Natürlich ist hier nicht die Nachrichtensendung gemeint, sondern das Eingehen auf die Tage. Am Wochenende könnten Sie sich etwas mehr gönnen, denn spätestens dann haben Sie die Familie um sich und das Zuschauen beim Essen wird weniger nervig, wenn Sie auch satt werden. Außerdem können Speisen auch so gestaltet werden, dass sie etwas Gutes für die ganze Familie sind. Ab Montag die Kalorienzufuhr langsam senken, bis sie am Mittwoch am niedrigsten ist. Ab Donnerstag wird’s wieder etwas mehr, denn das Wochenende soll ja Ihren Stoffwechsel nicht überfordern. Mit dieser „Kalorienschaukel“ in Ihrem Diätplan zum Abnehmen verhindern Sie außerdem, dass sich der Stoffwechsel selber ausbremst, weil er ja „Kalorien-Minimalismus“ betreiben muss.
  • Meiden Sie einfache Kohlehydrate. Diese sind etwa im Kristallzucker enthalten, aber auch in Weißmehlprodukten. Ihr Stoffwechsel will ja nun arbeiten und man könnte ihn bei einer solchen Aufgabe mit einem Mathematikprofessor vergleichen, der das kleine Einmaleins aufsagen muss: Er fühlt sich beleidigt und weigert sich. Man könnte also sagen, die Aufspaltung und Verwertung dieser einfachen Kohlehydrate ist zu einfach für den Stoffwechsel, weswegen er sie nicht komplett verwertet sondern daraus Fettpölsterchen baut.

Diätplan zum Abnehmen oder doch gleich alles neu

Wenn Sie sich entschließen, einen Diätplan aufzustellen, könnte das eine gute Gelegenheit sein, einmal über grundsätzliche Ernährungsschwächen nachzudenken. Die Menge an Salz in Ihrer Kost könnte bei der Gelegenheit ebenso auf dem Prüfstand stehen, wie ganz grundsätzliche Essgewohnheiten:

  • Wie oft essen Sie?
  • Wie viel? Hören Sie auf, wenn Sie satt sind?
  • Wie viel essen Sie nebenbei? Der Griff in die Keksdose beim Vorbeigehen ist sicherlich verlockend, doch sollte er nur sehr dosiert stattfinden.
  • Und jetzt zum Ablauf: Essen Sie schnell? Zu schnell? Essen Sie bewusst und mit Genuss? Letzteres sorgt dafür, dass Sie ganz automatisch weniger essen, denn das Bedürfnis nach einem vollen Magen ist nur eines, wenn es ums Essen geht. Auch die Sinne möchten bedient werden und melden mit dem Hunger Bedürftigkeit.

Sie sehen, ein Diätplan zum Abnehmen kann zu einer richtigen Wartung und Optimierung Ihrer Essgewohnheiten und damit natürlich auch Ihres Stoffwechsels werden. Eine weitere Frage, der Sie sich widmen könnten wäre die, ob Sie Ihre Ernährung über die Diät hinausgehend ganz grundsätzlich umstellen möchten.

Hier könnten Fragen wie, weniger fett zu essen, die Fleischmenge zu reduzieren oder auch neue Nahrungsmittel, wie mehr Gemüse oder auch für die Würze eher auf Kräuter zurückzugreifen eine spannende Überlegung sein. Ihr Stoffwechsel wird es Ihnen mit gleichbleibendem Fleiß danken. Dies hat dann den angenehmen Nebeneffekt, dass die vertriebenen Pfunde auch tatsächlich wegbleiben. Sie fühlen sich fitter, gesünder und manche Unpässlichkeiten, wie Verdauungsstörungen oder auch Abgeschlagenheit könnten endgültig der Vergangenheit angehören.

In einem richtig durchdachten Diätplan zum Abnehmen wird nicht nur auf die Reduzierung von Kalorien geachtet, sondern auch Speisen, die den Stoffwechsel anregen sollten darin Platz finden. Gute „Anreger“ sind Gemüse und Vollkornprodukte, ebenso eiweißreiche Speisen wie Fisch und Geflügel.


wallpaper-1019588
Partner-Workout: 8 Ganzkörper-Übungen zu zweit
wallpaper-1019588
Ray Novacane verbildlichen im Video zu „IDWBLT“ die Missverständnisse der virtuellen Unterhaltungen
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Revival of The Commandments ab Oktober auf Netflix
wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Date A Live: Extra des zweiten Volumes vorgestellt
wallpaper-1019588
Huawei P smart Z - Bei uns ab heute im Test
wallpaper-1019588
Rückkehr der Manga-Reihe ,,Black Lagoon“
wallpaper-1019588
Erotische Malvorlagen