Wenn einfach die Hauptsicherung verschwindet

Heute ist Feiertag in Kambodscha denn heute hat die Königin Mama Geburtstag. Zu diesem an sich schönen Anlass bekam ich am Vormittag einen Anruf von meinem Assistenten. Der teilte mir mit, das man wohl die Hauptsicherung aus unserem Stromzähler Kasten gestohlen hat und wir deshalb keinen Strom mehr in der Fabrik haben. Das hat mir gerade noch gefehlt, die Elektriker haben zugestimmt auch an einem Feiertag zu arbeiten weil wir im Zeitdruck sind und nun gibt es keinen Strom mehr. Ich hatte mir vorgenommen morgen oder übermorgen die ersten Mitarbeitern in die neue Fabrik einziehen zu lassen aber diesen Zeitplan sah ich nun vor mir in Rauch aufgehen.

Ich ließ sofort den Vermieter anrufen, der meinte aber dafür nicht verantwortlich zu sein. Das sehe ich zwar ganz anders aber es hätte keinen Sinn gemacht ihm mit einem Anwalt zu drohen denn der gute Mann ist selber Richter in Phnom Penh. Das Thema werde ich auf jeden Fall zu einem späteren Zeitpunkt nochmal auf den Tisch bringen, soviel ist sicher. Im Moment war keine Zeit zum diskutieren, wir brauchten Strom und das schnell. Also blieb nur übrig selber jemanden von unserer unglaublichen Stromgesellschaft zu finden, der autorisiert ist in den Zählerkästen an den Hauptstrommasten rumzufummeln. An einem kambodschanischen Feiertag keine leichte Aufgabe.

Nur weil ich Leute im Team habe, die sich nicht zu fein sind auch mal jemanden an einem Feiertag zuhause zu belästigen, ist es gelungen einen Elektriker von der Stromgesellschaft aus seinem Haus zu locken. Für satte 90,- $ hat er uns dann ein neues Teil eingebaut, so das die Modernisierungsarbeiten in der Fabrik weitergehen konnten. Als ich nach einer Rechnung fragte wurde mir gesagt, das für solche Arbeiten von der Stromgesellschaft keine Rechnungen vorgesehen seien. … Willkommen in Kambodscha …

Eventuell ähnliche Beiträge: