Wie erhält man mit einem Akku-Rasentrimmer eine schöne Rasenkante?

Mit einem Rasentrimmer können Sie Ihren Garten verschönern. An schwer erreichbaren Stellen, wo Sie mit dem Rasenmäher nicht hinkommen, können Sie mit dem Rasenmäher fein nacharbeiten. Somit gelingen Ihnen perfekte Rasenkanten. Praktisch ist, dass man mit einem Rasentrimmer auch im Beet das Unkraut entfernen kann. Je nachdem, wie groß Ihre Rasenfläche ist und welches Material geschnitten werden muss, eignen sich dann eher Kunststoffmesser oder Faden. Durch die guten Leistungswerte und die immer weiter entwickelte Steigerungsmöglichkeiten, kommt ein Rasentrimmer mit Akku schon recht weit. Und das bei einem guten Ergebnis.

Wie gelingt eine perfekte Rasenkante?

  • Schaffen Sie eine Rasenkante.
    Mit einem Rasentrimmer mit Akku können Sie präzise Rasenkanten um Beete, Gehwege und Fußpfade herum schneiden. Wenn Sie einen Rasentrimmer mit Faden verwenden, kommen Sie damit genau bis an die Kante heran. Hierdurch kann man Linien und rechte Winkel exakt schneiden.
    Der Faden ist in der Regel so flexibel, dass man Bäume und Zäune nicht beschädigt, wenn man damit aus Versehen berührt. Ein weiterer Vorteil eines Akku-Rasentrimmers ist, dass man an schwer zugängliche Stellen heran kommt, indem man von schräg oben arbeitet.
  • Achten Sie auf eine waagerechte Haltung:
    Wenn Sie die Rasenkante schneiden, sollten Sie den Rasentrimmer mit Akku ruhig und waagerecht halten und langsam die Rasenkante entlang laufen. Bei Rasentrimmern für Profis haben Sie in der Regel die Möglichkeit die Geschwindigkeit zu kontrollieren. In diesem Fall sollten Sie zu Beginn mit wenig Leistung anfangen.
    Ein exakter Schnitt ist Ihnen möglich, wenn Sie nur Ihren Körper bewegen und nicht die Arme.
  • Erhalten Sie mehr Kontrolle, durch die Verwendung eines Tragegurtes:
    Zu Beginn der Arbeit ist ein Akku-Rasentrimmer noch leicht und liegt gut in der Hand. Das verschwindet jedoch in der Regel nach ein paar Minuten. Häufig beginnen dann die Arme zu ermüden und man kommt in eine unvorteilhafte Körperposition.
    Ein Tragegurt hilft Ihnen dabei das Gewicht des Rasentrimmer mit Akku gleichmäßig auf die Schultern und Arme zu verteilen. Hierdurch erhält man eine bessere Kontrolle über das Gerät.
    Gleichzeitig beugt der Tragegurt einer schlechten Körperhaltung vor und schützt vor Ermüdung.
  • Achten Sie auf einen sicheren Stand:
    Wenn Sie sauber und kontrolliert arbeiten möchten, sollten Sie am besten vom Gehweg oder anderen festen Wegen schneiden. Hierdurch erhalten Sie einen sicheren Stand und können den Akku-Rasentrimmer exakt und gleichmäßig führen.
    Wie im vorherigen Punkt angemerkt würden auch Ihre Arme anfangen zu ermüden. Wenn Sie vom Rasen aus arbeiten sollten, wird sich die Rasenkanten Ihren sinkenden Armen anpassen. Vom Gehweg aus kann das nicht passieren, da man vom Rasen weg arbeitet.
  • Arbeiten Sie langsam und genau:
    Auch wenn Sie einen kräftigen Rasentrimmer mit Akku besitzen und damit schnell über die Rasenfläche gehen könnten, sollten Sie langsam und genau arbeiten. Nur so erhalten Sie auch ein gutes Ergebnis.
    Wenn Sie die Fläche sorgfältig bearbeiten, müssen Sie nicht noch einmal hinterher gehen und neu ansetzen. Bei einer schnellen Arbeit, würden Sie häufiger nacharbeiten müssen, da Sie im Schnelldurchgang schlechtere Ergebnisse erreichen.
  • Was tun Sie, wenn Ihr Akku-Rasentrimmer nicht alles erwischt?
    Sie sollten in diesem Fall nicht immer und immer wieder versuchen mit dem Rasentrimmer nachzuarbeiten. Hierdurch sieht man immer wieder neue Ansatzstellen. Ratsam ist es hier dann einmal mit einer Grasschere oder einem Messer die Feinheiten nachzuarbeiten.

wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Bohnen essen?