Wenn Mad Max Volvo fahren würde

Fahrvergnügen und Fahrsicherheit, Komfort und Luxus sind keine unvereinbaren Merkmale. Gerade passend zum Kinostart des Actionreißers Mad Max: Fury Road kann man sich nun die Frage stellen, wie wohl der Road Warrior auf den Straßen des australischen Ödlands unterwegs wäre, wenn er einen Volvo fahren würde.

Volvo-XC90-©-2015-Volvo-Cars,-Avicii(2)

Der V8 Interceptor ist halt nicht das sicherste Verkehrsmittel und wer weiß, wenn “Mad” Max Rockatansky stattdessen mit dem neuen Volvo XC90 gefahren wäre, hätte er seine ganzen zahlreichen Unfälle (vor allem den in Mad Max II: Der Vollstrecker) besser überstanden. Ein sowohl klassischer, als auch dynamisch anmutender Off-Road Geländewagen, ist der Volvo XC90 nicht nur bestens für die Gegenwart und den Verkehr auf Straßen, Landstraßen und unwegsamen Gelände geeignet sondern, seien wir mal ehrlich, würde sich auch perfekt für den nächsten Mad Max-Teil eignen, um das Ödland sicher und brutale Warlord-Gruppen unsicher zu machen. Natürlich würde der Wagen vorher noch eine stilistische George-Miller-Behandlung durchlaufen und die ein oder anderen Stacheln, Metallplatten, Waffen, Nitro-Einspritzung, etc. verpasst bekommen. Würde doch gut passen.

‹gesponserter Artikel›


wallpaper-1019588
Aktuelle Profilbilder aus dem Homeoffice
wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet
wallpaper-1019588
Vivo Y20s im Angebot bei Aldi Nord