Weiter geht’s in der Weihnachtsbäckerei mit Walnuss-Schoko-Ecken.

Weiter geht’s in der Weihnachtsbäckerei mit Walnuss-Schoko-Ecken.

Schokoladiger geht’s kaum. Erinnern etwas an Brownies. Haben aber neben den Walnüssen einen weiteren Mitbewohner. Nämlich die Cranberries. Das Rezept sah eigentlich Korinthen vor. Langsam frage ich mich, ob ich mich absichtlich verlesen habe, denn Cranberries sind ja quasi die hippen Freunde von Rosinen. Alle Welt ist ja auch Ruccola und keinen Eisbergsalat mehr. Hat dem Ergebnis auf jeden Fall nicht geschadet einen auf hip und modern zu machen, denn die Ecken schmecken wirklich fantastisch. Und das sicherlich nicht zuletzt aufgrund der saftigen Cranberries, versteckt zwischen den Walnüssen.

Weiter geht’s in der Weihnachtsbäckerei mit Walnuss-Schoko-Ecken.

Und bevor es zum Rezept geht noch flink eine besonders süsser Onlineshopping-Tipp, denn wenn Weihnachtsplätchen, Torten, Cupcakes oder andere Backwerke anspruchsvollere Deko wünschen, als die heutigen Schoko-Ecken, dann gibt es bei Sweet Laura eine herrliche Auswahl an bunten Kügelchen, Papierchen und und und. Kleiner Wehrmutstropfen: Die süsse Laura liefert leider nicht in die Schweiz. Aktiviert also schnell Eure Deutschlandkontakte. Dann kann es losgehen mit Verzieren, dekorieren und hübsch verpacken.

Zutaten für ca. 60 Ecken:
400g Walnusskerne
350g Zartbitter-Kuvertüre
6 Eier
200g Zucker
1 Prise Salz
200g weiche Butter
30g Kakaopulver
100g Cranberries

Puderzucker zum Bestäuben.

Zubereitung:
1. Walnusskerne grob hacken.
2. Kuvertüre hacken und in einem kleinen Topf im Wasserbad langsam schmelzen lassen.
3. Eier, Zucker und Salz mit dem Quirl ca. 5 Minuten schaumig schlagen.
4. Butter hinzugeben und glatt rühren.
5. Mehl und Kakaopulver in einer Schüssel mischen und zu dem Teig hinzugeben. Weiter rühren. Flüssige Kuvertüre nach und nach dazu giessen.
6. Walnüsse und Cranberries mit einem Holzlöffel unterrühren.
7. Teigmasse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backpapier gleichmässig verstreichen und im Ofen bei 170 Grad (Ober-/Unterhitze) auf der unteren SChiene 20 bis 25 Minuten backen.
8. Mhhh…es duftet. Die Uhr klingelt. Backblech aus dem Ofen nehmen, gut abkühlen lassen und dann auf einem Küchengitter vollständig abkühlen lassen. Mit einem Messer ca. 30 Quadrate schneiden und diese nochmals diagonal teilen. Puderzucker druff. In hübschen Dosen verpacken. Essen.

(Fotos: madamechoufleuse)



wallpaper-1019588
#RealTalk: Depression kann jeden treffen!
wallpaper-1019588
Hauseinsturz in Palma de Mallorca
wallpaper-1019588
Karamellisierter Kaiserschmarrn von Georg Ertl
wallpaper-1019588
Papst Franziskus warnt vor dem Teufel. Holy Butt Plug hindert den Höllenfürst in Dich einzudringen.
wallpaper-1019588
Pheromon – Sie sehen sich (Bd.2)
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Erstes Unboxing-Video ist online – mit schönen Blumen und einer interessanten Tasse
wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Interview mit Mamoru Hosoda