Wie man einen Italiener zum Franzosen macht: Kochen mit Essenzia Gourmetölen – #5 Kräuter der Provence

Essenzia Kräuter der ProvenceQuizfrage: Was darf im Zusammenhang mit italienischen Kräutern keinesfalls fehlen?

Die meisten werden wohl unweigerlich bei dieser Frage an Oregano, Basilikum, Rosmarin und Thymian denken. Und welche Kräutermischung enthält mitunter ebendiese Kräuter? Richtig, die Kräuter der Provence.

Gut, dass die Provence geographisch Frankreich und nicht Italien zugehörig ist, ist mir reichlich egal. Die beiden Länder liegen nebeneinander, wer wird da schon so kleinlich sein. Mailand oder Madrid, Hauptsache Spanien wie einst Herr Matthäus von sich gab. Ja doch, Spanien ist natürlich nochmal ein ganz anderes La… ach, kommen wir zum eigentlichen Thema: Die Kräuter der Provence.

Der Hase und ich belegen hin und wieder gerne unsere Pizza selbst und schon oft habe ich auf ein bewährtes Pizza-Kit, bestehend aus einem Hefeteig und einer fertig gewürzten Tomatensauce zurückgegriffen. Doch mit der Zeit schmeckte uns die fertig gewürzte Tomatensauce immer weniger, so dass ich diesen Grund zum Anlass nahm, die nächste Sauce für unsere Pizza selbst zu machen. Da die Rezepte auf einschlägigen Kochseiten immer extrem viele Kräuter abforderten, beschloss ich, dass es Zeit für einen Versuch wäre: Eine Pizzagrundsauce, die mit dem Essenzia Gourmetöl Kräutern der Provence zubereitet wird. Zwar nicht typisch italienisch, aber sicher doch genauso lecker.

Also nahm ich 1 Packung passierte Tomaten, 1 kleingeschnittene Zwiebel, 1 zerquetschte Knoblauchzehe, 1 TL Salz, ½ TL Pfeffer, 1 Prise Zucker und 1 TL Kräuter der Provence Essenzia Gourmetöl und rührte alles mit dem Pürierstab glatt.

Anschließend wurde der Hefeteig ausgerollt (zugegeben, der war dieses Mal gekauft), dünn mit der angerührten Sauce bestrichen und anschließend mit Schinken, Salami, Champignons belegt, Käse darüber gestreut und ab in… halt. Wenn schon Experimente, dann aber richtig.

Essenzia Kräuter der Provence

Im Zuge meiner Tomatensaucen-Recherchen bin ich auf etwas gestoßen, dass sich Pizzarolle nannte. Eine Pizza, die nicht wie eine Calzone zusammengeklappt sondern aufgerollt ist. Probieren geht über studieren, also wurde kurzerhand die Pizza genommen, an den Enden eingeschlagen und anschließend von der langen Seite her aufgerollt. Bei 180°C Umluft musste Sie dann 15 – 20 Minuten im Backofen verbringen, bis sie auf den Tisch durfte.

Essenzia Kräuter der ProvenceEssenzia Kräuter der ProvenceEssenzia Kräuter der Provence

Was soll ich sagen? Es war lecker. Nein, gelogen. Es schmeckte absolut phantastisch! Übrigens, ein Rezept für Pizzateig ist ebenfalls in meiner Rezeptesammlung zu finden. ;)


wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
Mariazeller Pfarrball 2019 – Fotos und Video
wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
One Piece erreicht traumhafte Verkaufszahlen
wallpaper-1019588
Der Klimawandel ist Realität
wallpaper-1019588
Origami Kranich - eine Anleitung
wallpaper-1019588
#1002 [Session-Life] Weekly Watched 2020 #08
wallpaper-1019588
DIY Lampe mit Blattgold