Webmasterfriday – Der optimale Blogartikel

In dem wöchentlichen Webmasterfriday gibt es diesmal ein Thema, darüber kann man stundenlang nachdenken: “Der optimale Blogartikel

Wie sieht eigentlich der optimale Blogartikel aus. Wie lang kann / darf / sollte er sein? Wie ist er strukturiert? Wie viele Bilder oder Videos kann / darf / sollte er enthalten? Was ist Eure Erfahrung? Lest ihr selber auch lange Artikel? Oder was schreckt Euch bei langen Artikeln ab? Bei welcher Art von Artikeln ist welche Länge optimal? Und welche Rolle spielt die Zielgruppe dabei? Uns stehen Länge des Titels und Länge des Artikels in einer gefühlten Relation?

Auch für die Suchmaschinenoptimieren ist das eine relevante Frage: Mag der Googlebot auch kurz und knackig? Belohnt Google nicht eher lange Artikel mit besseren Rankings? Wenn Google sagt, man solle nicht für das Suchmaschinenranking schreiben, sondern für Menschen, müsste dann nicht auch der Algorithmus entsprechend angepasst werden?

Ok, wollt ihr meine ungeschminkte Meinung dazu hören?

Gibt es nicht. Vergesst es.

Was ich hingegen erlebte: Themen von denen man dachte “das liest keiner & wird keinen Interessieren” gingen wech wie warme Semmeln. Es gab aber auch Einträge wo man im Vorfeld ein gutes Gefühl hatte, die wiederum “schlugen” nicht ein.

Kein Kommentar nix.

Verzweifelt? Nein, warum auch. In meinen Augen macht das den Reiz des Schreiben aus. Wenn ich schon vorher weiss, das wird jetzt der Artikel des Monates weil ich mich an XYZ gehalten habe, macht es keinen Spass mehr.

Aber sucht ruhig weiter das ideale Rezepte, und lasst es mich wissen … :-)


wallpaper-1019588
Auf Wiedersehen!
wallpaper-1019588
Hamburg und die Geburtshilflosigkeit.
wallpaper-1019588
So stärkst du dein 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
"Vice - Der zweite Mann" / "Vice" [USA 2018]
wallpaper-1019588
* * * 8 * * *
wallpaper-1019588
Gewinnspiel - 2. Advent 2019
wallpaper-1019588
RIN: Raus aus der Umlaufbahn
wallpaper-1019588
[Lit-Intermezzi] Leseliste Dezember 2019