Wie man aus Scheiße Trinkwasser (und Geld) macht

Wie man aus Scheiße Trinkwasser (und Geld) macht

Das Bill Gates aus Scheiße Geld machen kann, das wussten wir.

Neu ist aber seine Idee, Fäkalien in Trinkwasser umzuwandeln. Mit dem Omniprocessor von Janicki Bioenergy ist dies nun möglich geworden.

In vielen Entwicklungsländern wird der Biomüll aus Latrinen von Trucks weggekarrt und in den nächsten Fluss oder Ozean gekippt.
Dies hat häufig zur Folge, dass das Grundwasser kontaminiert wird.

Würde man die Fäkalien dagegen in den Omniprocessor kippen, würden sie sicher verbrannt werden und nebenbei Trinkwasser und Energie produzieren. Dabei sind die Verbrennungstemperaturen so hoch, das keine üblen Gerüche entstehen.

Die neueste Version soll die Fäkalien von 100 000 Menschen in 86 000 Liter Trinkwasser und 250 KW Strom umwandeln können.

Noch ist der Wunderapparat nicht reif für die Serienproduktion. Als nächster Schritt steht ein Pilotprojekt im Senegal an, das die Funktionsfähigkeit des Omniprocessors auf Herz und Nieren prüfen wird.

Und dann heißt es: wer Durst hat, muss aufs Klo gehen!

Bill Gates war sich nicht zu schade, das Wasser selbst zu verkosten.

Mit Kakao wäre es noch witziger.


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr