Welche Firmen stecken hinter den veganen Produkten?

Vor einigen Tagen bin ich auf einen Artikel von Vegan-Welt gestoßen, der mich zum Nachdenken gebracht hat.
Ich habe mich danach auf die Suche begeben und ein bisschen recherchiert. Es ist ein sehr spannendes und teilweise auch sehr bedrückendes Thema, weil es uns häufig gar nicht bewusst ist.
Vor ein paar Stunden zeige ich euch noch, dass Netto nun sein Sortiment erweitert hat und stelle bei der Recherche fest, dass hinter Vossko auch ein Fleischkonzern steckt. :/
Verschließen wir nicht manchmal auch einfach die Augen, damit wir uns damit nicht auseinandersetzen müssen, weil die Realität grausam ist? Oder ist Nichtwissen manchmal nicht auch einfacher? Manchmal möchte man einfach auch nur das kaufen, worauf man gerade Lust hat?.....
Hand aufs Herz, wer hat sich damit auseinandergesetzt, welche Firma hinter welchen Produkt steht? Ich bin mir ganz sicher, dass es welche getan haben, aber auch sicher, dass diese Menschen bisher einen kleinen Teil ausmachen.
Natürlich wusste ich manches, aber manches war auch neu für mich (z.B. Vossko), weil ich mich damit wenig befasst habe.
Nachdem ich nun besser informiert bin werde mir Mühe geben, ein besseres Konsumverhalten an den Tag zu legen und besser darauf zu achten, wer hinter der Marke steht.
Das ist wieder eine Bestätigung mehr, dass Selbermachen doch der beste Weg ist.
Einleiten möchte ich meine Recherche mit der Firma Nestlé.
Von Nestle weiß ich, dass es ein riesen Unternehmen mit über 2000 Tochterfirmen ist. Nestle verfügt über 461 Fabriken, verteilt über 83 Länder mit 330.000 Mitarbeitern(2).
Sie kaufen Wasserquellen und Grundwasserrechte um sie als abgefülltes, vollkommen überteuertes Flaschenwasser zu verkaufen - vor allem in Ländern, in denen eine große Wasserknappheit herrscht und kurz vor dem Kollaps steht (3). Nestlé steht für skrupelloses, profitgieriges und menschenunwürdiges Handeln.
Wer möchte, kann sich gerne mal dieses Video zum Thema Wasser ansehen:
"Nestle, das dreckige Geschäft mit dem Wasser der 3. Welt"

Hier ist ein Video mit dem Titel "Das schmutzige Geschäft von Nestle":

Im Manager-Magazin bin ich auf diese tolle Grafik gestoßen, wobei sie sicher nicht vollständig ist (4).


Welche Firmen stecken hinter den veganen Produkten?
Nestle hat sich unter dem Namen "Garden Gourmet" einen Platz auf dem vegetarischen Markt gemacht. Für uns steht fest, dass wir Nestlé boykottieren  und darauf achten werden, keine Produkte von Tochterfirmen zu kaufen.
Aber nicht nur solch große Konzerne, die für Menschenausbeutung stehen, stecken hinter den Ersatzprodukten. Auch die Fleischindustrie mischt ordentlich mit (1).

vegetarisch/vegane
Marke
Mutterkonzern Was sie sonst herstellen

es schmeckt Tönnies Fleischkonzern

Like Meat, Pro Viand Recker Convenience Schnitzelherstellung

Nature Gourmet ORIOR Fleischkonzern

Vegetaria Artland Convenience Fleischkonzern

Vegetaris Sieber Fleischkonzern

Wie Fleisch Peter Zenz Fleischkonzern

Gardein Pinnacle Foods Alle Nahrungsmittel

Garden Gourmet Nestlé Alle Nahrungsmittel

Heirler Hügli Alle Nahrungsmittel

Quorn Monde Nissin Alle Nahrungsmittel

Valess FrieslandCampina Molkerei


Im folgenden werde ich etwas zu den einzelnen o.a. Firmen schreiben:

Tönnies ist ein Fleischkonzern aus Rheda-Wiedenbrück. Im Jahr 2013 machte der Konzern einen Umsatz von 5,6 Milliarden Euro und schlachtete 16,4 Millionen Schweine (6).
Neben den unhaltbaren Zuständen in der Produktion ist auch der Umgang mit den Mitarbeitern sehr fragwürdig. So wurden Umkleidekabinen überwacht oder Mitarbeiter wie "moderne-Sklaven" durch Werksverträge behandelt (5).
Hier könnt ihr euch einmal die Außenanlagen ansehen... Es ist so unfassbar riesig.

Andere Videos von Tönnies werde ich nicht posten, da man dort die Tierproduktion sieht und ich es zu grausam finde. Wer sich solche Videos ansehen will, kann bei YouTube "Tönnies Fleisch" eingeben, ihr werdet da fündig.
Recker Convenience nennt sich "der Schnitzelmacher" und hat seinen Firmensitz in Wetschen. Das Unternehmen wurde 1981 gegründet und spezialisierte sich auf Tiefkühl-Fleischwaren. Im Jahr 2008 stellten sie einen Rekord mit dem weltgrößten Schnitzel auf. Es hatte einen Durchmesser von 3,05 m und wog 99,5 Kilo (7).
Im Jahr 2008 wurde die Produktionsstätte noch einmal vergrößert. 2013 machten sie einen Umsatz von 185.177 Millio­nen Eu­ro (8).
Auf Ihrer Homepage schreiben sie: "Es werden mit ca. 90 Mitarbeitern über 6.000 Tonnen Schweineschnitzel hergestellt. Die Kapazität der neuen Produktionsstätte beträgt ca. 8.000 – 10.000 Tonnen jährlich." 20.000 Schnitzel werden in der Stunde hergestellt.
Orior ist eine Firma aus der Schweiz, die sich auf Frisch-Convenience-Food und Fleischveredelung spezialisiert haben. Sie vertreiben noch einige weitere Marken unter anderen Namen.  http://www.orior.ch/de/
Artland Convenience hat seinen Sitz in Badbergen.
Auf ihrer Homepage schreiben sie:
"Die Fa. Artland Convenience (ehemals Artland-Fleischwaren) in Badbergen beschäftigt heute über 400 Mitarbeiter, die für einen Umsatz von über 2,2 Mio. Euro und einen Absatz von über 1.000 t pro Woche sorgen. Und im Bereich der Convenience Produkte sind weitere Investitionen in Millionenhöhe geplant.

1.200 Rinder werden mittlerweile im Schlachthof pro Woche geschlachtet und zerlegt – Tendenz steigend. 
Diese durchweg positiven Nachrichten erfuhren die Mitglieder des zuständigen Fachausschusses im Rat der Samtgemeinde Artland beim Besuch des Unternehmens. 
„Mit dem zum Jahreswechsel vollzogenen Ankauf des Schlachthofes in Badbergen folgte der Mutterkonzern VION konsequent seiner strategischen Unternehmensphilosophie“, erklärte Geschäftsführer Jeroen Surie. „Im nordwestdeutschen Raum fehlte dem Konzern ein Schlachthof für Rinder und Großvieh und diese Infrastruktur hielt das Werk in Badbergen bereits zu wesentlichen Teilen vor. Mit erheblichem finanziellen Aufwand erfolgte die Umstrukturierung in einen reinen Großviehschlachthof. Dazu wurde die ehemalige Schweineschlachtung ausgelagert und in Emstek zentralisiert.“ 
Leider steht bei dem Artikel kein Datum bei. Ich fand einen weiteren aus Juli 2014, aus dem hervorgeht, dass Artland Convenience an Lutz Fleischwaren GmbH verkauft wurde. Sie schreiben auf ihrer Homepage:
"12. Juli 2014
Der niederländische Konzern VION Food Group hat die deutsche Unternehmenssparte Convenience Retail verkauft. Als neue Haupteigentümer stehen die Münchner Beteiligungsgesellschaft PARAGON PARTNERS wie auch Jürgen Abraham und Norbert Barfuß fest.

Veräußert wurden 7 Produktionsstätten, 29 Filialen, 9 Frischecentern und 3 Fleischmärkten sowie die Marken Lutz, Weimarer, Nocker, Artland, Vegetaria und Heiter – Ihr Rheingauer Metzger. Der Gesamtumsatz beläuft sich auf ca. 435 Millionen Euro.

Die Lutz Fleischwaren GmbH ist ein erfolgreiches Nahrungsmittelunternehmen mit 7 Produktionsstandorten in Deutschland und europaweiten Aktivitäten.

Unser Angebot besteht aus einer Vielzahl von Produkten für den SB-Bereich und die Bedientheke. Der Hauptsitz des mittelständischen Unternehmens befindet sich im bayerischen Landsberg am Lech. Wir beschäftigen mittlerweile ca. 1.700 Mitarbeiter bei einem Gesamtumsatz von über 400 Millionen Euro."
Sieber Wurst sitzt in Geretsried. Weitere Informationen zum Konzern erhaltet ihr auf ihrer Webseite Sieber Wurst. Sie vegetarischen Produkte werden überwiegend aus Hühnereiern hergestellt.
Peter Zenz ist ein Fleischhersteller aus Rehlingen. Das hat mich ehrlich gesagt überrascht, da ich bei der Marke "Wie Fleisch" nicht davon ausgegangen bin, dass hier eine Fleischfirma hintersteckt. Warum auch immer. Jetzt bin ich schlauer.
http://www.fleisch-zenz.de/de/
Pinnacle Food stammt aus Miami und vertreibt viele weitere Marken, darunter viele, die Fleisch produzieren.
http://pinnaclefoods.com/
Hügli vertreibt diverse - auch unvegane -  Lebensmittel und hat seinen Sitz in der Schweiz. http://www.huegli.com/de/
Monde Nissin ist auch eine Firma, die diverse Lebensmittel herstellt, darunter auch Fleischprodukte und unvegane Lebensmittel. http://www.mondenissin.com/
FrieslandCampina gehört zu den größten Herstellern von Milchprodukten in Deutschland und steht hinter einigen bekannten Firmen. So schreiben sie auf ihrer Homepage:
"FrieslandCampina in Deutschland ist für all unsere Aktivitäten in Milch, Getränken, Joghurts, Desserts und Sahne in Deutschland verantwortlich. Unsere Produkte sind in Deutschland an den Marken Landliebe, Optiwell, Puddis, Fruttis, Campina, Domo Langlecker und den Regionalmarken Tuffi, Mark Brandenburg und Südmilch erkennbar. Die deutsche Hauptverwaltung von FrieslandCampina Germany GmbH befindet sich in Heilbronn. Wir verfügen über Produktionswerke in Heilbronn, Köln, Gütersloh und Schefflenz."
Der Hauptsitz ist in den Niederlanden. Im Jahr 2013 wurden 10,7 Milliarden kg Milch von 19.244 Landwirten verarbeitet und ein Umsatz von 11,4 Milliarden Euro erzielt (9).
Wenn ihr mehr über die 10 größten Molkereien in Europa lesen möchtet, dann schaut mal hier nach:
Agrar heute. com. Lesen lohnt sich in jedem Fall.
Es gibt auch einige fleischproduzierende Firmen, die ihre vegetarischen und veganen Produkte nicht hinter Tochterfirmen/Marken vertreiben.
Dazu gehören:

Marke Was bieten sie an? Internet

Rügenwalder Mühle Vegetarischen Aufschnitt, Hack, Frikadellen, Nuggets, Hamburgerpatties (alles auf der Basis von Ei) http://www.ruegenwalder.de/unsere-produkte/vegetarischer-schinken-spicker/

Hoehenrainer Veganes Gyros, Steak, Würstchen, Aufschnitt http://www.hoehenrainer.de/

Curry King Vegetarische Bratwürstchen http://www.meica.de/home/index.html

Vossko Vegane Sojanuggets, Sojaschnitzel http://www.vossko.de/de/food-service/soja.html

Wiesenhof Vegetarischer Aufschnitt und Veggie-Fleischwurst http://www.wiesenhof-online.de/produkte/frische-veggie-spezialitaeten/

Windau Vegetarischer Aufschnitt http://windau.de/Windau/produkt-neuheiten/


Es wird geschätzt, dass die Rügenwalder Mühle einen Jahresumsatz von 148 Millionen Euro macht. Daher gehört die Firma zu Deutschlands größten und profitabelsten Fleischfirmen. Sie betreiben Massentierhaltung mit schätzungsweise 20.000 Ferkeln und 15.000 Mastschweinen. Die Firmenstruktur ist vollkommen undurchsichtig (10).


Wiesenhof dürfte jedem bekannt sein. Daher werde ich nur ein paar Videos zeigen:




Ich glaube, dass reicht dazu.
Ich werde auch nicht mehr für jede Fleischfirma Infos oder Videos zeigen, da sie im Prinzip alle sehr ähnlich sind.
Es gibt aber auch Firmen auf dem Markt, die nichts mit der Fleischindustrie zu tun haben und schon seit langer Zeit vegane Produkte herstellen und verkaufen (1)

Marke Firma

Alberts Purvegan GmbH

Gut Wudelstein Clasoft

Hobelz Veggie World Hobelz Veggie World

KATO Katotofu

Lord of Tofu Lord of Tofu

MAXTOFU MAXTOFU

Meetlyke TOPAS

NAGEL Tofumanufaktur Christian Nagel GmbH

Nordwind Tofu Nordwind Tofu

Sojafarm Sojafarm

Soyatoo TOFUTOWN

Vantastic Foods AVE (absolute vegan empire)


Es ist schlimm, wie undurchschaubar das Ganze teilweise ist. Die ganzen Tochterfirmen und Marken sind so miteinander verworren, dass man schnell den Überblick verlieren kann.
Mir persönlich hat die Recherche weitergeholfen. Mein Konsumverhalten werde ich ändern und vermehrt darauf achten, was ich kaufe und was nicht, welche Firma ich unterstütze und welche nicht.
Wie gut, dass man für eine ausgewogene, gesunde vegane Ernährung keine Ersatzprodukte benötigt!
Falls ihr noch weitere Informationen, Firmen, Produkte & Co. habt, so schreibt es mir gerne. Ich aktualisiere diesen Beitrag dann. 
Welche Firmen stecken hinter den veganen Produkten?
Quellen:
(1) http://vegan-welt.de/wer-steckt-hinter-den-fleischersatzprodukten/
(2) http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/lebensmittelkonzern-wem-nestle-das-wasser-abgraebt/7782074.html
(3) http://www.bottledlifefilm.com/index.php/id-10-wissenswerte-dinge.html
(4) http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/die-groessten-lebensmittel-konzerne-a-982323.html
(5) http://www.derwesten.de/wirtschaft/was-toennies-arbeiter-von-ihrem-job-halten-id8376590.html
(6) http://www.noz.de/deutschland-welt/wirtschaft/artikel/452476/tonnies-mehr-umsatz-mehr-schweineschlachtungen
(7) http://www.cafe-future.net/news/industrienews/Recker-Convenience-Das-groesste-Schnitzel-der-Welt_15008.html
(8) http://profiles.implisense.com/DERP8LJJKU96.html
(9) http://www.agrarheute.com/news/zehn-groessten-molkereien-europa
(10) http://www.taz.de/!5157013/

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte