Winter wo bist du?

Winterliche Landschaft mit Bäumen

Lust auf Frost - Wir wollen Winter

Winter wo bist du? (Ein Gastbeitrag von Peggy. Lieben Dank! =) )

Ich freue mich sehr, dass ich eingeladen wurde einen Gastartikel auf dem Babystrauss-Blog zu veröffentlichen. Ich bin ein bekennender Fan und nutze die Gelegenheit gern mich Gleichgesinnten vorzustellen. Ich bin Peggy und schreibe das Web-Magazin www.Land-und-Kind.de. Die beste Möglichkeit mich vorzustellen ist sicher ein paar Gedanken mit euch zu teilen. Und meine Gedanken kreisen im Moment ständig ums Wetter.

Tja, da sitzen wir nun hier in Norddeutschland und haben den Winter Mitte Januar noch nicht begrüßen können. Stattdessen haben wir jeden Tag nasses Wetter und grauen Himmel.

Die Kinder blicken jeden Morgen hoffnungsvoll aus dem Fenster, denn ein Winter ohne Rodeln, Schneemann und Schneeengel ist irgendwie blöd. Glücklich schätzen sich die Kleinen, die mit ihren Eltern über Weihnachten im Ski-Urlaub waren. Kommt der Schnee noch? Der richtige Schnee, nicht nur so ein paar Flocken, die sich auf dem Boden sofort in klebrigen Matsch verwandeln?

Wenn es nach einem Großteil der Erwachsenen geht, dann bleibt der Schnee wo er ist: in den Bergen! Sie müssen mit dem Auto zur Arbeit, zu Terminen, zum Einkaufen. Da kann ihnen der Schnee und das mit ihm einsetzende Chaos also ruhig gestohlen bleiben. Und so wird das Verlangen nach Frühling immer lauter. Denn eines haben wir mit den Kindern gemeinsam: Das Schmuddelwetter geht uns auf die Nerven! Es drückt aufs Gemüt und macht krank.

Man könnte meinen, unser lautes Gestöhne über die letzten zwei Winter sei beim lieben Gott auf offene Ohren gestoßen. Nur dass seine Reaktion uns irgendwie auch nicht recht ist. Denn anstelle eines ordentlichen Winters vier weitere Monate November zu haben, war sicher nicht der Plan. Oder? Zumindest war es nicht meiner. Wir wollen doch raus. Wollen unsere Abwehrkräfte stärken, frische Luft atmen. Aber irgendwie ist das Pfützenspringen schon lange nicht mehr so lustig wie vor zwei Monaten.

Ein gutes Mittel gegen den November-Frust ist ja die Vorweihnachtszeit mit ihrem Zauber, aber die ist nun vorbei, was können wir also tun? Ich glaube wir können zumindest etwas aus der Vorweihnachtszeit in dieses graue Wetter retten. Kerzenlicht schon am Nachmittag, knisterndes Feuer im Kamin, leckeren Tee auf dem Stövchen und etwas Selbstgebackenes für die Seele. Macht es euch kuschelig! Aber auch Basteln und andere kreative Aktivitäten sind jetzt angesagt. Gesellschaftsspiele kommen zum Einsatz und es wird viel gelesen.

Alles in allem kann man sicher auch aus fünf Monaten November etwas machen. Ich für meinen Teil signalisiere aber dem lieben Gott, dass ich gern noch Schnee und Frost hätte. Für die Natur, die die Jahreszeiten in ihrer ursprünglichen Form braucht um sich zu regulieren. Für die Island-Pferde auf der Nachbarwiese, die deutlich glücklicher sind, wenn es nicht so nass ist. Für glücklich strahlende Kinderaugen und auch für mich.

Ich mag den richtigen Winter und vermisse ihn. Über so etwas schreibe ich auf www.Land-und-Kind.de. Aber auch über Dinge, die mir als Mama auf dem Land wichtig erscheinen. Ich stelle tolle Shops vor, wie Babystrauss, die gute Produkte und nicht ungesunde Massenware verkaufen. Ich stelle Bücher und Filme vor. Es gibt aber auch einen monatlichen Fotowettbewerb und manchmal auch Politisches – es ist von allem und für jeden etwas dabei!

Bookmark/FavoritesDeliciousFacebookShare

wallpaper-1019588
[Comic] Before Watchmen [Deluxe 3]
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Motorola Moto G82 kostet rund 330 Euro
wallpaper-1019588
Tageslichtlampe Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Tageslichtlampen
wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test