Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

Vor wenigen Tagen entdeckte ich auf der Facebooseite von bodensee.de einen Hinweis auf die Marienschlucht.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

bodensee.de auf Facebook (Screenshot vom 1.8.2013)


Weitere Informationen fand ich dann auf bodensee.de selbst.
Zu lesen war und ist der Hinweis auf die Anreise via einer Kanutour; und dass man ein entsprechendes Boot beim Strandbad in Wallhausen mieten kann:

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

'Die Marienschlucht' auf bodensee.de (Screenshot 1.8.2013)


Und auch die Website marienschlucht.de nennt diese Option für die Anreise.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

marienschlucht.de (Screenshot 1.8.2013)


... auch wenn die Informationen etwas veraltet sind:

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

marienschlucht.de (Screenshot 1.8.2013)


Super, genau die perfekte Aktivität für uns drei, zwei Teenager und ich selbst, an einem heissen Sommertag!
Via Google fand ich schnell den Vermieter der Boote, lacanoa.com. Und auch die angegebene Mietstation in Wallhausen.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

Kanustation Wallhausen auf www.lacanoa.com (Screenshot 1.8.2013) 


Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

Kanustation Wallhausen auf www.lacanoa.com (Screenshot 1.8.2013) 


Zwar ist die Station Wallhausen in der Liste der Kanustationen nicht erwähnt, auf der Karte aber sehr wohl gelistet, und der Detaileintrag enthält die notwendigen Informationen.
Es ist Ferienzeit und Feiertag in der Schweiz - also dachte ich mir es macht Sinn ein Boot zu reservieren.
Telefonisch war die Station nicht erreichbar, schon komisch, aber wozu gibt's eMail. Per Formular habe ich einen entsprehende Anfrage verschickt; ich bat um Bestätigung per Telefon oder eMail.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen: 'Neuland' trifft 'Dienstleistungswüste'

Reservation Kanustation Wallhausen auf www.lacanoa.com (Screenshot 1.8.2013) 


Wenige Minuten später wurde mir meine Anfrage bestätigt: "Ihr Eintrag wurde erfolgreich abgeschickt." Auf eine Reaktion warte ich immer noch ...
Trotz fehlender Reservatonsbestätigung fuhren wir in St. Gallen nach dem 1. August Brunch los, nach Wallhausen waren es ca. 75 Minuten.
Dort angekommen machten wir uns voller Vorfreude auf die Suche nach der Vermietstation beim Strandbad Wallhausen ... ohne Erfolg. Es gab keinerlei Hinweise auf La Canoa, kein Schild o.ä. Waren wir richtig?
Eine Frage in einem Kiosk brachte die Ernüchterung: Nein, in diesem Jahr werden hier keine Boote vermietet, die Station ist dieses Jahr wegen Bauarbeiten auf dem Gelände geschlossen (was inzwischen von La Canoa bestätigt wurde). Die Auskuft der Dame im Kiosk war alles andere als freundlich, eher pampig, die Frage nach Alternativen wurde mir nur widerwillig beantwortet.
Die Entäuschung war riesengross.
Was ich kritisere?
  1. Offenbar ist La Canoa nicht in der Lage, ihre Website entsprechend zu aktualisieren. Und auch vor Ort hält man es nicht für nötig, in irgendeiner Weise Paddelwillige zu informieren und ihnen sogar Alternativen aufzuzeigen.  
  2. bodensee.de - offenbar ein kommerzielles Portal, was mir bis dato nicht klar war, betrieben von der Schwäbisch.Media in Ravensburg - publiziert ebenfalls Informationen, die nicht (mehr) korrekt sind. Und verbreitet den Link via Facebook. Im Impressum liest man einerseits "Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.", dann aber sofort "Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen."
    Der Copyright Vermerk der Website sagt am 2.8.2013: "Bodensee-Portal GmbH & Co. KG © 1997–2012" - offenbar ist man noch nicht in 2013 angekommen. 
  3. Und auch marienschlucht.de - eine private Initiative - versäumt es, ihre Informationen zu aktualisieren.

Ist das Web nicht gerade dazu prädestiniert, einfach und schnell aktuelle Informationen zu publizieren? Oder ist es wirklich #Neuland?
Kann man von Dienstleistern im Tourismus nicht erwarten, dass sie die Nichtverbügbarkeit eines breit beworbenen Angebots auch breit kommunizieren? Der Hinweis, dass man die Marienschlucht vom Strandbad Wallhausen mit dem dort zu mietenden Boot erreichen kann, ist auf Dutzenden von Websites zu finden, und offenbar ist keinem Website-Betreiber bisher die Unstimmigkeit aufgefallen.
Oder erwarte ich einfach zuviel?
PS. Die Marienschlucht ist wirklich eine Reise wert, wie auch immer ...
Quellenagabe:
 "Wenn jemand eine Reise tut, So kann er was verzählen."
 aus: Urians Reise um die Welt, Matthias Claudius (1740 - 1815) 



wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap