Wie Die Autoimmun-Lösung von Dr. Amy Myers und ein Test von LYKON mir geholfen haben...

Bild Letztes Jahr hatte ich bereits mit einem Kochbuch einen persönlichen Ernährungserfolg. Und jetzt kann ich diesen Erfolg nochmal toppen. Die Autoimmung-Lösung von Dr. Amy Myers hat mir beim Lesen nochmals viele Aha-Momente gebracht. Ich verstehe nun einige Zusammenhänge seid Kindheit an besser und habe nun auch eine Erklärung wie sich das bei mir alles entwickelt hat. Das hat mir viel Verständnis für mich und meine Heilung gebracht. Ich befolge das im Buch empfohlene Programm und habe es mit einem Lebensmittelunversträglichkeitstest von LYKON kombiniert. Dazu später mehr. Nochmal zum Buch, welches ich schon meiner Familie ans Herz gelegt habe. Denn Autoimmun-Erkrankungen haben wir hier fast alle. Erschreckend! Die Schulmediziner verschreiben Medikamente und die sollen dann die Lösung sein. Schaue ich da auf die Fallbeispiele meiner Familie so ist das keine tolle Lösung. Die Nebenwirkungen der Medikamente sind leider auch nicht ohne und sorgen für neue Probleme. Das kann es doch nicht sein! Das dachte sich wohl auch die amerikanische Ärztin und Autorin des Buches, die selbst betroffen ist und forschte nach einer ganzheitlichen Lösung. Und wie im Ayurveda auch, kommt es darauf an, was man isst. Nahrung als Medizin! Das ist bei dem 30-Tage Programm welches im Buch enthalten ist nur ein Part. Ja, man gibt auch Geld für Vitalstoffe wie Probiotika aus, aber mir war es dieser Versuch wert. Und ja, sie empfiehlt auch Bewegungsformen wie Yoga - sehr sympathisch. Der Mensch wir halt nicht nur auf dem Darm reduziert, wie man im Untertitel erstmal annehmen könnte. Ich kann den Untertitel dennoch sehr unterstreichen, denn ich habe selbst die Erfahrung machen müssen. Auf meinem Weg rannte ich z.B. zum Hautarzt weil sich eine unschöne Akne auf meinem Rücken breit machte. Die Hautärztin behandelte natürlich die Akne und ja ich hätte es besser wissen müssen und kam dann selbst auch ziemlich schnell zu dem Entschluss die Behandlung der Akne abzubrechen. Kurze Zeit später stellen sich schon andere noch unschönere Symptome ein bezüglich meiner Darmgesundheit. Und dann fühlte ich mich lange Zeit sehr schlecht. Heute fühle ich mich gesund. Ich kann es an meiner Haut, an meinen Haaren und an meiner normalen Darmtätigkeit und an meinem allgemeinen Vitalität ablesen. Mir hat das Programm von Myers nochmal sehr geholfen. Ich möchte erwähnen, dass ich hier nicht alles unbedacht vorstelle, was mir so vorgeschlagen wird. Ich bekam auch ein Rezeptbuch zu dem Thema, welches meiner Meinung nach so viele Wiedersprüche zu dem Buch von Dr. Amy Myers enthält, dass ich es am liebsten in die Tonne schmeißen würde und schon gar nicht hier vorstelle. Ich mag es noch nicht einmal verschenken. Es taugt höchstens als Rezeptbuch für Menschen, die keine Autoimmungeschichte haben. Ich bin noch ratlos, was ich mit dem Buch machen soll. 
Ratlos war ich auch in Hinblick dessen, was ich nun wirklich vertrage und habe wie oben bereits erwähnt einen Lebensmittelunverträglichkeits-Test gemacht. Ich wollte eine kostengünstige Lösung und habe diese bei LYKON gefunden.

Bild Ich habe mich nicht nur für einen Test bei LYKON entschieden, weil es billiger als beim Arzt gewesen wäre, sondern weil ich auch die Idee, Lösungen vermittelt zu bekommen, was man bei einer Unverträglichkeit als Alternative essen kann, super finde. Aber von vorne: der Test kommt in hübscher Verpackung zu dir nach Hause und enthält alles, was du brauchst. Du kannst dir zur Durchführung auch eine Videoanleitung auf der Homepage von LYKON anschauen. Es ist kinderleicht! Ich habe es auch geschafft. Und dann ging das rasend schnell: Test gemacht, an gleichen Tag unbedingt in der Post abgeben (frankierter Rückumschlag wird mitgeliefert) und zwei Tage später hatte ich schon eine Mail, dass meine Ergebnisse da sind. Du bekommst einen Code für Deinen Account und erhält so Zugang zu Deinen anonymisierten Daten. 

Die Darstellung der Ergebnisse ist der Hammer und ich bin begeistert über den Support. Eine Frage, die ich dann noch hatte wurde noch am gleichen Tag beantwortet und ich bin sehr zufrieden. Leider habe ich ein paar Unverträglichkeiten. Einiges davon hatte ich schon intuitiv weggelassen. Klarheit ist mir aber lieber als Ungewissheit! Es ist ein Schritt hin in Richtung Wahrhaftigkeit sich selbst gegenüber. Es gibt so viele verschiedenen Ernährungsmodelle, aber was bekommt dir wirklich. Das hatte ich mich gefragt und habe Antworten gefunden. Und noch ein Hinweis: falls Du auch ähnliche Probleme haben solltest, dann solltest Du Dir nicht nur Gedanken zu Deiner Ernährung machen. Auch Deine Haut isst mit. Wer A sagt, sollte auch B sagen und sich darüber im Klaren sein, was er oder sie sich auf die Haut schmiert. Gerne Step by Step aber vielleicht schonmal im Hinterkopf behalten. Mir ist dieser Beitrag so wichtig, weil es mir wirklich besser geht und ich hoffe, dass andere Menschen auch selbst aktiv werden, was ihre Heilung betrifft und nicht nur blind Medikamente futtern und denken, dann wird das schon. Du selbst kannst ganz viel zu Deiner Heilung selbst beitragen!

wallpaper-1019588
Nackt unter Naturisten: ein Monat im FKK-Camp Montalivet in Frankreich
wallpaper-1019588
Automatisierter Content: Kostenersparnis oder Milchmädchenrechnung?
wallpaper-1019588
Wie kann Boilerplate Code in Java reduziert werden?
wallpaper-1019588
Jeremy Renner und Elizabeth Olsen ermitteln in WIND RIVER
wallpaper-1019588
Schneller zu den Appenzellern
wallpaper-1019588
Musikvideo: Jorja Smith – On Your Own
wallpaper-1019588
Armani Exchange Connected: Neue Smartwatch mit Wear OS vorgestellt
wallpaper-1019588
[Werbung] alverde Lipliner Automatic 15 Aubergine + Biotherm Aquasource Gel