Wichtig: Datenrettung beim iPhone

Bild: © istock.com/mikyso Bild: © istock.com/mikyso

Die Datenrettung ist auch in der Welt der Smartphones und Mobilgeräte angekommen. Diese werden schließlich so intensiv genutzt, wie sie sensibel sind, und aus dieser Kombination ergibt sich die Notwendigkeit professioneller Datenrettungs-Services ganz automatisch.

Datenrettung in den meisten Fällen erfolgreich

Es gibt viele Gründe für eine Datenrettung. So ist beispielsweise ein Jailbreak nie ganz ohne Risiko, und auch bei normalen Software-Updates kann es zum Datenverlust kommen, ganz zu schweigen von Missgeschicken mit physikalischer Einwirkung auf das Gerät.
Wer also wichtige Daten auf dem iPhone gespeichert hat, der ist gut beraten, sich frühzeitig ein Grundwissen über die professionelle Datenrettung anzueignen. Denn manchmal muss es ganz schnell gehen und dann ist es gut zu wissen, wie das weitere Vorgehen aussieht. Immerhin ist die Quote sehr vielversprechend: Spezialisten wie DRN können die Daten in 95 Prozent aller Fälle wiederherstellen. In den seltenen Fällen, in denen dies nicht möglich ist, fallen auch keine Kosten an – Kunden vermeiden somit jegliches finanzielles Risiko.

Wie sieht es preislich aus?

Und wenn schon von Geld die Rede ist: Die Preise einer iPhone-Datenrettung hängen wie gewohnt stark von der Schwere des Schadens sowie vom zeitlichen Rahmen ab. Express-Reparaturen innerhalb weniger Tage sind teurer, dafür bekommt man die Daten in möglichst kurzer Zeit zurück. Physikalische Schäden wiegen übrigens deutlich schwerer als logische Schäden; auch dies zeigt sich in der Preisstaffelung, die von unter 100 bis rund 900 Euro ein breites Spektrum abdeckt. Denn der Reparaturaufwand ist bei beschädigter Hardware wesentlich höher. iPhone-Besitzer können dieses Risiko in gewissem Maße selbst steuern, denn wer sorgsam mit dem Handy umgeht, verringert die Wahrscheinlichkeit physikalischer Schäden, wie sie etwa bei Stürzen oder bei Wassereinwirkung entstehen können.



Cloud als zusätzliche Zutat für die Sicherheit

Vorbeugen können iPhone-User übrigens mit einem Online-Backup. Dieses schützt das Gerät zwar nicht vor etwaigen Schäden, dafür sind die Daten in jedem Fall gesichert und bleiben erhalten, selbst falls der Speicher nicht repariert werden kann. Die moderne Datenrettung setzt somit schon vor der eigentlichen Datenrettung an und dieser fortschrittliche Charakter passt zum heutigen Digital-Lifestyle: Die Cloud schwebt über allem und sorgt für entsprechende Sicherheit, die sich im Alltag wie im Berufsleben bezahlt macht.


wallpaper-1019588
Algarve News: 22. bis 28. Februar 2021
wallpaper-1019588
#1078 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #08
wallpaper-1019588
3 Beziehungskiller für den emotionalen Todesstoß
wallpaper-1019588
Stabschleifer Test 2021 | Vergleich der besten Stabschleifer