Welchen Sinn hat Mundwasser und was ist drin?

Benutzen Sie regelmäßig Mundwasser? Das Billige für 0,60 Euro oder das Teure für 6,00 Euro? Warum benutzen Sie dieses Mundhygienemittel? In diesem Artikel der Serie “Zahn“, beantworte ich die Frage welchen Sinn eigentlich ein Mundwasser hat, welche Inhaltsstoffe darin enthalten sind und ob der unterschiedliche Preis auch wirklich einen qualitativen Unterschied macht.

Warum benutzen wir Mundwasser?

Welchen Sinn hat Mundwasser und was ist drin?Zusammengefasst soll ein Mundwasser Zahnbelag und Mundgeruch vorbeugen, erfrischen, das Zahnfleisch festigen und Zahnkaries bekämpfen. Wie bei der Zahnpasta, kann ein Produkt nicht alles gleichzeitig und so kommen auch die großen Preisunterschiede zustande. Sehr günstige Mundwasser sind prinzipiell nichts anderes, als Mundsprays.

Welches Mundwasser hilft gegen was?

  • Das bedeutet, dass günstige Mundwasser die gleichen Inhaltsstoffe wie Mundsprays haben, nämlich eine große Menge Ethanol (Alkohol), destilliertes Wasser, Menthol und Saccharin (Zuckeraustauschstoff). Diese Mundhygienemittel helfen ausschließlich gegen Mundgeruch und wirken somit erfrischend.
  • Etwas teurere Mundwasser können zusätzlich antiseptisch und entzündungshemmend sein. Hier wird beispielsweise noch Nelkenöl und Hamamelis und/oder Aluminiumlaktat hinzugegeben.
  • Andere Mundwasser unterstützen durch Fluorverbindungen wie Natriumfluorid das Zähneputzen. Diese Mundwasser bekämpfen Karies und Zahnbelag.
  • Dann gibt es noch spezielle medizinische Mundwasser, welche durch Enzyme und Kochsalz beispielsweise die Speichelförderung anregen bzw. durch Rosskastanien oder Melissen die Durchblutung des Zahnfleisches fördern.

Natürlich gibt es auch sogenannte All-in-Wunder Mundwasser wie beispielsweise das LISTERINE Total Care. Hier gilt es jedoch wie bei jedem Allrounder zu beachten: “Das Mundwasser kann von allem etwas – jedoch nichts richtig”.

Wie wird Mundwasser richtig angewendet?

Schrauben Sie auch immer den Deckel ab, nehmen einen kräftigen Schluck, gurgeln und spucken das Mundwasser wieder aus? Gäbe es eine Steigerung von falsch, wäre sie hier angebracht.

  1. Nehmen Sie ein Glas oder Zahnputzbecher zur Hand.
  2. Füllen Sie zirka 100 Milliliter lauwarmes Wasser hinein.
  3. Geben Sie einen kleinen Spritzer bzw. drei große Tropfen des Mundwassers in das Wasser.
  4. Nehmen Sie den ersten Schluck und bewegen Sie das Gemisch in Ihrem Mund hin und her und spucken aus.
  5. Jetzt nehmen Sie einen weiteren Schluck und gurgeln kräftig und spucken wieder alles aus.

Mit dieser Methode sparen Sie nicht nur unendlich Mundwasser und können zu einem teureren Produkt greifen, Sie decken damit auch den kompletten Mundraum ab.

Wann sollte man Mundwasser benutzen?

Perfekt ist Mundwasser gegen Karies zum Beispiels für berufstätige Menschen. Gerade nachdem Mittagessen sollten Sie Ihren Mundraum pflegen und wenn Sie schon nicht Ihre Zähne putzen können oder wollen, ist ein Mundwasser hier ideal. Ich benutze Mundwasser auch gerne vor dem zu Bett gehen. Natürlich ist es auch vor dem Sex oder Küssen eine tolle Sache.

Ansonsten empfehlen Zahnärzte, gerade bei Menschen mit Zahnfleischbluten, oftmals spezielle Mundwasser.

Fazit und Ausblick

Ein Mundwasser, egal für welchen Preis, ist generell eine gute Sache und wirkt sich in keinem Falle negativ auf Ihren Mundraum aus. Wenn Sie gezielt etwas, wie Karies, Plaque oder Zahnfleischbluten, bekämpfen möchten, müssen Sie genau hinschauen und in der Regel auch tiefer in die Tasche greifen.

Im nächsten Artikel der Serie “Zahn” geht es um Zahnpflegeprodukte, welche eventuell rein durch die Werbung einen Markt geschaffen haben, oder glauben Sie, dass ein Bonbon beim Lutschen Karies entfernt?


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]