Wege zu einer gerechten Familienpolitik

Wir sind Familie -
Wege zu einer gerechten Familienpolitik

Image

Anlässlich der Veröffentlichung des Buches „Wir sind Familie!“ fand im Parlament eine Podiumsdiskussion über die schwer vernachlässigte Familienpolitik Österreichs sowie Europas statt. Unter den Gästen waren Vertreter aus Wissenschaft, Kirche und Politik – ihre Aussagen provozierten teils, man einigte sich jedoch auf eine gemeinsame Richtlinie, wie die Familienpolitik zu verbessern ist.

Die Grundbotschaft des Abends bezog sich auf die Art und Weise, wie die Familienpolitik vom Staat behandelt wird: Anstatt sie gemäß ihrer Funktion als Keimzelle des Staates zu betrachten, wird sie ständig neu definiert, relativiert und dem wirtschaftlichen Fortschritt unterworfen. Selbst die Tendenz der Bevölkerung, sich selbst zu erhalten, wird durch den Staat zunehmend erschwert – Mehrkindfamilien rutschen einerseits oft unter die Armutsgrenze, andererseits werden Kinder auch öffentlich immer mehr als Problem statt als Bereicherung dargestellt.

Feminismus drängt Mütter ins Abseits

Der Geburtenrückgang besteht hierbei, obwohl die Mehrheit der jungen Menschen sich eine Familie mit mehreren Kindern wünscht. Die Träume der angehenden Familiengründer zerschellen jedoch nur allzu oft an der Realität. Auch die feministische Weltsicht, die eine Berufstätigkeit der Frau fordert, um sie als unabhängig und somit gleichberechtigt anzuerkennen, trägt zur Verschlimmerung der Situation ihren Teil bei: Studien zeigen, dass flächendeckend eine Anhebung der Frauenbeschäftigungsquote einen Rückgang der Geburtenrate nach sich zieht. Es besteht ein ernsthafter Mangel daran, die Frau in ihrer Möglichkeit zur Mutterschaft angemessen wertzuschätzen.

Original auf unzensuriert.at …

__________________________________________________________-

Weitere Hinweise

FPÖ fordert Steuersplitting für Familien

SP-VP-Regierung unterwegs zur Verstaatlichung der Kinder

Frauen, werdet doch endlich Männer!

Häusliche Kinderbetreuung bevorzugt – Erziehungsgeld als Lösung

Jugend denkt in traditionellen Rollenbildern

Diktatur des Feminismus

Kinder brauchen Mütter – eine Buchvorstellung

Politik treibt Frauen in Burnout und Depression

Mütter und Kinder: Das Volk denkt anders als die Regierung!

Ein Familienvater liest der VP-Regierung die Leviten

Mutter, Vater und 10 Kinder – in Österreich

Das Geheimnis glücklicher Babys

Geht doch! Kinderreich in Österreich (11 Kinder)

Geht doch! 8 Kinder auf dem Bio-Bauernhof

Verstaatlichung der Kinder


wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza