Wiesn-Abend: Brotzeitteller a la genusskochen

Brotzeitteller a la genusskochen
Es ist Wiesn Zeit und das nicht nur in München, wo seit Jahren das traditionelle Oktoberfest statt findet, nein seit drei Jahren gibt es bei uns in Wien die Wiener Wiesn. Eine Miniversion vom Oktoberfest, ob man es allerdings ernsthaft vergleichen kann bezweifle ich aber. Dies und der Tatsache, das ich diesen Sommer in München war gab mir die Idee und dann schlussendlich auch den Anlass einen Wiesn-Abend zu veranstalten. Aufgetischt wurden natürlich Köstlichkeiten, die typisch bayerisch sind und alles sonstige was man sonst noch so auf der Wiesn bekommt. Da ich in München gleich zwei Mal einen Brotzeitteller gegessen habe und die verschiedene Auswahl eines solchen Tellers toll fand, habe ich meine eigene Kreation eines Brotzeittellers gemacht. Auf meinem Teller befand sich:
  • Cabanossi
  • Schweinskarree
  • Bauchfleisch
  • Jausenspeck
  • Bratwürstel
  • Weißwürste
  • Hausgesellchtes
  • Schimmelkäse [Käse war sehr in der Minderheit wie mir dann aufgefallen ist]
  • Leberwurstaufstrich
  • Salami
  • Obazda <Rezept folgt>
  • Erdäpfelkas <Rezept folgt>
  • Brezn
  • Brot
  • diverse Beilagen wie Pfefferoni, Salzgurken, Senfgurken, Cherrytomaten, Radieschen, Paprika, Salatgurke, Lauch

Brotzeitteller a la genusskochen
Damit es auch etwas "Warmes" gab, habe ich noch einen pikaten Käseschmarren mit Speck und Lauchzwiebel gemacht. Und als Abschluss etwas Süßes durfte auch nicht fehlen. Da gab es Buchteln mit Vanillesauce.
In meinem heutigen Post findet ihr einmal ein paar Eindrücke des Abends, in erster Linie natürlich das Essen. Im Nachhinein hat sich natürlich herausgestellt, dass alles viel zu viel war und ich jetzt wahrscheinlich noch die ganze Woche an dem übrig gebliebenen essen darf; trotz dass ich ein kleines Goodiebag zum Mitnehmen gemacht habe. 
Brotzeitteller a la genusskochen Brotzeitteller a la genusskochen
Und natürlich wurde nicht nur recht deftig geschlemmt, sondern auch getrunken. Gestartet wurde mit einem Veilchenspritzer [auch wenn es ein wenig untypisch ist, aber ich wollte ihn unbedingt machen], danach gab es, eh klar was denn sonst, Weißbier, Bier und Radler, und als Abschluss noch roten Sturm.
In den nächsten Tagen werdet ihr regelrecht mit ein paar Rezepten von diesem Abend zugemüllt, ich kann schon vorneweg beruhigen, dass es nicht ganz so viele sein werden. Naja wenn schon Wiesn-Zeit, dann wird diese auch auf meinem Blog ausgereizt.


wallpaper-1019588
Yogakissen: Test & Vergleich (12/2021) der besten Kissen für Yoga
wallpaper-1019588
Studium Ziele – Uni-Protokolle Forum Tod oder inaktiv?
wallpaper-1019588
Hund frisst Schnee
wallpaper-1019588
Wie funktioniert die Rasenpflege nach dem Winter?