Weltrekordversuch des größten digitalen Handy-Feuerwerks

Wien (OTS/Culinarius) Seit über einem Vierteljahrhundert begrüßt die Stadt Wien nationale und internationale Gäste zum Jahreswechsel in der Wiener Innenstadt. Auch heuer wird das absolute Highlight das Feuerwerk am Rathausplatz sein. Dieses Jahr wird nicht nur der Nachthimmel von vielen bunten, glitzernden Sternen, Lametta und Goldregen erleuchtet sein, sondern auch viele zehntausende Smartphones werden ihren Teil zu einem außergewöhnlichen Strahlen der Silvesternacht beitragen.

Wir wagen den Versuch zu einem Weltrekord: das größte digitale Handy-Feuerwerk, das die Welt je zu einem Jahreswechsel erlebt hat, soll zum 26. Wiener Silvesterpfad an den Start gehen. Alle BesucherInnen können dazu ab Mitte November die App „Oroundo Vienna“ auf ihr Handy herunterladen. Eine Countdown-Uhr wird auf dem Smartphone die Zeit bis Mitternacht herunterzählen und um 00:00 Uhr wird das Display mit einem prachtvollen Feuerwerk starten, begleitet vom berühmten Donauwalzer. Zehntausende von Smartphones werden dann in den leuchtenden Himmel gehalten und unterstützen den Weltrekordversuch.

„Der Wiener Silvesterpfad stellt nicht nur einen maßgeblichen Image-und Wirtschaftsfaktor für die Stadt Wien dar, er gilt aufgrund seiner Vielfältigkeit auch international als ein sehr anerkanntes Eventformat“, so Stadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny. „Ein außergewöhnliches Highlight wird dieses Jahr das digitale Handy-Feuerwerk am Rathausplatz sein, mit dem die Stadt Wien einen Weltrekord wagen wird. Hundertausende BesucherInnen werden in Wien wieder einen phänomenalen Jahreswechsel erleben, auf einer Partymeile, die ein buntes Kinderprogramm am Nachmittag bietet und mit Shows, Musik und Gastronomie seine Gäste über 12 Stunden an 13 Standorten unterhält“.

Vorbereitungen für den Weltrekordversuch – Fakten zum Aufbau

2015/16 gilt es für die stadt wien marketing gmbh wieder, einen Publikumsmagneten zum Jahreswechsel zu organisieren. Für das größte digitale Handy-Feuerwerk und zum Abrufen aller weiteren Informationen zum Silvesterpfad wie Routen oder Programm, werden an den jeweiligen bestimmten Standorten „Beacons“ (kleine Bluetoothsender) installiert, damit die BesucherInnen ohne Roamingkosten für Datenverbindungen mit der eigens für diesen Event kreierten App „Oroundo Vienna“ über ihr Handy Auskunft über den Silvesterpfad erhalten und um Mitternacht beim Rekordversuch zum größten Smartphone-Silvesterfeuerwerk am Rathausplatz teilnehmen können.

Hat man die App „Oroundo Vienna“ heruntergeladen, erkennt das Handy aufgrund der montierten Beacons sofort, an welchem Standort des Silvesterpfades der Benutzer sich befindet und man bekommt umgehend die entsprechenden Informationen über das Programm dieser Location (Musikrichtung, Bands, Spielzeit etc.). Das Ziel ist, nicht nur den WienerInnen, sondern vor allem TouristInnen aus dem In- und Ausland dieses Service zu bieten, da insbesondere für ausländische Gäste hohe Roamingkosten für den Zugang der Daten entstehen würden – eine weitere Ergänzung zu dem Image der Stadt Wien als „Smart City“.

12 Stunden Programm für Groß und Klein

In der Nacht vom 31. Dezember zum 1. Jänner 2016 verwandelt sich die Wiener Innenstadt bereits zum 26. Mal in die angesagteste Location und unzählige Gäste werden in Wien zum Jahreswechsel wieder einmal ein unverwechselbares Fest feiern. Auch dieses Jahr lädt die Stadt Wien zum Wiener Silvesterpfad, der jährlich hunderttausende BesucherInnen in die Bundeshauptstadt lockt. Auf dreizehn Bühnen resp. an Standorten erwartet die Gäste bereits ab 14:00 Uhr ein attraktives Show-, Musik- und Unterhaltungsprogramm sowie abwechslungsreiche Gastronomie.

Ein Jahreswechsel der Superlative

In keiner Nacht finden sich mehr Menschen aus der ganzen Welt in der Wiener Innenstadt ein als zu Silvester. 12 Stunden musikalische Unterhaltung mit stimmungsvollen Live-Bands und DJs, die alles von Austropop, Austrozone, R&B, Rock & Roll über Soul und Latin bis hin zu Disco- und klassischer Musik spielen und das an 13 Standorten. „Alles Walzer“ ist seit vielen Jahren eine beliebte Tradition am Wiener Silvesterpfad. Walzerkurse für Tanzbegeisterte jeden Alters gibt es am Graben – dem größten Freiluft-Ballsaal zum Jahreswechsel – bereits ab 14:00 Uhr unter fachkundiger Anleitung der Wiener Tanzschulen.

Ebenso kommt dabei die Kulinarik nicht zu kurz, denn quer durch die Innenstadt werden die BesucherInnen von rund 60 Gastronomen mit lukullischen Köstlichkeiten verwöhnt wie feine Pfannengerichte, Gulaschsuppe, Sacherwürstel oder Schmankerln wie Kaiserschmarrn und Neujahrskrapfen und heißem Punsch. Traditionell am Neujahrsmorgen lädt der Wiener Rathausplatz zum beliebten Katerfrühstück sowie zur Live-Übertragung des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker ein, das heuer sein 75-jähriges Jubiläum feiert. Als Dirigent wird Mariss Jansons am 1. Januar 2016 am Pult im goldenen Saal des Musikvereins stehen.

Fotocredit: ©shutterstock


wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die Reise [1]
wallpaper-1019588
ZTE Axon 40 Ultra Space Edition bietet Keramik-Design
wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]