Werbung mit 10 Extraschnuckies

“Wem eine gute Sache am Herzen liegt, darf mich gerne fragen, ob ich da einen Aufruf unterstütze; für gemeinnützige Projekte bin ich in der Regel immer zu haben!” heißt es in meinen Spielregeln.

Yo.

Hat sich eine nette Dame dran gehalten und mich freundlich gefragt, ob ich für ein ganz tolles Projekt Werbung machen könnte.
Kann ich! :-)

Sie schrieb:

“Noch heute träume ich immer mal wieder von meiner Schulzeit. Geht es Ihnen auch so? Ich suche verzweifelt Klassenräume, habe nicht für die Mathearbeit gelernt, vergessen meine Hose anzuziehen… Die Schulzeit ist bei den Meisten mit Ängsten und Selbstzweifeln verbunden.

Darum haben wir uns dieses Jahr entschlossen, am 10.12.2015 24 Stunden lang für eine Organisation Spenden zu sammeln, die Schülern und Schülerinnen Selbstvertrauen gibt und sich besonders für die Integration von Flüchtlingskindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund einsetzt. Wir sammeln 24 Stunden für 240 Stunden Freiheit mit ACT e.V. Für 240 Stunden, die helfen, spielerisch Potentiale zu wecken.

Wir brauchen Ihre Hilfe.

  1. Folgen Sie uns auf Facebook: facebook.com/eintag
  2. Teilen Sie unsere Aktion mit Ihren Abonnenten, auf Ihrem Blog und auf Social Media Kanälen
  3. Werden Sie selbst aktiv und spenden Sie am 10.12.2015 – 20 Euro für 1 Stunde Potentiale wecken

Walid, 14 Jahre, über ACT: „Das Glück, das ich auf der Bühne spüre, kriege ich in der Probenzeit mit. Das Glück kommt, weil man frei ist. Man ist wortwörtlich frei und ich glaube so eine Freiheit gibt es sehr selten auf der ganzen weiten Welt.“

Sie brauchen noch mehr Informationen?
Die finden Sie unter: facebook.com/eintag und helfen.de

Infos zu bisherigen, erfolgreichen Projektendes ACT e.V.  hier *KLICK* oder hier *KLICK* und überall, wo`s Guggel gibt.

Und weil Ihr jetzt so schön durchgehalten und gelesen habt, gibt`s ein paar Zwitscherlinge als Extraschnuckies:

  1. Heute im Blog einer Frau gestöbert, die ist wie ich. Nur in erfolgreich. Gaaah.

2. Neulich bei T.witter versackt. Kenne jetzt Menschen, deren Leben WIRKLICH nur aus Sex’n’drugs besteht. Ist wie Unfall, kann nicht wegsehen.

3. Gestern Beitrag geschrieben, den kaum einer kapiert hat. Notiz: Wahnsinn besser dosieren, *schmoll*

4. „Die??? Bah, Klappergestell mit Riesenschädel. Molly-Schatz, Du bist 1000 x schöner!“ Ehe: läuft.

5. Vorsicht, FSK 18 + nix für zarte Gemüter: Ich kenne eine, die liest ein Buch … und wirft es anschließend weg. *Gruselzitterschauder*

6. “Warum hast Du das Kind umgezogen?” – “Durchgekackt” – “Aber warum auch einen neuen Pulli?” – “Du hast keine Kinder, oder?”

7. Hört Ihr`s nachts in der Küche rascheln? Das ist das Altpapier. Das poppt und vermehrt sich.

8. Biste 16, sagt einem jeder: “Kind, lass nie einen Nacktfotos machen!” Dass man aber nie wieder so gut aussehen wird, das sagt einem keiner.

9. Gestern rief mich einer an wegen Lieferverzögerung. Das hat die Anzahl der Menschen mit denen ich tatsächlich GEREDET habe um 20% erhöht.

10. Meiner Tastatur fehlt eindeutig Warnschild: „Do not use under the influence of PMS!“ #Notmyfault


Einsortiert unter:Allgemein, Zwitscherlinge

wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Wenn Kinder aufstehen
wallpaper-1019588
In „Bild“: Leichte Atemprobleme – wenig später sind die Patienten tot
wallpaper-1019588
In „Bild“: Die Dimension des Corona-Sterbens wird dramatischer
wallpaper-1019588
Spitäler laden Tote in Kühllaster – oft in der Öffentlichkeit
wallpaper-1019588
Netflix: Weitere „Ghibli“-Titel sind ab sofort verfügbar