WDR-Sportchef Steffen Simon und die Gleichgültigkeit

Es gibt Sätze, die sich in mir festfressen, – Sätze, über die ich immer wieder aufs Neue nachdenke. Der WDR-Sportchef Steffen Simon hat einen solchen Satz formuliert. Er erklärte in einer Talkrunde in Köln, warum die ARD, trotz deutlich vernehmbarer Bedenken der Rundfunkräte, den Vertrag mit Sauerland Event bis 2014 für kolportierte 26 Millionen Euro verlängerte. Er formulierte folgenden Satz: „Boxen ist das quotenträchtigste Unterschichtenprogramm im Osten.“
Was mich unter anderem an diesem schon bekannten Satz beschäftigt, ist eine erschreckende Implikation. Wenn nämlich die ARD Boxen nur zeigt, weil es ein Programm für die Unterschicht im Osten ist, dann braucht die ARD auf Qualität auch keinen Wert zu legen. Die Qualität ihres Produkts wäre ihr egal. Angeblich ist es ja der Unterschicht auch egal, ob das Boxen gut oder schlecht ist und ob der Sieger fair oder durch unfähige Punktrichter ermittelt wird. Die Unterschicht merkt vermutlich sowieso nichts davon. – So klingt diese Rechtfertigung jedenfalls für mich.
Und damit wäre natürlich vieles zu erklären…
© Uwe Betker



wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Consulting Templates – mit Beratungsvorlagen Zeit sparen & Qualität heben
wallpaper-1019588
Woanders übernachten: Heute schlafe ich anderswo
wallpaper-1019588
Spruch zum Wochenende: Gast
wallpaper-1019588
Coronavirus Covid-19 treibt alle Börsen in den Keller