Wie suche ich den Wein für meine Hochzeit aus?

Der beste Wein zur Hochzeit

Der passende Wein zum Hochzeitskleid? Wer eine Hochzeit organisiert, der muss ein wahres Multitasking-Talent sein. Die richtigen Blumen, die richtige Dekoration, das richtige Essen – alles muss stimmig sein, quasi wie aus einem Guss wirken.

Früher oder später stellt sich dabei auch die Frage nach dem richtigen Wein für die Feier. Um ein wenig Licht in das verwirrende Dickicht der oftmals altmodischen Weinregeln zu bringen, folgt ein Wegweiser für die Auswahl des perfekten Weines für die Hochzeitsfeier. Zunächst einmal gilt: Die angestaubten Regeln aus alten Büchern sind nicht mehr der Weisheit letzter Schluss.
Der beste Wein zur Hochzeit

Der passende Wein zum Hochzeitskleid? Wer eine Hochzeit organisiert, der muss ein wahres Multitasking-Talent sein. Die richtigen Blumen, die richtige Dekoration, das richtige Essen – alles muss stimmig sein, quasi wie aus einem Guss wirken.

Früher oder später stellt sich dabei auch die Frage nach dem richtigen Wein für die Feier. Um ein wenig Licht in das verwirrende Dickicht der oftmals altmodischen Weinregeln zu bringen, folgt ein Wegweiser für die Auswahl des perfekten Weines für die Hochzeitsfeier. Zunächst einmal gilt: Die angestaubten Regeln aus alten Büchern sind nicht mehr der Weisheit letzter Schluss.

Heutzutage muss ein schweres und herzhaftes Gericht nicht mehr von ebenso schweren Rotweinen begleitet werden und leichte Fischgerichte kommen auch ohne Weißwein frisch auf den Tisch. Erlaubt ist heute, was gefällt. Besonders für größere Runden oder bei reichhaltigen Buffets bietet es sich dabei an, den Gästen eine Auswahl an verschiedenen Weinen zur Verfügung zu stellen. So kann sich jeder Gast den Tropfen einschenken, den er selbst am Liebsten mag. Mindestens ein Rot- und ein Weißwein sollten aber auf jeden Fall dabei sein. Wenn eine feste Menüfolge geplant ist, kann man als Gastgeber natürlich Empfehlungen aussprechen. Bei mehreren Gängen sollte man aber darauf achten, dass die Weine zum jeweiligen Gang passen. In diesem Fall kann man gerne die erprobte Regel anwenden: Leichte Weine reicht man dann zu leichten Speisen und schwere, kraftvolle Weine zu herzhaften Speisen.

Ein guter Kompromiss sind Roséweine, die Alleskönner der Weinwelt. Fisch, Fleisch, Salat – ein guter Rosé kann ein ganzes Menü tragen. Um auch vor dem Festmahl gut gewappnet zu sein, sollte man auch den obligatorischen Sekt oder Champagner zum Anstoßen nicht vergessen. Auch wenn das Hochzeitspaar einen guten Tropfen zu schätzen weiß: Nicht jeder ist ein wahrer Weinenthusiast. Daher sollte man versuchen, die verschiedenen Geschmäcker der Gäste zu berücksichtigen.

Allrounder-Weine sind gefragt, die vielleicht nicht mit exotischen Aromen bestechen, aber dafür bei allen gut ankommen sind. Bei den Weißweinen eignen sich dafür besonders Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay. An Rotweinen empfehlen sich Merlot und Shiraz, die mit ihren fruchtigen Aromen Lust auf mehr machen, wie beispielsweise der Millefiori Appassimento 2010 aus Italien. Natürlich muss man auch das Budget im Auge behalten. Es gibt allerdings gute Nachrichten: Gute Weine müssen den Preisrahmen nicht sprengen. Es ist also keine Schande, bei der Weinprobe einen Blick auf das Preisschild zu werfen – im besten Fall wird man angenehm überrascht.

Apropos Weinprobe: Natürlich sollte man die Weine der Wahl vor dem großen Tag einmal probieren. Das schützt vor unangenehmen Überraschungen während der Feier. Für die Budgetplanung ist es auch wichtig zu wissen, wie viele Flaschen Wein bestellt werden sollen. Als grobe Regel kann man von einer Flasche pro Person ausgehen. Ein Blick auf die Gästeliste hilft auch bei diesem Problem enorm weiter. Wer einen Freundeskreis aus bekennenden Weinenthusiasten hat, der sollte einen ganz besonderen Tropfen in der Hinterhand halten, Weinmuffel lassen sich vielleicht mit einem besonders leicht zugänglichen Wein ködern. Wenn Champagner das Budget sprengen sollte, dann kann man auch mit einem feinperligen Sekt anstoßen.

Was ist also das Fazit? Den perfekten Wein für eine Hochzeitsfeier gibt es nicht. Aber man kann ganz leicht den Geschmack der Gäste treffen, wenn man ihnen die Auswahl aus unterschiedlichen Weinen überlässt. Pro Kopf eine Flasche ist ein guter Schätzwert für die Bestellung – dabei sollte man aber nicht den Sekt zum Anstoßen und einen kleinen Aperitif vergessen. Zu guter Letzt noch ein wichtiger Hinweis für den Morgen danach: Nach jedem Glas Wein ein Glas Wasser – das schützt vor dem Kater und lässt die Erinnerungen an den schönsten Tag im Leben nicht so schnell verblassen. Eine tolle Auswahl an deutschen sowie internationalen Weine gibt es übrigens bei Vicampo.de.


wallpaper-1019588
Reis Steckbrief
wallpaper-1019588
Reis Steckbrief
wallpaper-1019588
[Manga] Heimliche Blicke [10]
wallpaper-1019588
Hundenamen mit R