Wie sieht es mit Let’s Plays im Jahr 2015 aus?

Artikelinhalt

Im Wohnzimmer riecht es bei einigen schon nach Weihnachten. Plätzchen werden fleißig gebacken. Die Waage sagt, man wird immer dicker. Und man freut sich auch bereits auf die Böller. Wird also mal Zeit, in die Glaskugel zu sehen, wie es denn mit Let’s Plays im Jahr 2015 aussieht.

Wie in den meisten Artikeln, meine persönliche Meinung. Das wir uns direkt verstehen

Und bevor ich loslege, gibt es einfach mal ein wenig unbezahlte Schleichwerbung. Sonky kennt man ja von den Podcasts bereits bestens und er ist ja auch DJ und hat vor kurzem einen neuen Mix veröffentlicht. Meine Musik Richtung trifft es, also wenn du noch passende Musik zum lesen brauchst, dann starte einfach den Player

Deejay Sonky – Let the Bass kick… by Deejay Sonky on Mixcloud

Mehr! Mehr! WIR WOLLEN MEHR!

Ich bin mir sicher, Let’s Plays wird es 2015 auch noch geben und zwar noch mehr. Inzwischen gibt es zwar schon tausende Let’s Player, aber man merkt immer noch, es wird mehr. Immer mehr Let’s Player kommen dazu. Immer neue Ideen und Projekte. Große und bekannte Medien nehmen Let’s Plays und Webvideo auch immer ernster.

Es ist kein reiner Trend mehr, es ist mehr eine Leidenschaft. Ein Hobby. Jährlich werden es auch mehr Fußball Spieler. So wird es auch bei Let’s Plays sein. Sowohl im Hobby Bereich als auch im Professionellen Bereich.

Minecraft

In diesem Jahr hat man auch gut gemerkt, es werden mehr reine Minecraft Let’s Player oder Let’s Player, die Minecraft als Hauptprojekt ins Programm nehmen. Hier gehe ich aber davon aus, auch weil man es bereits sieht, es wird weniger. Sprich der Zug ist eigentlich abgefahren.

Damit meine ich jedoch nicht, dass PietSmiet mit den Minecraft Season’s und Adventure Maps aufhören, ungespielt, Dner, LPmitKev und co Minecraft über Bord werfen. Diese werden Minecraft weitermachen. Sie haben ihre Zuschauer in diesem Bereich. Die Projekte machen Spaß – wieso also aufhören?

Ich gehe eher davon aus, dass es weniger reine Minecraft Let’s Player im neuen Jahr geben wird. Vermutlich mehr in den Indie Bereich, wovon es ja auch schon viele gibt. Oder die “normalen” Spiele Let’s Playen. Aber nicht mehr so Minecraft lastig. Die Zuschauer wollen nicht schon wieder einen sehen, der Minecraft durch nimmt und auch bei den Let’s Playern selber sieht man, Minecraft ist nicht mehr das, was es war.

Liegt unter anderem daran, dass es schon fast jedes Projekt im Dutzend gibt. Wie gesagt, die großen werden weitermachen, aber die kleinen / neuen, werden wohl einen anderen Weg einschlagen. So hoffe ich es persönlich, weil langsam kann man es auch nicht mehr sehen

Professioneller

Kommen wir zum Thema Professioneller. Es wird mehr Let’s Player geben, die davon leben können. Aber auch, wo man Let’s Player öfters im Fernsehen sieht. Wie bei den Formaten von Stefan Raab. Ob TV Total, Stock Car Challenge oder Turmspringen. Stern TV hatte es auch bereits im Programm. In Sat.1 wurde auch darüber berichtet. Große Let’s Player sind nicht einfach nur Let’s Player. Sie sind Unterhalter / Entertainer. Passend also für das Fernsehen.

Und für große Medien ist dieser Bereich natürlich auch sehr interessant. Einfach aus dem Grund, es bringt Traffic. Ist ein Gronkh, Sarazar, PietSmiet, ungespielt oder Dner im Fernsehen, gehen die Einschalt Quoten höher. Die Zuschauer gehen mal weg vom Computer und schalten die alte Glotze wieder ein.

Publisher und Entwickler

Seitens Publisher / Entwickler, diese haben bereits gut rein gefunden in die Let’s Play Welt. Ich gehe davon aus, dass es 2015 keinen Schritt zurück geben wird. Eher einen nach vorne. So das auch mehr Indie Entwickler Kontakte aufnehmen. Oder die großen Entwickler und Publisher wie EA und Ubisoft Let’s Plays mehr als Marketing betrachten. Also Events, Einladungen, Reisen um die Welt – sowas eben halt.

Auch hier kann man sagen, es bringt Traffic. Ist gute Werbung. Und vor allem so gesehen, kostenlose Werbung.

Bessere Kommunikation

Was ich mir jedoch erhoffe ist und das hat auch mit dem nächsten Punkt zu tun, einen besseren und einfacheren Kontakt zwischen Entwicklern / Publishern und YouTube Partnernetzwerken. Oftmals höre ich von der ersten Seite, man bekommt kaum eine Antwort vom Netzwerk oder es wird direkt sehr teuer. Für (Indie) Entwickler / Publisher mit kleinem Budget, ist das nicht passend.

Hier muss man aber nicht nur die YouTube Partnernetzwerke erwähnen sondern auch die YouTuber und Let’s Player selber. Letztens habe ich einen kleinen US-Entwickler beraten, dieser hat verschiedene Let’s Player angeschrieben für ein neues Spiel. Das Spiel taugt was. Es gäbe einen kostenlosen Key, Keys zum Verlosen und Cash auch noch. Von 30 angeschriebenen Let’s Playern, haben 2 geantwortet. 1 Zusage und 1 Absage. Von den 28 anderen, keinerlei Reaktion. Und er hat nicht die großen angeschrieben sondern im Bereich 10.000 bis 30.000 Abonnenten.

Habe dann noch ein paar Let’s Player mit seinen Voraussetzungen an den Start bekommen, aber so kann es nicht weiter gehen. Auch weiß ich, von den 28 Let’s Playern die nicht geantwortet haben, haben 25 die Nachricht aber erhalten, gelesen und darüber nachgedacht. Woher ich das weiß? Ich habe den Entwickler gefragt, wen er angeschrieben hat und habs auch gemacht. Lets-Plays.de kennen inzwischen die meisten, deshalb ist meine Chance auch besser, eine Antwort zu bekommen.

Kleiner Zusatz direkt: Ich vermittle keine Let’s Player. Stelle auch nicht den Kontakt her oder geb Kontaktdaten raus. Meine Funktion / womit ich mein Geld derzeit verdiene, ist die Beratung.

Und das finde ich persönlich, als das größte Problem im Let’s Play Bereich. Viele Let’s Player, die Abos im 5-stelligen Bereich haben, teils sogar im 3-4 stelligen Bereich führen sich auf wie Stars. Da hört man Dinge wie: “Wieso sollte ich mit euch ein Interview machen und euch Pushen?”. Obwohl wir die besseren Besucherzahlen haben.

Ich kann es verstehen, wenn ein Gronkh, PietSmiet und wie sie heißen nicht antworten / alle Nachrichten lesen, aber die kleineren, die auch die Nachricht gelesen haben – dass sie wenigstens darauf antworten. Auch wenn mit “Nein Danke”. Und wie gesagt, dass Spiel kann einiges. Es gab Keys für lau und Geld bekam man auch dafür.

Vorsatz für das neue Jahr also vielleicht: sich nicht aufführen wie einen Diva. Ruhig auch mal Antworten. Vor allem wenn es auch ein Entwickler / Publisher ist. Immerhin hat man als Let’s Player auch was davon.

YouTube Partnernetzwerke

Was fehlt noch? Die YouTube Partnernetzwerke. Studio71 hat in diesem Jahr durchgestartet. Allyance Network / Gamestar / IDG YouTube Partnernetzwerk ist neugestartet. TGN / BroadbandTV hat ein Redesign und Änderungen bekommen. Mediakraft ist gewachsen, genau wie Divimove. In diesem Jahr hat man auch gemerkt, man legt mehr auf Qualität statt auf Masse.

Klar gibt es noch die Massen Netzwerke, aber bei den beliebten Deutschen Netzwerken, hat man doch schon hohe Voraussetzungen seitens der Netzwerke und man nimmt auch nicht mehr jeden dahergelaufenen Let’s Player auf. Ein paar kleinere neue Netzwerke sind auch dazu gekommen ohne starke Marke im Rücken. Da wird sich zeigen, wie sie sich schlagen. Sicherlich wird es auch wieder welche geben, die dazu gekommen.

Let’s Play meets Gamescom Bühne ist auch wieder ein Punkt. Evtl. noch einen Dividay in Berlin. Mal schauen, was Studio71 im kommenden Jahr auspackt – es ist und bleibt spannend.

Mini Zusammenfassung

Kurze Zusammenfassung: Es wird mehr Let’s Player geben. Minecraft wird langsam weniger. Professioneller inkl. TV Auftritten. Und kein Ende in Sicht. Dafür hoffentlich eine bessere Kommunikation.

Wie gesagt, meine persönliche Meinung, der sich mit dem, seit über zwei Jahren beschäftigt


Deine Meinung dazu im Forum!


wallpaper-1019588
Der Mitternachtsgarten
wallpaper-1019588
Giftige Zimmerpflanzen für Hunde
wallpaper-1019588
Giftnotruf für Hunde
wallpaper-1019588
[Manga] Blue Giant Supreme [4]