Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen


Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen

Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen.


Wenn der Sommer geht, sieht es in meinen Cottotöpfen immer traurig aus. Die einjährigen Blüher haben sich verabschiedet - und jetzt? Ehrlich gesagt, es ist mir zu teuer jedes Jahr Erika, Crysanthemen (die nur bis zum ersten Frost halten) oder winterharte Pflanzen für alle Töpfe zu kaufen. Meine Cottotöpfe möchte ich aber auch nicht einfach wegstellen oder unbepflanzt lassen, das sieht so traurig aus. Außerdem brauche ich sie dann für meine weihnachtliche Deko von Terrasse und Hauseingang.
Die Lösung: wilder Strauchschnitt.
Maries Tipp!
Aber zuerst denke ich an den Frühling und lege in den Topf eine ganze Menge Zwiebelchen. Ich lasse mir dabei helfen, mein Sohn ist da sehr geschickt und liebt Gartenarbeit fast so sehr wie ich. Die Zwiebelchen liegen auf einem Bett aus Hornspänen, damit sie viel Kraft für ihren Start ins Frühjahr haben. Sie bleiben nur eine Saison im Topf, blühen brav, aber danach dürfen sie in die gute Gartenerde übersiedeln und dort noch viele Jahre überdauern.

Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen

Blumenzwiebelchen dicht an dicht in den Topf legen.


Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen

Als Nahrung gibt es Hornspäne.


Auf die Zwiebelchen kommt eine Schichte gute Blumenerde. In diese Erde stecke ich nun alles, was der Garten so hergibt und keine dünnen Blätter hat.

Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen

Mahonien halten besonders lange.


Stechpalmen, Mahonie, Hagebutten, Liguster, Miscanthus, Efeu, Berberitze, Eibe, Fichtenzweige, Koniferen, Sanddorn - eben alles, was bunt aussieht und nicht gleich verwelkt.

Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen

Toll sind die Fruchstände vom uralten Efeu.


Dicht an dicht wird alles bunt gemischt in die Töpfe gesteckt. Hauptsache üppig. So lassen sich die vier Wochen bis zur weihnachtlichen Topfdeko noch gut überstehen, ohne dass alles kahl und leer ist.

Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen

Der Liguster hat heuer besonders viele  Beeren.

 
Wild und unsortiert, bunt und üppig. Ein wenig chaotisch und sehr interessant. Toll wird es, wenn der erste Frost die verschiedenen Blätter und Blütenstände silbrig überzuckert. Lange wird es ja nicht mehr dauern, seufz!

Wilder Herbst in meinen Cottotöpfen

Mein wildes herbstliches Trio vor dem Nebeneingang.


Mit herbstlichem Gruß
Marie
Natürlich nehme ich wieder an Linkpartys teil. Danke an die Veranstalterinnen für ihre große Mühe!

wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace
wallpaper-1019588
Dinnerly oder HelloFresh? Wer macht das Rennen?