Winterliches Soulfood – die 3 besten Rezepte gegen den Winterblues

Tea Time gegen den Winterblues

Es ist schon wieder drei Jahre her, seit wir zur Weihnachtszeit in Toulouse die französischen Märkte nach Aligot und ähnlichen saisonalen Köstlichkeiten der Region abgeklappert hatten. Bald ist es wieder soweit. Denn das beste Heilmittel gegen den Winterblues besteht immer noch in voller Fahrt voraus. Mitten rein ins Getümmel der Krippenspiele und Weihnachtsmärkte stoßend, ziehen wir bald ein Stückchen gen Süden, um die letzen Geschenke für die bucklige Verwandtschaft im Ville en Rose an Land zu ziehen. Derweil machen wir uns um das leibliche Wohl unserer Leserschaft Gedanken und erwecken ein paar Rezepte aus der vergangenen Saison zu neuem Leben. Soulfood gegen den Winterblues.

Ein Beitrag geteilt von Schnick Schnack (@schnickschnacksschnuck) am 17. Nov 2017 um 8:23 Uhr

Auch wenn die amerikanische Variante von Arme Ritter abseits seines Namens kaum mehr mit der Stadt am Ufer der Garonne zu tun hat, zählt French Toast in einem All American Breakfast zu den kleinen Köstlichkeiten, die einem schon morgens Freude bereiten. Das Rezept greift, denkbar einfach, auf altbackene Zutaten zurück, während ich den Speck inzwischen wegen seiner ebenmäßigen Knusprigkeit in der Mikrowelle ausbacke.

Frühstück: Altbackene Weißbrotscheiben in verschlagenem Ei wenden und in Butter ausbraten. Den Speck auf Krepppapier in der Mikeowelle knusprig braten und alles zusammen mit reichlich Ahornsirup anrichten. #frenchtoast #armeritter #baconlove #doyourthing #breakfastlover #frühstück #mahlzeit #moinsen #moin #diy #foodblogger #staywild #travefoodie #instafood #foodstagram #explorecreatetakeover #visualstorytelling #beadventurous #eatfresh #soulfood #roamtheplanet

Ein Beitrag geteilt von Schnick Schnack (@schnickschnacksschnuck) am 18. Nov 2017 um 1:45 Uhr

Last Flush, vor dem ersten Frost ernte ich hier noch fix das Kräuterbeet ab. Zur Tea Time hält man so neben dem beliebten Ostfriesentee eine Kräuterinfusion mit Ingwer bereit, mit der sich Nies- und Schnaubgeschichten solange in Schach halten lassen, bis die erste Hühnersuppe grippalen Infekten zu Laibe rücken muss.

Ein Beitrag geteilt von Schnick Schnack (@schnickschnacksschnuck) am 16. Okt 2017 um 4:04 Uhr

Überhaupt halten Suppen und Eintöpfe in dieser Zeit wieder Hochkonjunktur. Soup of the Day ist diesmal die Kartoffelsuppe, die ich mit anderem Gemüse aus Wurzeln und Knollen mit schlagkräftigem Bums fabriziere. Wer uns auf unseren Reisen begleiten möchte, folgt einfach den Travelfoodies auf Instagram. Guten Appetit!

Kartoffelsuppe: Suppengemüse mit einem Teil Speckschwarte und Parmesanrand über eine Stunde mit einem Schuss Apfelsaft auskochen. Gemüse absieben. Mit Kartoffeln und Pastinaken frisch aufkochen, pürieren und mit Krakauer und frischem Lauch gar ziehen lassen. #kochgruppe #supperclub #dinnertime #potatosoup #pastinake #eatclean #eatfresh #soulfood #foodbloggerontour #echtÖl #Gemüseöl #doyourthing #exploreeverything #visualsoflife #keepitsimple #stayhumble #neverstopexploring #foodstagram #instafood #foodblogger

Ein Beitrag geteilt von Schnick Schnack (@schnickschnacksschnuck) am 13. Nov 2017 um 8:56 Uhr

Share and Enjoy: Facebook Twitter email MySpace RSS Google Bookmarks Tumblr del.icio.us Digg LinkedIn PDF Print Reddit

wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
In der Corona-Krise bettelt Madrid bei den Reichen
wallpaper-1019588
Die erste Ausgabe der Tennismeisterschaften “Mallorca Championships” ist abgesagt worden
wallpaper-1019588
Oliver Bernd – Wir lieben das Leben
wallpaper-1019588
Die Regierung wird im April dieses Jahres mit der Zahlung von Mietzuschüssen beginnen