Wir haben ein völlig verdrehtes Verhältnis zu Leiden und Tod

Der Augburger Theologe Johannes Hartl stellt im kath.net-Interview fest, dass auch viele gläubige Menschen gefangen und wie gelähmt seien von der Perspektive der Hoffnungslosigkeit angesichts der Konflikte im Irak.

Originallink

Der promovierte katholische Theologe Johannes Hartl ist Gründer und Leiter des Augsburger Gebetshauses, gefragter Redner und Familienvater.


wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Quesadillas
wallpaper-1019588
Journalismus und Nachrichten: Tagesschau & Co.
wallpaper-1019588
Wasserbüfflelgulasch mit Champignons
wallpaper-1019588
Wilde Tiere in der Unterhaltungsindustrie – Ist das noch zeitgemäß?