Wegen AKW Cattenom: GREENPEACE verknackt, EDF bleibt frei!

GREENPEACE-Aktivisten waren am 12. Oktober 2017, zu „unchristlicher Zeit“ Morgens um halb sechs, ins französische AKW Cattenom eingedrungen und hatten symbolisch für zweieinhalb Minuten Feuerwerkskörper entzündet (Bild im zweiten Link) um so zwei Tage nach der Veröffentlichung eines entsprechenden Papiers auf die mangelnde Sicherheit der Anlage gegen mögliche Terroranschläge hinzuweisen. Ein Thema das auch uns angeht, denn Cattenom, an der Mosel, liegt ganze 12km Luftlinie von der deutschen Grenze entfernt! Städte wie Trier oder Saarbrücken liegen zwischen 50 und 60km entfernt. Wenn es im grenznahen Cattenom im Argen liegt, bei der Sicherheit der Anlage vor Terroranschlägen, dann sind folglich auch die Bürger deutscher Nachbarstädte direkt betroffen.

Man hätte sich also Seitens des französischen Staates bei den GREENPEAClern bedanken können, auch wenn es immer peinlich ist, wenn Fehler und Schlampereien aufgedeckt werden. Statt dessen hielt man sich streng an Recht und Gesetz. Kein Zweifel, GREENPEACE ist da unerlaubt eingedrungen. Das ist gegen Recht und Gesetz, also strafbar. Was strafbar ist, das wird bestraft! Theoretisch konnten bis zu 5 Jahre Gefängnis auf die Aktivisten warten. So schlimm kam es dann doch nicht, aber schlimm genug, wie ich finde?

Gestern hat das Gericht in Thionville (Moselle) acht GREENPEACE-Aktivisten zu je 5 Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Zwei Weitere, wegen entsprechender Vorstrafen, zu zwei Monaten Gefängnis OHNE Bewährung. Ein Mitwisser, der gar nicht dabei war bei dem „strafwürdigen Verbrechen“, bekam ebenfalls 5 Monate auf Bewährung und GREENPEACE-FRANCE als Dachorganisation bekam eine Geldstrafe von 20.000 € aufgebrummt! Sie wollen unmittelbar Revision einlegen, denn erstmals seien Aktivisten in der Rolle der Warnenden zu Haftstrafen, zum Teil sogar ohne Bewährung, verurteilt worden.

Man werde aber nicht damit aufhören die EDF, als Betreiber der französischen AKW’s, der Verantwortungslosigkeit bei der nuklearen Sicherheit bloßzustellen!

Die EDF sah damals die Sicherheit der Anlage zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Alles habe perfekt funktioniert. Alarm sei ausgelöst worden, man habe derweil emsig weiter Atomstrom produziert und schließlich habe die Polizei die Eindringlinge schon nach acht Minuten festgenommen! Trotzdem werde man Anzeige gegen diese illegale Gewalt erstatten.

Diese Anzeige führte jetzt nach vier Monaten zu den beschriebenen Haftstrafen. Ob die EDF die Sicherheit Cattenoms erhöhte, das ist nicht bekannt…

______
https://www.francetvinfo.fr/societe/nucleaire/intrusion-dans-la-centrale-de-cattenom-les-militants-de-greenpeace-condamnes-a-des-peines-allant-de-cinq-mois-de-prison-avec-sursis-a-deux-mois-ferme_2632124.html#xtor=EPR-51-%5Bintrusion-dans-la-centrale-de-cattenom-les-militants-de-greenpeace-condamnes-a-des-peines-allant-de-cinq-mois-de-prison-avec-sursis-a-deux-mois-ferme_2632124%5D-20180227-%5Bbouton%5D

https://www.francetvinfo.fr/societe/nucleaire/nucleaire-des-militants-de-greenpeace-declenchent-un-feu-d-artifice-a-l-interieur-de-la-centrale-de-cattenom_2415529.html

Advertisements &b; &b;

wallpaper-1019588
Food Wars! geht in die nächste Runde
wallpaper-1019588
ZULU haben ihren Release-Tag mit Schnappschüssen für uns dokumentiert
wallpaper-1019588
Zeit für mich – nicht nur im Urlaub
wallpaper-1019588
Rezept für orientalisches Ofengemüse mit Linsen
wallpaper-1019588
Upload Filter gemäß dem EU Leistungsschutzrecht
wallpaper-1019588
Duftendes Kräuter Ciabatta zum Grillen oder für einen Tapas Abend
wallpaper-1019588
Terraferida verurteilt eine stilvolle Hochzeit in den Dünen von Es Trenc
wallpaper-1019588
#110 Bücherregal - No Conscience(Kurzrezension)