Wie werden denn Wetterprognosen gemacht?

Jeden Tag hören wir sie im Radio, lesen sie in der Zeitung und im Internet oder sehen sie im Fernsehen. Die Wetter-Prognosen. Immerhin hängt davon oft ab, was wir in den nächsten Tagen unternehmen. Doch wie wird das Wetter eigentlich vorhergesagt? Ist da etwa immer noch ein Frosch im Spiel? ;o)

Wie werden denn Wetterprognosen gemacht?


Nein, keine Sorge, die Zeiten von Wetterfröschen im Glas sind längst vorbei ;o). Heute registrieren etwa 20 000 Messstationen weltweit mit einem exakt festgelegten Verfahren aktuelle Wetterdaten wie Temperatur, Windgeschwindikeit, Luftfeuchtigkeit und Niederschlag.
Diese Daten werden von Wetterdiensten gesammelt und ausgewertet. Aufgrund des aktuellen Zustands der Atmosphäre und der zurückliegenden Daten leiten die Meteorologen ihre Wetterprognosen ab. Derzeit gelten vier bis fünf Tage als relativ zuverlässige Vorhersagezeit.
Die Vohersagen für den kommenden Tag weisen heute eine Eintreffgenauigkeit von 98 Prozent auf. Vorhersagen für die kommenden drei Tage treffen immer noch zu gut 75 Prozent ein. 
Und für eine ganze Woche ist eine Prognose heute so zutreffend wie vor 30 Jahren die Vorhersage für den nächsten Tag. Der Grund dafür sind unter anderem die gestiegenen Rechnerleistungen der Computer.
Übrigens, laut Sir Peter Ustinov gibt es ja kein schlechtes Wetter - nur Menschen, die schlecht mit Wetter umgehen können ;) Geniesse also diesen Tag! :o)

wallpaper-1019588
Zero Waste vor Ort: Claro Weltladen in Altstätten
wallpaper-1019588
Sony Xperia 1 III und Xperia 5 III vorgestellt
wallpaper-1019588
Kassettendecke Test 2021: Vergleich der besten Kassettendecken
wallpaper-1019588
Laufband für Hunde?