Wintereinbruch in den USA: Buffalo versinkt unter 1,5 Meter hoher Schneedecke

Seit zwei Tagen schneit es in der Stadt im US-Bundesstaat New York, eine 1,5 Meter hohe Decke der weißen Pracht legt Buffalo nun lahm. Die enormen Schneemengen entstehen durch den “lake-effect“, wo kalte Polarluft über das noch warme Wasser des “Lake Erie” fegt und die Feuchtigkeit in Form extrem starker Schneefälle ablädt.

A towering wall of snow fell on Buffalo http://t.co/ISQJ1eHHgA pic.twitter.com/OTBSqybRcI

— CityLab (@CityLab) November 18, 2014

Spektakuläre Fotos zeigen eine regelrechte Schneewalze, die sich vom See aus auf Buffalo zubewegt. Der Bürgermeister verhängte für den Süden der Stadt ein Fahrverbot. In allen 50 US-Staaten wurde bei einem der frühesten und extremsten Wintereinbrüche Frost gemessen.


wallpaper-1019588
Raspberry Pi Temperatur im Jahresdurchschnitt 55,6 Grad Celsius (摄氏)
wallpaper-1019588
Videopremiere: Chain Wallet geben uns mit „Ride“ eine Stadtführung von Bergen im VHS-Look
wallpaper-1019588
Arbeitsgerichtsgericht Berlin: keine Entschädigung für abgewiesene Lehrerin mit Kopftuch!
wallpaper-1019588
Kündigung wegen Abwerbung von Arbeitskollegen – wann rechtmäßig?
wallpaper-1019588
April-Lizenzen von Tokyopop bekannt!
wallpaper-1019588
DxOmark Selfie: Welches Smartphone hat die beste Selfie-Kamera?
wallpaper-1019588
Loslassen, was nicht mehr zu einem passt
wallpaper-1019588
Loslassen, was nicht mehr zu einem passt