Welch eine Verlogenheit der die politische Verantwortung Tragenden!

Welch eine Verlogenheit der die politische Verantwortung Tragenden!Anmerkungen zum aktuellen Geschehen um Terrorismus aus dem rechten Spektrum 
Seit mehreren Jahren wurden von der mit der Richtlinienkompetenz ausgestatteten Regierungschefin wiederholt unverhohlen völkerrechtswidrige und menschenrechtswidrige, ganz abgesehen vom Bruch der deutschen Gesetze, in höchstem Maße kriminelle Mordbefehle zur gezielten Tötung von Menschen z.B. durch Einsatz von „Drohnen“ an die im Ausland stationierten deutschen Truppen erteilt und immer wieder willfährig ausgeführt. Über von Truppen eines verbündeten Terrorstaates völkerrechtswidrig ausgeführte Ermordungen wird öffentlich und unverhohlen große Freude ausgedrückt. Sich dann über die Terrortaten aus dem durch all dies kriminelle Handeln geradezu ermunterten Wirrköpfe aus dem rechten Spektrum noch zu wundern, das ist der Gipfel der aktuell vorherrschenden Perfidie in der deutschen Politik.Das Erstaunlichste jedoch ist, dass es in diesem Land offenbar keinen Staatsanwalt gibt, der es wagen würde, gegen diese kriminellen Machenschaften vorzugehen und Recht und Gesetzen dieses Staates wieder Geltung zu verschaffen. Wahrscheinlich ist die Angst vor einem Karriereknick in der Justizlaufbahn zu groß, als dass man es wagen würde, kriminelle Mörder anzuklagen und die Bevölkerung vor ihnen zu schützen.
Wahrlich ein erschreckend schockierender Blick auf den Zustand unseres Staates knapp über 20 Jahre nach der glücklich erreichten Wiedervereinigung.Im unmittelbaren Zusammenhang damit steht die sogenannte Bundeswehrreform mit der Abschaffung der Wehrpflicht und Umstellung auf eine sogenannte „Freiwilligenarmee“. Sieht man einmal genau hin und erkennt die Zusammenhänge. Dann ist die Rolle des sogenannten „Verfassungsschutzes“ bei der Überwachung der rechten Terrorzellen klar erkennbar, bei der keine Straftat verhindert wurde, sondern teilweise noch unterstützend und finanzierend eingegriffen. Genau aus diesen überwachten und unterstützten Kreisen kann man den Nachwuchs freiwillig rekrutieren, den man benötigt, um diese Typen in der weiten Welt als marodierende Mörderbanden an der Seite der ebenso agierenden Truppen des verbündeten Terrorstaates einsetzen zu können, weil man nicht befürchten muss, hier auf gesetzestreue Bürger zu treffen, die die Einhaltung der Bestimmungen der Gesetze einfordern und z.B. nach den Bestimmungen des Soldatengesetzes Widerstand gegen kriminelle Befehle leisten würden. Auch ein nach den gesetzlichen Bestimmungen verbotener Einsatz im Inneren gegen Teile der eigenen Bevölkerung wird damit immer wahrscheinlicher.
Eingesetzte Untersuchungsausschüsse ändern an diesen traurigen Zuständen nichts, sondern dienen lediglich als Augenwischerei und Ablenkungsmanöver zur Verdeckung der wahren Absichten der aktuell die Regierungsverantwortung Tragenden.Das all dies von der deutschen Bevölkerung ohne erkennbaren Widerstand einfach hingenommen wird, ist die erschreckendste Erkenntnis aus dem Geschehen der letzten Zeit. Man kann nur hoffen, dass dies nicht schon wieder in einen im letzten Jahrhundert bereits erlebten Abgrund und erneut zu unendlichem Leid und Tod für viele Menschen führt.Ich will mich an einer solchen Entwicklung durch schweigendes Hinnehmen nicht mitschuldig machen.Das ist der Beweggrund für mich, in meiner von mir empfundenen Verantwortung für meine Mitmenschen die vorstehenden Zeilen zu verfassen.
 Von Wolfgang Heinen 

wallpaper-1019588
Die VELOBerlin in neuer Kulisse
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
Wie rauchen deinen Zyklus beeinflusst
wallpaper-1019588
Skrei, Linsen, Schalottensud
wallpaper-1019588
Hab meine neuen neon Aquarellfarben ausgetestet. Und eine pinke Feder ist entstanden. Schließlich ist die Challenge ja immernoch mit dem Thema Federn 😁 Macht doch auch mit unter dem Hashtag #buntundgluecklich präsentiert von @diyundso @wolkenmalerin_ u...
wallpaper-1019588
Spachtel Test 2019 : Vergleich der besten Spachtel
wallpaper-1019588
Schamel - Rachenputzer
wallpaper-1019588
5 Fragen an… Alexandra Helmig zum Film FRAU MUTTER TIER