Wien – was man in dieser einzigartigen Stadt gesehen haben muss

Steht man vor Wiens imposanten Stephansdom, mitten in der Menge der Touristen, ist es als höre man das Hohngelächter des Teufels, wenn er der Sage nach, des Baumeisters Puchsbaum Seele holt und versteht dann, warum der zweite Turm nie fertig gebaut wurde. Wien ist sagenumwoben, Wiens Geschichte ist an jedem Eck, an jedem Ort spürbar. Diese Stadt ist imstande Gefühle hervorzurufen und das sind Kunstgenuss und Lebensfreude.

Stephansdom in Wien

Wien heißt Sängerknaben, Lipizzaner, Walzer und Sachertorte. Wien hat eine hohe Lebensqualität und ist mittlerweile auch eine multikulturelle Weltstadt geworden, die nicht nur durch den Opernball, sondern auch durch den jährlich stattfindenden Life-Ball, zahlreiche Kongresse und Messen bekannt ist. 

Was muss man in Wien gesehen haben?

Ist man nur einen Tag in Wien, sollte man einen Spaziergang durch die Altstadt machen, abends eine Vorstellung in der Wiener Staatsoper besuchen, im berühmten Hotel Sacher Tafelspitz und Sachertorte genießen und spätabends eventuell noch ein Beisl besuchen.

Bleibt man mehrere Tage, lohnt es, sich auf die Spuren der berühmten Kaiserin Sissi zu begeben und eine Führung des Schloß Schönbrunns, der Wagenburg und der Schatzkammer in der Hofburg mitzumachen. 

Im Wiener Prater mit dem Riesenrad zu fahren, das Wachsfigurenkabinett Madame Tussaud in Wien zu besuchen und anschließend im Schweizerhaus eine Stelze zu essen, ist Pflicht bei einem Wien Besuch. 

Kunstinteressierte finden in der Albertina, dem Kunsthistorischen Museum oder im Belvedere bestimmt eine für Sie interessante Ausstellung. Wer Jugendstil liebt sollte die U-Bahnstation Karlsplatz, die Sezession und die von Otto Wagner errichtete Kirche am Steinhof besichtigen. 

Schloss Belvedere in Wien

Sehr schön ist der Ausblick auf Wien vom Kahlenberg, Leopoldsberg oder vom Wilhelminenberg aus. Am Rand des Wienerwaldes lohnt es sich den Lebensbaumkreis mit dem netten Café-Restaurant „Am Himmel“ zu besuchen. 

Wer zum Shoppen nach Wien kommt, findet Exquisites in den Flagshop-Stores am Kohlmarkt, Graben und in der Kärnterstrasse. Neben den Designershops finden sich viele historische Stätten, wie die Peterskirche, die Pestsäule oder die Hofburg. 

Schlafen, wie Gott in Frankreich

Die besten Hotels in Wien, findet man entlang dem Ring. Erwähnt sei das Grand Hotel, Hotel de France, das Vienna Marriott Hotel, das Ritz-Carlton, das Hotel Sacher, das Hotel am Parkring, das Hotel Kempinski, das Hotel Imperial oder das Hotel Sans Souci, nahe dem Naturhistorischen Museum. Diese und viele andere Hotels sind bei Expedia Wien zu finden. Wer gerne außerhalb der Stadt übernachten will, dem sei das Hotel Schloss Wilhelminenberg empfohlen.

Gut essen in Wien

Kulinarische Höhepunkte können Sie im Steirereck (Portiere in renommierten Hotels können auch kurzfristig einen Tisch reservieren), Restaurant Amador, im Loft oder im Restaurant Edvard erwarten. Traditionell ißt man in Wien bei einem der gemütlichen Heurigen am Rande der Stadt oder in einem urigen Beisl. Tafelspitzfans pilgern zum Plachutta.

Der Artikel Wien – was man in dieser einzigartigen Stadt gesehen haben muss erschien zuerst hier richtigteuer.de.


wallpaper-1019588
Forscher entdecken Mikroplastik im menschlichen Darm
wallpaper-1019588
93. Stück: Kinojahresrückblick 2018 – der größte Schrott
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Kettcar – Der süße Duft der Widersprüchlichkeit
wallpaper-1019588
Neues Buch: Gute Impfung - Schlechte Impfung
wallpaper-1019588
Countdown zum Mueller-Report: Gerät Trump doch noch ins Wanken?
wallpaper-1019588
Chicorée-Nüsslisalat mit Käse und Bärlauchdressing
wallpaper-1019588
Picture Polish Review
wallpaper-1019588
Spaceschneider April 2019 Mix (Psychedelic)