Wie funktioniert eigentlich YouTube?


Wie funktioniert eigentlich YouTube?

Wie funktioniert eigentlich YouTube?

Als YouTuber oder Let’s Player nimmst du deine Folgen auf, bearbeitest diese, schneidest unpassende Scenen raus, fügst Effekte hinzu, renderst es und lädst es letztendlich auf YouTube hoch. Aber was passiert danach?

Es ist ja nicht so, dass du dein fertiges Video hochlädst und YouTube gibt es so an deine Zuschauer weiter. Da passiert einiges im Hintergrund, was einem oftmals nicht wirklich klar ist. Natalie Hammel und Lorraine Yurshansky haben einen YouTube Kanal Namens “Nat And Lo”, Natalie und Lorraine arbeiten aber auch bei Google im Marketing Bereich.

Google gewährt jedem Mitarbeiter auch 20% seiner Arbeitszeit für eigene Projekte. Und die zwei nutzen diese “Arbeitszeit”, um Einblicke zu zeigen, wie es hinter den Kulissen bei Google ausschaut. In den neuesten zwei Videos geht es um YouTube. Einmal aus Sicht des YouTubers und dann von der Zuschauer Seite.

Wusstest du z.B., dass dein Video, wenn du es hochlädst, in 5 Sekunden Parts aufgeteilt wird, dann kommen die Parts auf verschiedene Server, dort verarbeitet es YouTube, schneidet die ganzen Parts wieder zusammen, stellt verschiedene Versionen deines Videos her (1x 144p Video, 1x 240p Video, 1x 360p Video…), wählt automatisch ein passendes Thumbnail aus welches im Video vorkommt, versucht Untertitel zu generieren und letztendlich untersucht man das Video noch, wie man es am besten optimiert, damit es auch gefunden wird.

Eine Menge Arbeit, die im Hintergrund abläuft und all das passiert, während du dein Video hochlädst und darauf wartest, dass es verarbeitet wird. Denke aber auch daran, du bist nicht der einzige, der gerade ein Video Uploadet. Im selben Augenblick kommen tausende Videos Weltweit hinzu. Deshalb kann es auch mal ein wenig in der Verarbeitung dauern.

Oder wenn du dir ein YouTube Video ansiehst. YouTube zeigt dir nicht einfach das Video auf einem Server welcher bei Google im Rechenzentrum steht. Es kann auch sein, dass das Video von der Telekom kommt oder von Kabel Deutschland oder wo auch immer du dein Internet her bekommst. Denn YouTube gibt lokalen Internet Providern Server (besser gesagt ganze Racks voller Server), welche dann beim Internetanbieter im Rechenzentrum untergebracht werden.

So musst du nicht erst darauf warten, dass das Video aus den USA über den großen Teich geladen werden, sondern es kommt aus deiner Nähe, wenn dort das Video auch vorhanden ist. Ansonsten wird es automatisch vom nächsten Standort geladen, der in deiner Nähe ist und wenn es dort immer noch nicht ist, wird es direkt bei Google abgeholt.

Recht interessant diese zwei Videos, wer sich auch mal für die Technik dahinter interessiert. Denn einiges, was in den Videos gezeigt wird, wusste man vorher vielleicht noch nicht. Oder man nahm es nicht wirklich wahr. Immerhin wenn wir ein YouTube Video abspielen, ist es sofort abspielbar in verschiedenen Qualitätsstufen. Und beim hochladen – es geht in den Upload, wird Verarbeitet und fertig. Dafür passiert einiges im Hintergrund, was man so nicht erkennt.


Teil's doch!

Michael Fuchs on sabyoutubeMichael Fuchs on sabtwitterMichael Fuchs on sabgoogleMichael Fuchs on sabfacebookMichael FuchsMichael FuchsDauerpraktikant bei Lets-Plays.de27 Jähriger Bayer, gelernter Koch, Ex-Marine Soldat, Ex-Kreuzfahrt & Ex-Flusskreuzfahrt Smutje und nun Dauerpraktikant (aka Chefredakteur, aka Projektleiter, aka what ever) bei Lets-Plays.de. Und das bereits seit Oktober 2012 - irgendwer muss es ja machen.



wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Ein Abend mit Steven Soderbergh
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 13
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 13. Türchen
wallpaper-1019588
12. Die Geschichte vom Sterntaler
wallpaper-1019588
11. Upcycling von Schallplatten