Wir sind die Ölkatastrophe!

Wir sind die Ölkatastrophe!

 

Ich meld mich heute mal mit einem völlig anderen Thema zu Wort, weil mir in den letzten Wochen eines richtig auf den Sack geht: Die Hatz gegen BP!
Um eines Vorweg zunehmen. Was da drüben passiert ist, ist mit Abstand die größte von Menschen geschaffene Umweltkatastrophe mit furchtbaren Folgen. Jeder Arbeitsplatz der dadurch verloren geht und jedes Tier das zu Schaden kommt, hat mein größtes Mitgefühl und ich bin wirklich weit davon entfernt, BP mit Feenstaub zu überziehen, aber … 

BP ist nicht der Handlanger des Teufels
Brechen wir es mal runter: Der Konzern gewinnt Bodenschätze und verarbeitet diese zu Rohstoffen, die in der ganzen Welt für wahnsinnig viele Produkte benötigt wird und ja, meinetwegen: sie verdienen ne Menge Geld damit. Es geht jedoch weit über meine Vorstellungskraft, daß irgendjemand in diesem Konzern diese Katastrophe willentlich herbeigeführt oder billigend in Kauf genommen hat. Selbst wenn die eigens eingesetzte Untersuchungskommission irgendwann herausfinden wird, daß menschliches Versagen ursächlich für diese Katastrophe war, so wäre das immer noch nicht BP sondern einer oder mehrere Angestellte des Konzerns.

Wenn ich mir die Meldungen der letzten Wochen so ansehe, dann hat BP die Katastrophe von Anfang an eingestanden und klar gemacht, daß man für die Schäden aufkommt und alles dafür tun wird diese zu beseitigen. Auf der Internetseite wird täglich über den Fortgang der Arbeiten am Bohrloch informiert.

Sicher, BP wird uns nicht wirklich mit korrekten Zahlen versorgen und versuchen, die wirklichen Ursachen für sich zu behalten. Zumindest versucht man – informationspolitisch gesehen- dem Volk da draussen möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. Kein Mensch auf der Welt – nicht mal BP – erfreut sich an dem was da passiert ist.

Wer unter Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!
Liebe Claudia Roth, lieber Cem Özdemir! Wie hilfreich ist Euer Boykott-Aufruf?  Ihr dreht BP damit den Geldhahn ab und der Steuerzahler muß hinterher für die Schäden aufkommen… Euer fetter Dienstwagen ist sicherlich noch nie mit BP-Öl gefahren, oder? Populismus ist ein schlechter Ratgeber!
Diejenigen unter Euch, die sich tolle neue Logos für BP ausdenken sollten sich mal fragen, wie oft sie ein Produkt gekauft haben, bei dem der Nachfüllpack gereicht hat. Wie oft seid ihr mit dem Auto gefahren, obwohl ein Fahrrad, Bus oder Bahn es auch getan hätte. Wie oft kauft Ihr Plastik-Kram, obwohl Ihr es nicht müßt? Wie oft benutzt Ihr Batterien statt wiederaufladbare Akkus? Wie oft lasst Ihr ein Produkt im Supermarkt liegen, weil die Verpackung etwas zerknickt ist? (Das Zeug wandert für ein vielfaches seines eigenen Wertes zurück zum Hersteller). Wo sind Eure Hybrid Autos? Wo sind Eure Solar Anlagen? Wo ist Eure Erdwärmeheizung? Ihr seid es, die das Feuer in der Hölle des Teufels nährt! Nun hat er sich den Schwanz verbrannt und ihr zeigt mit dem Finger auf ihn.

Nein liebe Leute. Wir sind die Ölkatastrophe!


wallpaper-1019588
Weitere Bandankündigungen – Maifeld Derby nennt Faber als dritten Headliner
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Aufladen, aufleben, abheben: Shades of Winter Freeride-Camp in Gastein
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Das Rutschdorf
wallpaper-1019588
Japanischer Kartoffelsalat
wallpaper-1019588
Kalbsgeschnetzeltes in Morchelrahmsauce
wallpaper-1019588
Warum ich Steppjacken liebe – zu jeder Jahreszeit – auch im Hochsommer