Will Brandes – Schlagerschätze der Wirtschaftswunderjahre

Der deutsche Schlagersänger Will Brandes wurde am 11.Januar 1928 in Lahstedt geboren.

Sicher erinnert man sich in erster Linie an seinen Titel „Baby Twist“ aus dem Jahre 1962, den er zusammen mit der kleinen Elisabeth aufnahm. Dieser Song wurde zeitgleich auch von Ralf Bendix veröffentlicht.

Nach seiner klassischen Musikausbildung begann Brandes bei der Kölner „Electrola“ in den 1950er und 1960er Jahren deutsche Versionen internationaler Hits aufzunehmen.

So sang er beispielsweise den Titel „Wake Up Little Susie“ der Everly Brothers, den Elvis Presley Song „King Creole“ oder selbst den Shirley Bassey-Erfolg „Kiss me honey honey Kiss me“ in deutscher Sprache.

Mit Conny Froboess sang er die „Teenager Melodie“ im Duett.

Auch den Perry-Como-Hit „Catch a falling Star“ und das berühmte Duett „Things“ mit Nancy Sinatra & Dean Martin deutschte Brandes ein.

Seinem Kollege Rocco Granata, der um 1960 mit der Originalversion von „Marina“ einen Welterfolg landen konnte, setzte Will Brandes ebenfalls eine deutschsprachige Version entgegen.

Nach seinem Wechsel zum Schallplattenlabel Polydor konnte der Sänger noch bis ca. 1966 weitere Erfolge verbuchen, auch trat er in vielen Fernsehshows der damaligen Zeit auf, selbst in der Ex-DDR.

Brandes wirkte auch in drei Kinofilmen mit (u.a. „Das Rätsel der grünen Spinne“ im Jahre 1960).

Gegen Ende der 1960er Jahre zog er sich aus dem Musikbusiness zurück, trat nur noch ab und an bei nostalgischen Veranstaltungen oder Fernsehsendungen auf und war im Hauptberuf als Gastronom tätig.

Will Brandes starb am 08. April 1990.

 



wallpaper-1019588
[Comic] Trauma Tales Sammelband [1]
wallpaper-1019588
[Senf] MacBook Pro 14 (2021)
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]
wallpaper-1019588
Günstiges Kamera-Smartphone Poco M4 5G weltweit angekündigt