Werbung im Blog – Wohin mit dem Werbebanner?

Werbung im Blog

Werbung, wohin das Auge blickt …

Es gibt inzwischen immer mehr Seitenbetreiber, die auf ihrem Blog ein Fleckchen für Werbung zur Verfügung stellen. Und auch oder gerade weil unter den Lesern die gefürchtete Banner-Blindness grassiert, ist es einer Betrachtung wert, sich zu überlegen, wo man die jeweiligen Werbebanner am besten platziert. Und darum geht es heute beim Webmasterfriday, der da fragt:

Wo sollte man die Werbebanner am besten einbinden?

Sollte man Werbung im Blog schalten?

Die Frage, ob man Werbung im Blog schalten sollte, wird und wurde oftmals mit fast religiösem Eifer diskutiert. LogoWebmasterfriday
Ich meine, dass dies jedem Blogbetreiber selbst überlassen ist. Bloggen kostet nicht nur Zeit, sondern auch mehr oder weniger Geld. Auch ein simpler Freeblog versäuft ein paar Kilowattstunden, wer einen selbstgehosteten Blog hat, vielleicht noch in ein schickes Premium-Theme oder ein besonderes Plugin investiert, hat bereits ein paar Ausgaben mehr. Allein mit Werbung werden nur die Blogger reich, die über dieses Geschäftsmodell auch Bestseller schreiben. Wir anderen bekommen mit den paar Kröten vielleicht unsere Kinder gut durch den Winter und verfluchen alle Adblocker dieser Welt.
Auf meinen Blogs habe ich seit einigen Jahren Werbeflächen, habe mich aber nie groß damit auseinander gesetzt. Es kann also sein, dass meine folgenden Ausführungen unvollständig sind.

Wohin mit dem Werbebanner?

Ich glaube, wenn man schon Werbung schaltet, dann sollte sie nicht verschämt im linken Footer-Widget platziert werden, sondern auch sichtbar sein. (An die Kinder im kalten Winter denken!) Google Adsense gibt hier Tipps für eine bessere Abdeckung. Ich persönlich bevorzuge einen Banner in der Sidebar, der inzwischen auch mal ein bisschen üppiger ausfallen darf. In der letzten Zeit macht im Webdesign der Begriff “above the fold” die Runde. Damit ist der Bereich gemeint, den der Besucher sieht, ohne weiter nach unten zu scrollen. Ungefähr dort könnte sich dann auch ein Banner befinden. Werbung innerhalb von Artikeln stört mich als Leser sehr, weil sie den Lesefluss stören. Deswegen platziere ich sie auf meinen Blogs lediglich am Ende des Inhalts und auch meist nur bei älteren Artikeln.
Übrigens gibt es Richtlinien bei Google Adsense, die auch für Werbung aus anderen Quellen gelten sollte.  Zum Beispiel muss die Anzeige als solche erkennbar sein und darf nicht in die Navigation hineingewurschtelt werden, so dass man aus Versehen drauf klickt. Die Anzahl der Werbeblöcke pro Seite ist auf 3 begrenzt und auf Fehlerseiten haben sie auch nichts verloren. Denn diese hätten dann außer der Werbebotschaft keinerlei Inhalt – und der Inhalt ist nach wie vor das Wichtigste an einem Blog.

Wo platziert ihr eure Werbung im Blog? Oder macht ihr das prinzipiell nicht?

Foto: Werbung, wohin das Auge blickt ©sabienes.de
Text: Werbung im Blog – Wohin mit dem Werbebanner? ©sabienes.de
(Visited 7 times, 7 visits today)

wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
Was vom Jahre übrig blieb …
wallpaper-1019588
James Blake veröffentlicht den Titel und das Releasedatum seines neuen Albums
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Spezialreservat Cap Sainte Marie
wallpaper-1019588
Eintopf mit Kassler, Sauerkraut und Rote Bete
wallpaper-1019588
beautypress News Box im Dezember 2019 | Werbung/PR Sample
wallpaper-1019588
Waffelkekse