Wie erfolgreich war mein Blogjahr 2013 ?

WebmasterfridayAuch der Webmasterfriday ist in Jahres-Endzeit-Stimmung – oder wie sonst soll ich mir diese Frage erklären? Die Fragen nach Erfolg des Blogs ist, für mich jedenfalls, gar nicht so einfach zu beantworten.

Ziellos

Ich blogge einfach nur so, jedenfalls nicht für Euro und Cent – da ließe sich dann der Erfolg ja recht einfach messen. Ich blogge auch ziemlich ohne Ziel, jedenfalls habe ich kein konkretes Ziel definiert. Natürlich möchte ich das mein Blog auch gelesen wird, das wird er auch, die entsprechenden Zahlen entwickeln sich – langsam zwar, aber stetig. Beliebte Werte wie Pagerank, Sistrix-Wert oder was es da noch so alles gibt  sind gar nicht so schlecht. Da ist es wie bei dem Eichhörnchen – das nährt sich auch mühsam, aber es nährt sich :-)

Planlos

Auch für das nächste Jahr habe ich keine konkreten Ziele definiert. Aber ich mag den Lerneffekt beim Bloggen – ich habe mich noch nie soviel mit den Feinheiten des Internets beschäftigt wie in der letzten Zeit. Bei einem technisch eher unbegabten Menschen wie mir, werte ich das auch als Erfolg :-) Auch wenn vieles nach dem Versuch-und-Irrtum-Prinzip abläuft, gelernt ist schließlich gelernt.

Glücklich

Auch wenn ich oft über WordPress schimpfe – meistens liegt dann doch an mir, wenn etwas nicht so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Also bin ich Matt Mullenweg schon ganz dankbar für dieses kostenlose System und die zahlreichen, oft kostenlosen, Plugins. Wenn man sich daran hält, alles immer zwischendurch schön zu sichern, kann einem gar nichts passieren :-)

Fazit

Für mich war mein Blogjahr auf jeden Fall erfolgreich. Ich habe vieles gelernt, bin (rein viruell) tollen Menschen begegnet und hatte jede Menge Spaß – was will ich mehr?

So sieht es bei Anderen aus :-)

  • Sabiene misst auch nicht in Geld
  • Hans ist weitesgehend zufrieden
  • Soeren ist nicht ganz so glücklich
  • Neomai ist ganz glücklich und gespannt zugleich
  • Trommelschlumpf ist mit seinen Blogergebnissen ganz zufrieden