Wer isst gerne Milchsuppen?

In der Goumetbox war ja diesmal eine neue Zeitschrift und es ist mit Deutschlands grösstem Food-Magazin, einer Ausgabe der "essen & trinken" eine schöne Bereicherung gewesen! Ich mag dieses Magazin sehr oder wie soll man das Heft bezeichnend? Ein Rezeptheft? Ich glaube, da wird diesem Magazin nicht ganz gerecht, denn es finden sich auch tolle Infos zu Köchen, guten Restaurant Adressen und auch einige Reiseinfos darin. Aber natürlich geht es in erster Linie ums Essen und das finde ich perfekt, denn es passt super zur Gourmetbox und in meine Küche sowieso:))

Wer isst gerne Milchsuppen?

Ausgabe 8


Nach Durchsehen der Rezepte bin ich von einer Euphorie in die Nächste gestürzt - soviel leckere Rezeptideen habe ich entdeckt und das geht mir wirklich nicht immer so bei Rezeptheften. Und da ja jetzt Beerenzeit ist und das Wetter wieder schön wurde, habe ich kurzerhand auf dem Wochenmarkt Beeren gekauft und ein Rezept nachgekocht. Es ist so megalecker, dass ich es euch nicht vorenthalten will!
Kalte Marzipan-Beerensuppe  Rezept aus essen&trinken-Ausgabe 8/2013
Wer isst gerne Milchsuppen?
Marzipansuppe
  • 125g Marzipanrohmasse
  • 650 ml Milch
  • 50g Zucker
  • 2 Bio-Eigelb (Kl. M)
  • 1 gehäufter EL Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Amaretto (geht auch mit Orangensaft-ich habe Ananassaft genommen)
  • 1 EL Zitronensaft
Eigelb, Amaretto (oder Saft) und Puddingpulver mit 50 ml Milch glattrühren. Restliche Milch aufkochen, das angerührte Pulver zur Milch geben und etwa 30 Sek. kochen lassen. Das Marzipan fein zerkrümeln und in die heiße Milchsuppe (Topf vom Herd nehmen)geben und mit einem Pürierstab gut untermixen. Zitronensaft zugeben und die Suppe auskühlen lassen. Am besten mit einer Folie abdecken, damit sich keine Haut bildet.
Beerenkompott
  • 250g schwarze Johannisbeeren /ich habe Himbeeren genommen
  • 250g Heidelbeeren
  • 250g Brombeeren
  • 2-3 EL Puderzucker
  • 2 EL Amaretto oder Orangensaft/ich habe Ananassaft genommen
Je 100g von den sauberen Beeren mit dem Puderzucker und Amaretto oder Saft etwa 10 Minuten kochen lassen, dann durch ein Sieb streichen. die übrigen Früchte unter die durchgerührte Masse rühren und auskühlen lassen. Die Grammangabe bei den Beeren war im Heft mit 100g Johannisbeeren,400g Heidelbeeren und 400g Brombeeren angegeben, ich fand meine Menge auch völlig ausreichend.

Wer isst gerne Milchsuppen?

Filines Beerenmischung


Croutons
  • 120g Milchbrötchen
  • 3 EL Butter
  • 2 EL Öl
Die Butter und das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Milchbrötchen in kleine Würfel schneiden und in dem heißen Fett goldgelb rösten.

Wer isst gerne Milchsuppen?

Croutons aus Milchbrötchen

Die Suppe und die Beeren in Teller füllen und mit warmen Croutons bestreuen! Beides - Suppe sowie Beeren - sollte eigentlich 30 Minuten vor dem Servieren tiefgekühlt werden. Da ich aber beides einen Tag vor dem Essen zubereitet und im Kühlschrank stehen hatte, habe ich es so serviert und es hat wirklich klasse geschmeckt! Es ist auch nicht zu süß-wie man vielleicht annehmen könnte. Und noch etwas am Rande - warum meine Suppe etwas gelber aussieht? Ich habe echte BIO Eier verwendet!

Wer isst gerne Milchsuppen?

Filines Beerensuppe


Wer gerne Milchsuppe mag wird diese lieben!!!

wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
würzig, Entenkeulen und Graupen-Pilaw
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
[Rezension] Secret Elements, Bd. 1: Im Dunkel der See - Johanna Danninger
wallpaper-1019588
Mitterbach am Erlaufsee: Zur Einstimmung auf den Advent
wallpaper-1019588
NEWS: Johnossi melden sich mit neuer Single und Tourdaten zurück
wallpaper-1019588
Tagesausflug nach Jerusalem von Tel Aviv aus