Wie wird Psoriasis mit den ätherischen Ölen behandelt?

Wenn Sie an Psoriasis leiden und Ihre Haut von juckenden, unangenehmen Flecken betroffen ist, dann sind Sie nicht allein. Diese relativ häufige Hauterkrankung kann jederzeit wiederaufflammen und viele Beschwerden mitbringen. Die Symptomlinderung wird mithilfe von Arzneimitteln, Lichttherapie und ätherischen Ölen erzielt.

Ätherische Öle sind in der Aromatherapie und den anderen alternativen Therapien für eine Vielzahl der Gesundheitsprobleme, einschließlich Hauterkrankungen wie Psoriasis verwendet. Es wird auch klinisch belegt, dass ätherische Öle eine effektive Wirkung bei der Schuppenflechte-Behandlung zeigen.

Ätherische Öle werden nicht als primäre oder Erstlinienbehandlung empfohlen. Sie sollten diese nur als eine zusätzliche Therapie verwenden. Vor dem Behandlung mit diesen Mitteln konsultieren Sie ich mit Ihrem Hautarzt. d

Hier sind die ätherischen Ölen nach ihrer Gebrauchshäufigkeit zur Verfügung gestellt.

1. Kokosöl gegen Psoriasis

kokoso%cc%88lDas Kokosöl wird nicht als ein ätherisches Öl betrachtet. Aber es hat eine entzündungshemmende Wirkung und hilft, Schmerzen zu lindern. Es gilt als ein schonender Inhaltsstoff. Aus diesem Grund ist das Kokosöl oft zur Behandlung der Psoriasis auf der Kopfhaut empfohlen. Das Öl befeuchtet die Haut und Hautschuppen.

Wenn das Kokosöl allein verwendet wird, verursacht es in der Regel keine Nebenwirkungen. Das Öl wird routinemäßig als Kochzutat verwendet und ist unbedenklich für den Verzehr.

Sie können Kokosöl auf verschiedene Weise benutzen. Nehmen Sie zwei Esslöffel Kokosöl täglich auf. Sie können auch das Kokosnussöl auf die betroffenen Gebiete benutzen. Mehr effektiver wirk das Öl sofort nach dem Baden.

Wenn es Schmerzen, Juckreiz oder andere ungewöhnliche Symptome nach der Anwendung des Kokosöls entstehen, hören Sie mit der Anwendung auf und konsultieren Sie schnellstmöglichst mit Ihrem Arzt.

2. Teebaumöl

teebaumol-gegen-herpesDas Teebaumöl wird aus den Blättern einer Pflanze aus Australien gewonnen. Das Öl verfügt über eine antibakterielle, antivirale und antimykotische Wirkung. Es kann auch eine gesunde Immunfunktion unterstützen.

Das Teebaumöl wird auf die von Psoriasis betroffenen Hautstellen verwendet. Dies kann helfen, Infektionen abzuwehren und Entzündungen zu lindern. Zu viel Öl wird Ihre Haut austrocknet und den Hautzustand verschlimmert. Um festzustellen , ob Sie allergisch sind, sollten Sie einen kleinen Bereich der Haut zu testen, bevor das Öl auf den ganzen Körperfläche verwendet wird.

PsoEasy Creme gegen Psoriasis sowie die anderen PsoEasy Mittel zur Behandlung der Schuppenflechte und anderen Hauterkrankungen enthält nur die natürlichen Inhaltsstoffe, Mineralien des Toten Meeres sowie die ätherischen Öle einschließlich Teebaumöl.

3. Lavendelöl für Psoriasis-Behandlung

istock_000014018352xsmallLavendelöl ist eines der am besten untersuchten ätherischen Ölen. Es wird bei Abschürfungen, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen verwendet. Lavendelöl wurde sogar erfolgreiche antibakterielle und antimykotische Eigenschaften gegen verschiedene Bakterien gezeigt.

Wenn Sie unter Stress stehen, verwenden Sie verdünntes Lavendelöl auf Ihre Schläfe. Dies kann helfen, Gewissen zu beruhigen, möglicherweise bestimmte emotionale Auslöser zu lindern. Lavendelöl lindert auch Juckreiz, wenn es mit einer Lotion verwischt und auf die Haut aufgetragen wird.

Schwangere und stillende Frauen sowie Menschen, die Diabetes haben, sollten auf Lavendelöl verzichten. Der übermäßige Öleinsatz kann zu Übelkeit, Erbrechen oder Kopfschmerzen führen.

Wie bei den anderen ätherischen Ölen, können Sie versuchen, ein paar Tropfen Lavendelöl auf die Haut auftragen. Einige Leute fügen die Tropfen dieses Öls direkt ins Badewasser .

Risikofaktoren

Bevor Sie eines der ätherischen Öle verwenden, informieren Sie sich mehr über seine Eigenschaften. Jedes Öl verfügt über eigene Wechselwirkungen und Gegenanzeigen.

Obwohl sie alle natürlich sind, können die ätherischen Öle besonders potente Inhaltsstoffe sein. Aus diesem Grund sollten sie wie Arzneimittel mit Vorsicht verwendet werden.

Ätherische Öle werden für die schwangeren oder stillenden Frauen in der Regel nicht empfohlen. Einige Öle können mit bestimmten Medikamenten oder Gesundheitsfragen interagieren. Sie sollten sich über die Öle ärztlich beraten lassen.

Was können Sie jetzt tun

Wenn Sie haben vor, ätherische Öle zu verwenden, um Ihre Psoriasis-Symptome zu behandeln, gibt es ein paar Dinge, die Sie jetzt tun können:

  • Fragen Sie Ihren Arzt, ob ätherische Öle für Sie geeignet sind.

  • Informieren Sie sich über die Vorsichtsmaßnahmen und Wechselwirkungen des Öles.

  • Lesen Sie aufmerksam die Etiketten auf den Produkten, um die möglichen Nebenwirkungen zu vermeiden.

  • Testen Sie einen kleinen Bereich der Haut, bevor das Öl auf eine große Fläche verwendet wird.



wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Der Naturpark Ötscher-Tormäuer startet mit neuem Naturparkkonzept in die Zukunft
wallpaper-1019588
Tag der Artischockenherzen – National Artichoke Hearts Day in den USA
wallpaper-1019588
Geburtstagsspruche fur manner liebe
wallpaper-1019588
Syrer verprügeln einen Halbschwergewichtsboxer, „Scheiß Deutscher“…
wallpaper-1019588
ein herzliches DANKEschön
wallpaper-1019588
NEWS: Weitere Details zum Record Store Day 2020 veröffentlicht