Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte

Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte

Kein Weihnachtsfest ohne Linzertorte! Und ich habe es auch dieses Jahr wieder geschafft, eine zu backen. Hier ist nochmal das Rezept, denn falls ihr noch keine gebacken haben solltet - es ist noch nicht zu spät... Sie schmeckt auch noch nach Weihnachten sehr gut. Gut verpackt und kühl gelagert (zum Beispiel im Keller), hält sich die Linzertorte einige Wochen und schmeckt dann sogar noch würziger.

Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte

Markgräfler Linzertorte
nach Oma Marthas Rezept

Zutaten
(für ein rundes Blech Ø 26 cm )

* 250 g Mehl
* 250 g Zucker
* 125 g Mandeln, frisch gemahlen
* 125 g Walnüsse, frisch gemahlen
* 250 g Pflanzenmargarine zum Backen (z. B. Sanella)
* 1 Ei
* 2 Teelöffel Kakaopulver
* 1 Teelöffel Zimt
* 1 Messerspitze gemahlene Nelken
* 1 Messerpitze Backpulver
* 1-2 Schnapsgläser Kirschwasser
* die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
* Himbeermarmelade und Kirschwasser
* 1 Eigelb mit etwas Milch oder Rahm verquirlt zum Bestreichen

Zubereitung
Mehl, Zucker, Gewürze, Backpulver, Mandeln und Nüsse mischen, auf ein Backbrett häufen und in der Mitte eine Mulde machen. Eier, Kirschwasser und Zitrone in die Mitte geben. Die Margarine in Stücken auf den Teigrand geben. Mit den Händen von außen nach innen schnell zu einem Teig verkneten.
Den Teig ca. ½ Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Etwa 2/3 des Teigs in Größe des Blechs auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, in die mit Backpapier ausgelegte Springform geben.

Den restlichen Teig ausrollen mit einem Teigrad Streifen ausrädeln und zuerst einen Rand auf dem Boden legen, mit einer Gabel leicht festdrücken und mit verquirltem Ei bestreichen.
Die Himbeermarmelade (mit Kernen, kein Gelee verwenden!) mit etwas Kirschwasser verrühren und auf den Teigboden streichen.
Dann aus weiteren Teigstreifen ein rautenförmiges Gittermuster (3+3 oder 4+4) auf den Marmeladenbelag legen.
Das verquirlte Ei mit einem Backpinsel auf das Gitter streichen.

Die Linzertorte im vorgeheizten Backofen bei 155 °C etwa 45 Minuten.

Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte

Linzer Cake
according to Grandma Martha's recipe

250 g flour
250 g sugar
125 g almonds, freshly ground
125 g walnuts, freshly ground
250 g margarine for baking (eg Sanella)
1 egg
2 teaspoons cocoa powder
1 teaspoon cinnamon
1 pinch of ground cloves
1 knife tip baking powder
1 -2 shot glasses of kirsch
grated peel of an organic lemon
Raspberry jam and kirsch
1 egg yolk whisked with some milk or cream for brushing

Instructions
Mix flour, sugar, spices, baking powder, almonds and nuts, pile on a baking board and make a hollow in the middle. Place eggs, kirsch and lemon in the middle. Put the margarine in pieces on the edge. Quickly knead with the hands from the outside into a dough. Leave the dough in the fridge for about half an hour.
On a slightly floured work surface, roll out about 2/3 of the dough in the size of the tart tin , place it in the tin.

Roll out the rest of the dough. and cut into strips. First place one strip on the edge of the bottom to form a rim, slightly squeeze with a fork and brush with whisked egg.
Mix the raspberry jam (do not use jelly!) with a little kirsch and spread over the bottom of the dough.
Then place a diamond-shaped grid pattern (3 + 3 or 4 + 4) of dough strips onto the jam filling.
Brush the whisked egg onto the grid with a pastry brush. Bake the Linzer cake in a preheated oven at 155 °C = 311 °F for about 45 minutes.


wallpaper-1019588
Fotogruppe der NMS Mariazell gewinnt Hauptpreis
wallpaper-1019588
Nackt unter Naturisten: ein Monat im FKK-Camp Montalivet in Frankreich
wallpaper-1019588
Schloss Marienburg - den Schrott für´s Volk
wallpaper-1019588
Lufthansa setzt außerplanmäßig Airbus A340-600 von München nach Palma de Mallorca ein
wallpaper-1019588
Downsizing (2017)
wallpaper-1019588
Devil May Cry 5 für Xbox One im Review: Dämonenschnetzelei mit Stil
wallpaper-1019588
[Werbung] Zoeva 240 Luxe Petit Pencil
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Fold mit extrem teuren Zubehör?