Wenn du einen Krimi/Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?

Wenn du einen Krimi/Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?
Ich mache mir definitiv Gedanken darüber, wer der Mörder sein könnte. Und natürlich lasse ich mich dabei trotzdem immer noch vom Autor überraschen. Für mich zeichnet einen guten Kriminal-Autoren aus, dass der Täter bis zum letzten Kapitel nicht bekannt ist, bzw. mehrere Theorien im Raum stehen. Ist dem nicht so, hat der Autor m.M.n. die Wirkung seines Genres verpasst. 
Ich glaube, man kann keinen spannenden Thriller/Krimi lesen, ohne nicht selbst zu grübeln wer der Täter war. Ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster und behaupte, dass man das als Leser ganz unbewusst tut und das gar nicht abschalten kann! 

wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Jetzt geht's rund! Verrückt nach Waboba Fun Bällen & Osterverlosung
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #98
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (282): Josh Kumra, The White Album, Ocie Elliott
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Kapstadt: Aktuelle Wassertemperaturen für Kapstadt (Südafrika) am Atlantik und am Indischen Ozean
wallpaper-1019588
Strategiekonzept als Lügenkonzept, von Psychologen für die Politik erstellt…