Weihnachtliche Vorspeise: Röstbrotsterne – Mandel – Ingwer – Birne – Rosmarin

Klein, aber überaus fein: Im gestrigen vorweihnachtlichen Kochevent von GoVeggieGoGreen haben wir diese wunderhübschen und sehr sehr leckeren „Weihnachtssterne“ zubereitet. Obwohl die Kombination nicht unbedingt auf der Hand liegt und sich hier Asiatisches und Mediterranes treffen, ist die Kombination überaus lecker. Knuspriges Brot, samtig-frische Mandelcreme, knackig-würzige Mandel und aromatische Birne. #Weihnachtenkannkommen

Basis ist eine fermentierte und würzig-frisch zubereitete Mandelcreme/Mandelricotta, die ihr auch noch beispielsweise mit etwas roh geriebenem Merrettich im nächsten Gang in einem Rote Bete Süppchen genießen könnt.

Ganz wichtig ist der Stern: mit Olivenöl und S&P gewürzte und im Backofen angeröstete Brotsterne. Das ist eine tolle Grundlage für diese Häppchen und sieht zudem sehr schön aus. Danke an meinen Dozenten vom Plant-Based-Institute Sebastian Copien für diese Idee. Die Brottaler/-sterne können super vielseitig eingesetzt werden.

Die Ingwermandel ist ein Rezept von Boris Lauser aus seinem wunderbaren Rawfood Buch „Go Raw Be Alive“. Er ist ebenfalls Dozent am Plant-Based-Institute und ihr könnt tolle Dinnerabende in Berlin bei ihm buchen.

Sowohl von Mandelcreme als auch von den Ingwer-Mandeln wird mehr als benötigt zubereitet. Die Mandeln halten im Kühlschrank einige Wochen und schmecken wunderbar als kleiner Snack, zu Tapas, auf Salaten und in Suppen. Die Mandelcreme schmeckt auch sehr lecker als Brotaufstrich. Ich finde es super, immer ein paar leckere Dinge im Kühlschrank zu haben.

Weihnachtliche Vorspeise: Röstbrotsterne – Mandel – Ingwer – Birne – Rosmarin

Wir waren zuerst nicht sicher, ob die Spitzen der Sterne nicht in der Form hängen bleiben, aber es hat prima funktioniert. Anna hat diese Vorspeise gestern zubereitet und sehr schön angerichtet.

Zutaten Mandelricotta: 

  • 200g Mandeln (ganz)
  • ca. 50-60ml Limettensaft je nach Geschmack
  • 100ml Wasser (es soll eine cremige, aber nicht zu feuchte Masse ergeben)
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 0,5 TL Knoblauchgranulat
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Hefeflocken
  • Würze: Schabzigerklee, helles Miso, Flüssigrauch

Zutaten Birne: 

  • 1 Birne
  • etwas vegane Butter
  • etwas Zucker
  • 2 Zweige Rosmarin

Zutaten Ingwermandel:

  • 200g Mandeln (12 Std. eingeweicht, getrocknet)
  • 30g Sesam (4 Std. eingeweicht, getrocknet)
  • kl. Stück Ingwer
  • kl. Knoblauchzehe
  • 40g Datteln
  • 30ml Tamari

Zutaten Brotsterne:

  • 1/2 Roggenbrot
  • Olivenöl
  • S&P

Zubereitung Mandelricotta:

Die Mandeln mit heißem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Danach lassen sich die Häutchen von den Mandeln einfach abstreifen, bzw. man kann die Mandel aus der Haut drücken. (dauert ein paar Minuten, dabei kann man prima Nachrichten schauen 😉 ).

Alle Zutaten in den Turbomixer geben und zu einer sehr feinen Creme verarbeiten. Zuerst nur ca. 50 ml Wasser zugeben und nur nach und nach zugießen, falls erforderlich. Jetzt könnt ihr die Masse probieren und falls notwendig, mit Limette, Salz oder Hefeflocken nachwürzen. Es darf ruhig würzig sein. Es soll eine weiche Masse werden. Falls es zu fest ist, noch etwas Wasser zugeben. Durch das Fermentieren wird die Creme noch etwas fester.

Masse in ein Glas geben, mit 1 Heftchen Probiotika (ich verwende SymbioLact) impfen und 24 Stunden ungekühlt (nur mit Tuch abgedeckt) fermentieren lassen.

Würze: hier dürft ihr nun ein bisschen mit der Intensität spielen und ganz nach eigenem Geschmack würzen. Es kann etwas milder, aber auch etwas kräftiger sein. Mit mehr Rauch wird es eine rauchige Mandel-Ricotta. #auchlecker

Zubereitung Birne:

Die Birne waschen und in feine Spalten schneiden. Die Größe richtet sich nach den Brottalern/-sternen – siehe Foto. Rosmarinnadeln von einem Zweig abziehen, der andere kommt komplett mit in die Pfanne (das war Anna’s Idee und das hat nocheinmal schönen Geschmack an die Birnen gebracht). Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen, etwas Zucker dazu geben und schmelzen lassen. Jetzt Rosmarinnadeln und -Zweig, sowie die Birnenspalten dazu geben. Birnen ca. 5 Minuten in der Pfanne schmelzen und dann leicht abkühlen lassen. Evtl. ganz leicht salzen.

Zubereitung Brottaler:

Je nach Größe und Hunger 3-4 Sterne pro Person zubereiten. Aus Roggenbrotscheiben 18-24 Ringe/Sterne ausstechen, mit Olivenöl einpinseln, mit S&P würzen und kurz vor dem Verzehr im Backofen knusprig rösten.

Anrichten:

Mandelricotta mit einer Spritztülle auf die etwas abgekühlten Brote aufspritzen, mit einer Mandel, schwarzem Sesam und der Birne anrichten.

Weihnachtliche Vorspeise: Röstbrotsterne – Mandel – Ingwer – Birne – Rosmarin

Die Brotreste haben wir als Croutons angeröstet und in der Rote Bete Suppe genossen, ebenso die restlichen Birnen und die Mandelcreme #winwin 🙂

Ich wünsche Euch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit mit vielen leckern Speisen.

Happy Cooking!

Andrea


wallpaper-1019588
Zum Tod von Miloš Forman (1932-2018)
wallpaper-1019588
Krisen überwinden: Richtig wünschen und Herzenswünsche erfüllen
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Morrissey – Low In High School
wallpaper-1019588
Lamm Tomate Dicke Bohnen Basilikum
wallpaper-1019588
Die Himmelsstürmer - Dolce Vita
wallpaper-1019588
Alex Reichinger - Geh Mit Deinen Träumen Online
wallpaper-1019588
Natalie Lament - Cucina Divina
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Welche/n Autor/in würdest du gerne mal treffen?