why do birds suddenly appear 🕊

DE: Hey, der Frühling kommt langsam an. Die ersten Blumen blühen, die Vögel beginnen auch zu singen und die Tage werden länger und wärmer. ABER WANN KÖNNEN/DÜRFEN WIR AUS DER QUARANTÄNE RAUS, um die Sonne und Wärme endlich zu geniessen?

ENG: Hey, springtime is slowly arriving. First flowers are in full bloom, birds start singing. Days become longer and warmer. BUT WHEN CAN WE/ WILL IT BE ALLOWED TO GO OUT to finally enjoy the sun and warmth?why do birds suddenly appear 🕊

photo by Michael Rutta

DE: Passiert das noch im Frühling? Oder werden wir erst den Sommer im Freien erleben? Viele schreiben über die Quarantäne Zeit und über Aktivitäten gegen Langeweile zuhause. Mich interessiert aber, wie die Welt danach aussehen wird, wie wir die Veränderungen empfinden werden und wie wir damit künftig umgehen werden. Was genau machen wir mit den gerade gesammelten Learnings. Lernen wir was daraus? Wie wird sich unser Verhalten ändern? Was sind unsere Pläne für den Rest des Jahres/des Lebens? Und ich meinte unsere Pläne im globalen Sinne. Das sind ein paar Vorschläge, die ich rausgesucht und für euch zusammengefasst habe:

  • Weniger konsumieren: wir kaufen so oft nur, um zu besitzen. Ob wir die Dinge in der Tat brauchen, ist die große Frage. Besonders gerade während wir zuhause Langeweile haben, übertreiben wir noch mehr. Wie kann man alltägliche Einkäufe reduzieren/anpassen, dass sie die Umwelt und Mitmenschen weniger belasten? Werbung zu vermeiden wird es im 21. Jahrhundert kaum möglich sein. Aber man kann damit anfangen, Werbung einzuschränken, die zu analysieren und zu versuchen, Impuls- und Fehlkäufe, die durch bunte und schreiende Social Media Posts in der Regel verursacht sind, zu minimieren. Auch selbst definierte Sperrfrist kann man austesten. Plus kann man sich auf das neue konkrete Sparziel konzentrieren. Noch ein wichtiger Punkt – Nachhaltigkeit! Und natürlich wir müssen langsam lernen, das Leben mit Sinn statt mit Sachen zu füllen.
  • Umweltfreundlicher reisen: da wir schon seit Wochen eingesperrt sind, wird es natürlich nach der Quarantäne einen großen Bedarf geben, zu verreisen und was neues zu entdecken. Aber hier kann man schon zuerst bewusst auf Langstreckenflüge verzichten, und vielleicht schöne Ecken innerhalb Deutschlands oder Benelux-Länder neu entdecken? Sei es Van Gogh Museum in Amsterdam, Markthal in Rotterdam, Diamantenviertel in Antwerpen, Adolphe Brücke in Luxemburg oder mecklenburgische Ostseeküste.
  • Familie in den Vordergrund stellen: findet immer Zeit für eure Eltern und Großeltern, besucht sie bei jeder Gelegenheit und ruft öfter an, schenkt mehr Aufmerksamkeit und seid da für diejenigen, die ihr liebt.

💛 💚 💙 Bleibt gesund! 💛 💚 💙

why do birds suddenly appear 🕊

photo by Michael Rutta

ENG: Will it happen in spring? Or will we experience the summer in the open at first? There are a lot of articles about quarantine time and activities against boredom at home. I am specifically interested in, how the world will look like after it, how the changes will feel like, and how we will deal with them. What exactly will we learn from this situation? How will our behaviour be changed? What are our plans for the rest of the year/of the life? And i mean on global level. Here are some suggestions, which i found out and summarized for you:

  • consume less: we buy often only to possess. Whether we really need these things, there is a big question. Especially now during the boring quarantine time we overdo and overreact even more. How can we reduce or adjust our everyday purchases so, that we burden less our environment and fellow human beings? It will be hardly possible in the 21th century, to avoid all commercials and advertising. But you can start to limit it, to analyze it and to minimize impulse purchases, which are usually caused by colorful and loud social media posts. Also you can test self-defined blocking period. Also you can concentrate on some new concrete savings goals. Another important point – sustainability! And of course wir have to learn, how to fill our life with purpose, not with things.
  • travel environmentally friendly: yes, we are locked up for weeks, and it sucks. And i am pretty sure, that after the quarantine we all will have need a great need to go away, to travel and to discover something new. But we have to do it more conscious: for example, to give up long-distance flights and to find beautiful hidden corners nearby, such as Van Gogh museum in Amsterdam, Markthal in Rotterdam, diamond district in Antwerp, Adolphe bridge in Luxembourg or Baltic coast of Mecklenburg.
  • prioritise family: always find time for your parents and grandparents, visit and call them more often, pay more attention and make yourself available for people, you love.

💛 💚 💙 stay healthy! 💛 💚 💙

DE: Und wie immer hier findet ihr coole Musik für den regnerischen Sonntag-Nachmittag -> „close to you“ // ENG: And as usual here is wonderful music for such a rainy Sunday afternoon ->“close to you

XoXo

because the birds suddenly appear iamdancinginside


wallpaper-1019588
Hater: Lohnender Ausblick
wallpaper-1019588
Rosalía vs. Travis Scott: Tanz um den Riesendonut
wallpaper-1019588
NEWS: Alin Coen verschiebt Tour ins kommende Jahr
wallpaper-1019588
Löcher im T-Shirt – das sind die Ursachen