Wegen Unwetter: Reiseveranstalter sagen Thailandreisen ab

Wegen der anhaltenden Regenfälle und Überschwemmungen in Thailand haben sich Deutsche Reiseveranstalter dazu entschlossen, Reisen nach Thailand abzusagen. Thomas Cook und TUIDeutschland werden bis zum 5. April 2011 keine Touristen nach Koh Samui fliegen. Den Urlaubern wird von den Reiseveranstaltern eine kostenlose Stornierung oder Umbuchung bis zum 3. April angeboten.

Der Dauerregen in Thailand will kein Ende nehmen. Immer noch sollen tausende Urlauber in den Touristen-Hochburgen festsitzen. Straßen sind wegen der Überschwemmungen unbefahrbar, der Schienenverkehr wurde teilweise eingestellt. In vielen Orten müssen die Menschen ohne Strom auskommen.

 

Der Flughafen auf Koh Samui wurde Zeitweise geöffnet aber auch schnell wieder geschlossen.Maschinen können nur sporadisch starten und landen. Die thailändische Marine brachte bisher rund 1200 Urlauber in Sicherheit. Die Zahl der Toten stieg mittlerweile auf über 20 an.

TUI und Cook haben gemeinsam etwa 500 Gäste auf der Insel. Viele wurden in Hotels untergebracht, andere mit Booten von der Insel geholt, um die Heimreise antreten zu können.

Meteorologen sagen weitere Regenfälle voraus. Bis zum Wochenende soll sich an der Wetterlage nichts Wesentliches ändern. Behörden warnen vor weiteren Erdrutschen.


wallpaper-1019588
Aus dem Leben einer Unity-Entwicklerin – Interview mit Vanessa Lochmann von upjers
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schneerosen
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Vegane Ernährung – Die beste Entscheidung meines Lebens
wallpaper-1019588
Fast 27 Millionen Dollar für einen Magritte
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Wutanfall statt Sonnenuntergang?
wallpaper-1019588
20 Jahre Musikschule Mariazellerland – Festakt – Fotos
wallpaper-1019588
Instagrams verräterisches DSGVO-Werkzeug