Whatsapp sperrt seit gestern modifizierte Clients

WhatsAppSperreClient201501Seit gestern werden viele Nutzer von inoffiziellen WhatsApp-Clients wie WhatsApp+ oder WhatsAppMD zeitweilig von dem Messaging-Dienst ausgesperrt. Darüber hinaus geht WhatsApp auch juristisch gegen die Entwickler der Apps vor.

Anstelle des vertrauten Chat-Bildschirms sehen die Ausgesperrten die Botschaft: “Du wurdest vorübergehend bei WhatsApp gesperrt, da du gegen unsere AGBs verstossen haben könntest.” Dabei blendet WhatsApp dann einen 24-Stunden-Timer ein.

Wie Sie im Bild sehen, gibt es in dem Screen auch einen Link zu den Whatsapp FAQ, in denen der Grund der Sperre erläutert wird:

Der benutzte Client sei nicht vom Betreiber autorisiert, deshalb könne WhatsApp nicht für Sicherheit und Datenschutz garantieren.

Man möge doch bitte die App sofort löschen und stattdessen die Original-App aus Googles Play Store installieren.

Wie WhatsApp die modifizierten Clients aufspürt,lässt sich aktuell nur vermuten. Einige Entwickler vermuten, dass ein Hash-Wert die Echtheit des Clients bestätigt – oder nicht.

Die auch betroffene App WhatsApp+ gilt als erste und auch erfolgereichste “Mod” der Original-Android-App. Sie erlaubt nicht nur Anpassungen des Designs, sondern kann insbesondere den Online-Status des Nutzers zu verbergen. ;)


wallpaper-1019588
Knights of Sidonia: Neuer Anime-Film angekündigt
wallpaper-1019588
Worms Rumble, Recompile und vielversprechendere Indies angekündigt
wallpaper-1019588
„Lapis Re:LiGHTs“ im Simulcast bei WAKANIM
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro