Wie Azubis als Energie-Scout helfen Energie zu sparen

Energie-Scouts in Detmold

Energie-Scouts bei der Preisverleihung in Detmold, Foto: IHK Lippe zu Detmold

Genauso wie im Haushalt, müssen auch am Arbeitsplatz alle mit helfen Energieverluste und Energieverschwendung aufzuspüren. Gerade bei der Arbeit sind die einzelnen Mitarbeiter oft näher am Energieverbrauch als die verantwortlichen Energiemanager oder Energiebeauftragten. Sofern sie dafür sensibilisiert sind, können sie leicht erkennen wo sich mit wenig Aufwand Energie einsparen lässt.

Besonders hilfreich ist es, wenn Mitarbeiter bereits in der Ausbildung dafür geschult werden. Im April hatte ich bereits von den Azubis als Energie-Scouts auf der Suche nach Energieeffizienz-Potentialen in Unternehmen berichtet.

Auszeichnung für Energie-Scouts mit pfiffigen Ideen

In der vergangenen Woche sind nun vier Auszubildenden-Teams sind in Bad Salzuflen für ihre vorbildlichen Projekte im Wettbewerb „Energie-Scouts OWL“ ausgezeichnet worden. Die IHK Lippe zu Detmold zeigte sich begeistert von dem Engagement der Azubis:

“Alle Energie-Scout-Teams aus Ostwestfalen-Lippe sind Gewinner! Die Auszubildenden haben teilweise große Energieeinsparpotenziale aufgedeckt und pfiffige Maßnahmen entwickelt.”

Das Projekt “Energie-Scouts OWL” ist von den beiden Industrie- und Handelskammern (IHKs) und den drei Wirtschaftsjuniorenorganisationen in Ostwestfalen-Lippe im März mit dem Ziel gestartet worden, Auszubildende fit im Umgang mit den begrenzten Ressourcen zu machen. Nach zwei Workshop-Runden im April und Mai haben gut 160 Auszubildende in 46 Teams Projekte entwickelt, um den Energie- und Ressourcenverbrauch in ihren Unternehmen und Verwaltungsbetrieben zu senken. 39 Teams haben sich nach Abschluss ihrer Projekte am Wettbewerb beteiligt und Plakate für eine Ausstellung beigesteuert.

Ideen der Energie-Scouts mit großem Potential zur Einsparung von Energie im Unternehmen

Die Ergebnisse sind recht beeindruckend und zeigen das Potential zur Energieeinsparung in Unternehmen, so Energieexperte Matthias Carl von der IHK Lippe zu Detmold:

“Würden alle Vorschläge umgesetzt, könnte der Stromverbrauch pro Jahr um über eine Million Kilowattstunden (kWh) gesenkt werden.”

Das entspreche dem jährlichen Verbrauch von etwa 350 Durchschnittshaushalten. Sein Kollege von der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Arne Potthoff, ergänzt:

“Für die Unternehmen mindestens genauso wichtig sind dabei die Einsparungen in Euro und Cent. Jährlich könnten die Unternehmen mit diesen Maßnahmen über 200.000 Euro sparen.”

Im Schnitt rechneten sich die vorgeschlagenen Investitionen innerhalb von zwei Jahren.

Vier ausgezeichnete Projekte der Energie-Scouts in OWL

Aus den 39 Projekten hat die Wettbewerbs-Jury vier besonders preiswürdige Projekte ausgewählt.

Den ersten Preis erhielten Sven Schrader und Benedikt Fuhrmann von der MöllerTech GmbH aus Bielefeld für die energetisch optimierte Beheizung einer Blasanlage. Nach den Berechnungen der Auszubildenden können allein in einer Anlage jährlich 3.600 Euro eingespart werden. Würden alle bestehenden 17 Anlagen umgerüstet, könnte der Energieverbrauch um 350.000 kWh gesenkt werden. Die Investitionen amortisierten sich in 46 Tagen, so die Auszubildenden. Die Jury lobte besonders die Einbindung der Mitarbeiter, die umfassende Untersuchung des Problems und die konsequente Umsetzung.

Der zweite Preis ging an Sebastian Oelsner, Lars Hohmeier, Sebastian Rohrbach, Daniel Meyerjohann und Kevin Schäfer von der Weidmüller Interface GmbH & Co. KG in Detmold. Die fünf Auszubildenden hatten sich mit der Materialbeschickung eines Automaten befasst. Dafür haben sie eine neue Zuführung konstruiert, die einen effizienteren Einsatz der Druckluft als Transportmedium ermöglicht. Durch den Einsatz von Energiespar-Düsen erzielen sie eine jährliche Einsparung von 3.000 Euro. Der Vorschlag kann zudem auf weitere Anlagen übertragen werden. Die Jury überzeugte vor allem der Einsatz von Messeinrichtungen und die konstruktive Leistung.

Für ihr außergewöhnliches Beleuchtungsprojekt hat die Jury Adrian Schwier und Felix Haupt von der Dürkopp Adler AG in Bielefeld mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Die beiden Auszubildenden haben die Notbeleuchtung und die Notausgangsschilder des Unternehmens als Energiefresser entlarvt. Die Umstellung herkömmlicher Glühlampen auf LED-Technik spart pro Jahr insgesamt über 10.000 Euro. Der Wartungsaufwand wird erheblich gesenkt, die Ausleuchtung deutlich verbessert. Hinzu kommt, dass die künftige Notstromversorgung deutlich kleiner ausgelegt werden kann.

Einen Sonderpreis für besondere Kreativität vergab die Jury an das Team der Reitz Ventilatoren GmbH & Co.KG aus Höxter. Marius Brandhorst, Arthur Seibel und Luca Steffen haben den Prototypen für eine kleine Windkraftanlage entwickelt, die elektrische Energie aus dem Abluftstrom von Lüftungsanlagen zurückgewinnen soll.

Energie-Scouts OWL sind Vorbild für ähnliche Projekte in ganz Deutschland

Initiator Frank Meyer zur Heide von den Wirtschaftsjunioren Lippe zog ein durchweg positives Résumé:

“Alle Auszubildenden haben durch die praktische Umsetzung viel über das komplexe Thema Energie- und Ressourceneffizienz gelernt. Vor allem haben sie aber erfahren, dass sie persönlich im Unternehmen viel bewegen können.”

Die Energie-Scouts OWL sind auf Bundesebene mittlerweile Vorbild für weitere regionale Energie-Scout-Projekte.

“Wir stellen dabei mit weitem Abstand die meisten Auszubildenden-Teams. Das ist eine gute Basis, um Ostwestfalen-Lippe zur “Energieeffizienz-Region Nr. 1″ zu machen.”

Im Februar 2015 wollen die Organisatoren die nächste Runde starten – dann vielleicht mit noch mehr Zuspruch. Unterstützt wurde das Projekt Energie-Scouts OWL von den Sparkassen in Ostwestfalen-Lippe als Sponsor sowie von der EnergieAgentur.NRW, der Effizienz-Agentur NRW und dem Netzwerk Energie Impuls OWL e.V. als fachliche Begleitung.

Projekt zeigt jeder kann zum Klimaschutz beitragen

Kennt Ihr weitere solche Projekte und was haltet Ihr davon? Ich finde es sehr schön, denn es weckt Interesse an Energie- und Ressourceneinsparung und zeigt, dass jeder etwas zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz beitragen kann. Wenn die Projekte umgesetzt werden, bleibt zudem die Motivation erhalten weiter sich mit dem Thema zu befassen. Der Aufwand zur Umsetzung scheint ja nicht sehr hoch zu sein.

Wie Azubis als Energie-Scout helfen Energie zu sparen

Über Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible vor allem für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Aber auch die kostenlose Energie, die uns die Natur zur Verfügung stellt ist faszinierend und Herausforderung zugleich.

    Mehr von mir im Netz:
  • facebook
  • flickr
  • googleplus
  • linkedin
  • pinterest
  • skype
  • twitter
  • youtube

wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer