Wieso es plötzlich so still hier geworden ist [Kummerkasten]

Wieso es plötzlich so still hier geworden ist [Kummerkasten]
Hallo ihr Lieben,
vielleicht haben sich einige gefragt wieso es seit unserer Heirat im letzten Sommer so still auf dem Blog geworden ist. Ich wollte einfach mal erzählen was zurzeit so los ist und wie sich das ganze auf den Blog auswirkt.
Schon als die Heirat anstand, war klar dass wir direkt im Anschluss mit der Planung unserer kirchlichen großen Hochzeitsfeier beginnen werden, alleine das lief zu Anfang schon nicht besonders gut. Chris und ich waren noch nie Menschen die 2 Jahre im vorraus etwas planen und das auchnoch straight durchzuehen können, wir planen immer gerne im Alltag nebenbei.
Schon bevor die richtige Planungsphase anfing wurde es sehr ruhig hier, das liegt daran, dass mir die Ausbildung in der Zeit sehr zu schaffen machte. Man kann immer sagen " Lehrjahre sind keine Herrenjahre" aber die Ausbildung zur Krankenschwester ist nunmal hart, alle 5 Wochen eine neue Station, mal katastrophale gemeine Kollegen und mal unglaublich coole Leute die man dann so schnell wieder verlassen muss zeichnen nunmal irgendwann kleine Wunden.
Auch mit den Patienten habe ich viel gelacht, viel herzlichkeit erfahren und auch mit ihnen geweint.
Auch der Schichtdienst den ich eigentlich sehr mag, hat sich unglaublich auf meinen Körper ausgewirkt und ich bin oft eigentlich nurnoch müde gewesen, an Make Up konnte ich seitdem zu 90% garnicht mehr denken.
Wenn ich mal den Pinsel schwang war es hauptstächlich in Naturtönen und da ich empfand, dass quasi jeder Look gleich aussah, wollte ich auch nicht x-mal denselben Look bloggen. Die Kreativität die ich irgendwann einmal für Looks hatte ist verschwunden, daher macht es mir zurzeit garkeinen Spaß zu bloggen, allerdings lese ich auch immer weniger Blogs da mich auch diese Looks garnicht mehr vom hocker hauen. Auch das zeichnen wurde viel weniger bis garnicht mehr, vor einiger Zeit habe ich mich wirklich gezwungen im Unterricht zu zeichnen, da es der einzige Zeitraum ist indem ich mich auch nur annähernd konzentrieren kann.
Zurzeit fehlt es mir einfach unglaublich viel an Motivation, schon zu Anfang der Ausbildung sagte man uns "Irgendwann kommt der Tag, da werdet ihr alles hinschmeißen wollen, ihr werdet euch gegenseitig hassen, diesen Job und einfach so durchhängen dass ihr glaubt dass das alles nichts bringt aber ihr werdet da wieder raus finden!" und zurzeit ist das wohl eben genau diese Phase bei mir, unsere Zwischenprüfungen beginnen nun und ich bin in 2 Wochen bereits endlich im letzten Lehrjahr.
Auch die Hochzeit stresst ungemein, die Planung läuft längst nicht so stressfrei ab wie ich es mir erhofft hatte, es liegt vor allem daran, dass dieses Event einfach eine Sache ist die meine Kreativität und Vorstellungskraft fördert und ich daher gerne alleine meine und Christophs Vorstellungen umsetzen möchte und das in meiner Familie nicht gut ankommt, viele erhoffen sich, dass ich die Hochzeit ihnen zugunsten plane oder sie mir Entscheidungen abnehmen könnten und sowas habe ich nie gemocht und daher gibt es oft mehr Zoff als Freude über die große Feier. Ich meine wer ist schon glücklich wenn am Kleid gemeckert wird, an der Location, am Standort der Location und eigentlich an allem was man sich ausmalt? Jetzt zurzeit allerdings habe ich wieder sehr viel freude an der Planung, weil ich alles einfach durchziehe wie es UNS gefällt.
Ärgerlich war auch für uns, dass die Schwester von Chris obwohl sie von unserer Hochzeitsplanung wusste, urplötzlich nach unserer Heirat einen Heiratsantrag bekam und sich dann genau einen Monat vor unserer großen Hochzeit ihr Hochzeitsdatum fest gesetzt hatte, das gab eine Menge ärger in der Familie, besonders für meine Schwiegermutter die zwischen den Stühlen stehen musste.
Es ging hauptsächlich darum dass wir empfanden, dass das etwas gemein war und da wir auch Gäste aus dem Ausland erwarten, nicht wissen ob diese es schaffen 2 mal in 2 Monaten nach Deutschland einzureisen. Wir wollten dann auch einfach nicht diejenigen sein die "2. Wahl" sind obwohl wir unsere Feier eher angekündigt haben. Ihr versteht, kaum eine große Hochzeit läuft ohne Drama ab, momentan hat sich alles wieder gelegt und ich freue mich schon darauf mein super cooles, besonderes Kleid zu ihrer Hochzeit zu tragen. Man ist eben empfindlicher wenn man sich generell nicht gut fühlt.
Ich würde eines Tages gerne wieder mehr bloggen und meine Kreativität wieder mehr ausleben, ich liebe meinen Job und sehe ihn keinesfalls als Belastung, da ich so lustige, herzliche und einfach tolle Menschen kennenlernen durfte, der eine ist dankbarer und verständnisvoller als der andere aber das ist mir egal, ich versuche immer mein bestes zu geben und für die Patienten ein offenes Ohr und ein lächeln auf den Lippen zu haben.
Ich hoffe ihr versteht wieso ich mich zurzeit einfach nicht überwinden kann mir Gedanken um den Blog zu machen und ich hoffe wirklich, dass ich euch dann wieder coole Looks präsentieren kann und ihr diese auch noch gerne lesen werdet.
Liebste Grüße
Oli

wallpaper-1019588
Ohren zu und durch
wallpaper-1019588
Kreolisches Gemüse Jambalaya
wallpaper-1019588
Sind wir alle überlastet ohne es zu merken?
wallpaper-1019588
Tag der Astronomie – der amerikanische National Astronomy Day 2018
wallpaper-1019588
Linke fordert Grundgesetzreform: Deutschland soll nicht länger das Land der Deutschen sein
wallpaper-1019588
Die schönsten festlichen Looks zum Jahresende
wallpaper-1019588
Lügen und Glauben, die perfekte politische Indoktrinierung mit linksgrünen Unsinn
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Bruce Springsteen – Springsteen On Broadway